Konkretes Angebot

07. Juli 2014 18:06; Akt: 07.07.2014 20:34 Print

ManUnited will Ricardo Rodriguez

Ricardo Rodriguez steht bei Spitzenklubs weiter hoch im Kurs. Nun steigt Manchester United in den Poker um den Schweizer Nati-Verteidiger von Wolfsburg ein.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Karriere von Ricardo Rodriguez Der Linksverteidiger unterschreibt im Sommer 2017 bei der AC Milan einen 4-Jahres-Vertrag. Im Januar 2012 wechselte Ricardo Rodriguez vom FCZ zu Wolfsburg. In den letzten zweieinhalb Jahren wurde der Linksverteidiger mit diversen Spitzenclubs in Europa in Verbindung gebracht. Am 7. Oktober 2016 im WM-Qualifikationsspiel gegen Ungarn (3:2) ist es endlich so weit: Der Linksverteidiger erzielt mit einer herrlichen Direktabnahme sein erstes A-Länderspiel-Tor. Das hat gedauert! Am 9. November 2013 schiesst Rodriguez beim 2:1-Sieg gegen Borussia Dortmund sein erstes Bundesliga-Tor. Seine Freistoss-Flanke fliegt an Freund und Feind vorbei in die entfernte Torecke. Mittlerweile sind zwei weitere Treffer hinzugekommen. : Mit 23 Jahren gehört Ricardo Rodriguez zu den besten Linksverteidigern der Welt. Der Sohn eines Spaniers und einer Chilenin hat das Interesse verschiedener Grossclubs auf sich gezogen. Der Stern von Ricardo Rodriguez geht im November 2009 auf. Der Linksverteidiger mit drei Pässen (Schweiz, Spanien, Chile) wird mit der Schweizer U17 in Nigeria Weltmeister. Am 5. April 2010 bestreitet Rodriguez mit 17 Jahren sein erstes Spiel in der Super League und freut sich mit Torschütze Admir Mehmedi über einen 3:2-Sieg im Derby gegen die Grasshoppers. Der Linksverteidiger macht sich rasch einen Namen als gefährlicher Freistoss-Schütze. In der Qualifikation zur Champions League 2010/11 scheitert der FCZ zwar am grossen FC Bayern. Rodriguez' Leistung gegen Arjen Robben (l.) jedoch sorgt auch in Deutschland für Aufsehen. Mit 19 Jahren wechselt Ricardo Rodriguez im Januar 2012 in die Bundesliga zum VfL Wolfsburg. Dort erarbeitet sich der Landsmann von National-Keeper Diego Benaglio innert kurzer Zeit einen Stammplatz auf der linken Abwehrseite. Mit einer Ablösesumme von rund 10 Millionen Franken war und ist Ricardo Rodriguez der teuerste Spieler, den der FCZ je verkauft hat. Dafür lässt Präsident Ancillo Canepa gern einen Blumenstrauss springen. Bis kurz vor der Winterpause 2013/14 hat Ricardo Rodriguez für den VfL Wolfsburg insgesamt 57 Bundesliga-Spiele bestritten. Wie stark der Schweizer spielt, lässt sich unter anderem an der Kartenstatistik ablesen: Rodriguez wird nur zweimal verwarnt. Detail am Rande. Der Verteidiger schiesst ausschliesslich mit seinem linken Fuss. Aber er schreibt mit rechts. Rodriguez spielt eine hervorragende WM in Brasilien. Diverse Topklubs buhlen um den Schweizer, der sich aber für eine Vertragsverlängerung in Wolfsburg entscheidet. Rodriguez unterschreibt einen Vertrag bis 2019. Das Papier enthält eine fixe Ablösesumme von 36 Millionen Euro. Sollte der VfL Wolfsburg die Champions League verpassen, reduziert sich der Betrag auf 26 Millionen.

Die Karriere von Ricardo Rodriguez.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die überragenden Leistungen von Ricardo Rodriguez (21) an der WM in Brasilien zeigen Wirkung: Manchester United will den Linksverteidiger des VfL Wolfsburg.

Umfrage
Soll Ricardo Rodriguez zu Manchester United wechseln?
49 %
39 %
12 %
Insgesamt 10028 Teilnehmer

Wie die «Wolfsburger Allgemeine» meldet, habe Manchester United den Niedersachsen bereits ein konkretes Angebot für den Schweizer Internationalen unterbreitet. Die United muss nach einer verpatzten Saison ohne Erreichen eines Europacupplatzes unbedingt nachrüsten.

