Salvador Cabanas

07. Februar 2011 14:46; Akt: 07.02.2011 15:44 Print

Mit Kugel im Kopf wieder im Training

Ein Jahr, nachdem ihm in einer Bar in Mexiko-Stadt in den Kopf geschossen wurde, steht Paraguays ehamliger Topskorer Salvador Cabanas wieder auf dem Fussball-Platz.

storybild

Salvador Cabanas hat ein Jahr nach seiner Kopfschussverletzung das Training wieder aufgenommen. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dem ehemaligen Top-Torjäger der «Albirrojas», der paraguayischen Natinonalmannschaft, wurde am 25. Januar 2010 in einer Bar in Mexiko-Stadt in den Kopf geschossen. Zwar konnten die Ärzte sein Leben retten, die Kugel im Kopf liess sich aber operativ nicht entfernen. Das ganze Land, das für die WM in Südafrika grosse Hoffnungen in den 30-Jährigen steckte, stand damals unter Schock, als Cabanas um sein Leben kämpfte. Der Attentäter wurde mittlerweile gefasst.

Mit seinem letzten Arbeitgeber, dem mexikanischen Klub CF America, liegt er wegen ausstehender Gehälter und Zahlung während seiner Genesung im Streit. Deshalb nahm der Stürmer nun die Einladung des Erstligisten-Clubs Libertad aus Paraguays Hauptstadt Asuncion an und trainierte erstmals wieder mit einer Mannschaft.

«Die ganze Familie ist begeistert», kommentierte Cabanas' Vater das freudige Ereignis bei «CNN Mexico». Dieses erste Training ist allerdings nur ein erster Schritt auf dem langen Weg zurück. Ob der Paraguayer jemals wieder auf sein früheres Leistungsniveau kommen kann, wird von seinen Ärzten noch bezweifelt.

(pre)