TV-Gelder

25. Juli 2014 08:50; Akt: 25.07.2014 08:50 Print

Millionen-Segen für Bayern und Co.

Die Bundesliga-Vereine kassieren bereits vor dem Saisonstart mächtig Kohle. Meister Bayern bekommt aus der Fernsehvermarktung der DFL 37 Millionen Euro.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bevor die neue Saison begonnen hat, füllen sich die Konten der Bundesliga-Vereine. Die deutsche Fussballliga DFL verteilt aus der Fernsehvermarktung über 700 Millionen Euro an die Klubs der 1. und 2. Liga. Letzte Saison wurden 57 Millionen Euro weniger ausbezahlt.

Meister Bayern kassiert 37,326 Millionen Euro. Dahinter folgen Borussia Dortmund mit 36,273 Millionen und Bayer Leverkusen mit 35,31 Millionen. Lucien Favres Borussia Mönchengladbach bekommt 33,384 Millionen und die beiden Aufsteiger Köln und Paderborn müssen sich mit knapp 20 Millionen zufrieden geben.

Bettelgeld im Vergleich mit der Premier League

In England bekommen die Klubs viel mehr Geld aus der Fernsehvermarktung. Liverpool kassierte letzte Saison 119,8 Millionen. Cardiff City bekam als Tabellenschlusslicht 76,3 Millionen. Die Premier League schüttete in der Saison 2013/14 1,92 Milliarden Euro aus.

(heg)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • S. Gerrard am 25.07.2014 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Saison 12/13

    Interessanter Fact: Manchester United bekam 2012/2013 als sie Meister wurden weniger als der Absteiger aus der Saison 2013/2014 2012/2013: ManU - ~74 Mio. 2013/2014: Cardiff - ~76 Mio

    einklappen einklappen
  • Gerd Müller am 25.07.2014 11:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsches Verhältnis

    Eigentlich sollten die Spitzenklubs weniger bekommen als die Schlusslichter. Dadurch würde die Liga ausgeglichener und spannender!

    einklappen einklappen
  • vreni schneider am 25.07.2014 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Soso

    Und was kriegen die schweizer Klubs?Lasst mich raten.Gar nichts?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Seeed am 25.07.2014 14:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    krass

    und in der Schweiz?

  • eric m. am 25.07.2014 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    internationaler

    die premier league intressiert halt zuschauer in indien oder usa während niemand dort BL schaut...

  • Tom Müller am 25.07.2014 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    sch... Zentralvermarktng

    der FC Bayern subventioniert doch die ganze Liga mit dem Zentralvermarktungsmodell. Wenn sich Bayern selbst vermarkten könnte, würden sie locker das dreifache einnehmen!

  • Jürg am 25.07.2014 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    Vermarktung

    Man kann die Liga so vermarkten, dass man keine Winterpause hat und während Weihnacht und Neujahr 3 Spiele austragen muss. Das ergibt viel mehr Geld aber alle heulen rum, dass diejenigen Ligen mit Winterpause einen Vorteil haben! Man sieht es auch am Erfolg der Nationalmannschaft: England hat die letzten 40 Jahre nichts zu melden an EM oder WM! Komisch ist, dass die PL-Clubs mehr einnehmen und trotzdem höher verschuldet sind als die BL-Clubs. Oder sie verkaufen sich an Ölscheichs und sonstige Miliardäre. Also, was machen die Engländer mit dem "Mehr"-Geld? Nichts!

  • Gerd Müller am 25.07.2014 11:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsches Verhältnis

    Eigentlich sollten die Spitzenklubs weniger bekommen als die Schlusslichter. Dadurch würde die Liga ausgeglichener und spannender!

    • 1900 am 26.07.2014 13:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      Richtig. Und eigentlich sollte ich auch viel mehr verdienen als mein Chef. Arbeitet schliesslich viel weniger als ich. Das ist übrigens ironisch gemeint. Aufwachen bitte .....

    einklappen einklappen