Zweikampf mit Shaw

Vor der WM hat der englische Rekordmeister bereits Luke Shaw (18) vom FC Southampton für rund 40 Millionen Franken verpflichtet. Shaw ist wie Rodriguez Linksverteidiger. Gemäss Informationen von 20 Minuten will der neue United-Manager Louis van Gaal Rodriguez trotzdem verpflichten. Wenig begeistert zeigt sich Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs, der einen Verkauf von Rodriguez unlängst ausgeschlossen hat. Doch das gehört im internationalen Transfer-Basar dazu, schliesslich soll auch hier der Preis auf rund 40 Millionen Franken hochgetrieben werden.

Rodriguez erholt sich derzeit von einer anstrengenden Saison mit dem VfL Wolfsburg und der Schweizer Nationalmannschaft auf den Malediven und war für eine Stellungnahme nicht erreichbar – wie auch sein Berater Gianluca Di Domenico.

(sco)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Brok Lesnar am 07.07.2014 20:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein normaler Fussballer

    Ich gönne Ricardo jeglicher Verein der ihm die Chance gibt sich zu entfallten. Wir wurden an dieser WM alle Zeuge was in ihm steckt. Was mir aber noch so an ihm gefällt ist das er nicht so eine Diva oder Memme ist. Ricardo legt seinen Fokus 100 Prozent auf das Spiel. Er fällt nicht Negativ auf und spielt so fair es nur geht. Deshalb find ich ihn sehr symphatisch und drücke ihm die Daumen für seine Zukunft. Jaa ich weiss es sehen es sicherlich nicht alle so wie ich doch das ist ja normal.

    einklappen einklappen
  • ArijanK am 08.07.2014 01:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hoffe ich lann helfen

    stellt euch mal vor Luke Shaw wird der neue Bale! Bale startete auch bei southampton als LV.. bei Tottenham wurde er zum Flügelspieler! wenn Louis Van Gaal das auch mit Shaw vor hat, könnte man Rodriguez gut gebrauchen! die andere Variante wäre einfach im 532 (aufstellung von holland) beide einzusetzen. ansonsten ist es nur ein gerücht :)

    einklappen einklappen
  • Remo am 07.07.2014 20:33 Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht?

    Premier League > Bundesliga Titelaspirant > Mittelfeldkandidat Traditionsclub > Retortenclub 80'000 Fans > 30'000 Fans Van Gaal> Hecking Zudem kann man die nächste Saison bei ManU nur gewinnen, während man bei Wolfsburg wie in jeder Saison nur verlieren kann.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martin Engler am 09.07.2014 14:37 Report Diesen Beitrag melden

    Suarez wird verkauft

    Breaking News Liverpool verkauft Louis Suarez für 65 Mio an Barcelona, und kauft sich mit Ricardo Rodriguez (SUI, James Chamez Rodriguez (KOL, Monaco) und Carlos Sanchez (KOL, Elche-PD Spanien)

  • NoPL am 09.07.2014 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    nur ein Top Club

    Rodriguez ist neben Lahm der beste Aussen-Verteidiger an dieser WM, also wird er auch nur zu einem Top-Club gehen und NIEMALS zu ManU! Real, Barca, Bayern oder BvB (oder Chelsea), alles andere ist ein Abstieg! Aber keine Angst, er bleibt ein Wolf:-)

  • nino bosch am 08.07.2014 20:22 Report Diesen Beitrag melden

    Die Qual der Wahl?

    Rodriguez ein riesen Talent. Er wird auswählen können und soll sich dann in Ruhe für das beste Angebot entscheiden.....ManU wäre natürlich auch nicht schlecht...

  • Schweizer am 08.07.2014 20:00 Report Diesen Beitrag melden

    WEG AUS DE!!!!!

    Ganz egal wohin, hauptsache weg aus der Investoren rumpel liga aus Deutschland. England wäre aber ein zu grosser Schritt, die deutsche liga ist vergleichbar mit der 2. Englischen liga. Lieber in eine nur "etwas bessere" liga, z.b. frankreich oder Türkei etc.

    • Phil am 09.07.2014 16:34 Report Diesen Beitrag melden

      OMG....

      Ok, definitiv ein Fussbalkenner......

    einklappen einklappen
  • racku kapic am 08.07.2014 14:54 Report Diesen Beitrag melden

    was ist mit real

    ah ja, ich dachte der weltbesste links verteidiger habe schon bei real unterschrieben! mit wem wird er nach den Man United gerüchten in verbindung gebracht. ich wette der bleibt bei wolfsburg.