Mutmassliches Opfer

11. September 2019 07:34; Akt: 11.09.2019 07:34 Print

Model soll Fussballstar Neymar erpresst haben

Ein Model hatte behauptet, Neymar hätte sie vergewaltigt. Nun soll sie selbst angeklagt werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach den Vergewaltigungsvorwürfen eines brasilianischen Models gegen Fussballstar Neymar will die Polizei die Frau wegen Verleumdung, Erpressung und Prozessbetrugs anklagen. Die Ermittlungsergebnisse seien der Staatsanwaltschaft und dem zuständigen Gericht zur weiteren Prüfung übergeben worden, teilte das Amt für öffentliche Sicherheit in São Paulo am Dienstag mit.

Die Frau hatte Neymar vorgeworfen, sie Mitte Mai in Paris in angetrunkenem Zustand und «mit Anwendung von Gewalt» zum Sex gezwungen zu haben. Der Stürmer von Paris Saint-Germain räumte zwar ein, die Frau getroffen zu haben, wies die Vergewaltigungsvorwürfe allerdings stets zurück. Aus Mangel an Beweisen wurden die Ermittlungen gegen Neymar Anfang August eingestellt.

Fussball

(dpa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • josef am 11.09.2019 08:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so

    Ich mag ja Neymar auch nicht, aber was teilweise die Frauen mit erlogenen Vergewaltigungen bewirken ist denen wohl nicht bewusst. Das Leben eines normalen Mannes ist danach im Eimer. Auch wenn er unschuldig ist, der Frau die einen Mann beschuldigt obwohl nichts passierte hat nichts zu befürchten. Deshalb sollte man jede erfundene Vergewalting mit der selben Strafe behandeln wie die Vergewaltigung selbst. Denn wieviele Lehrer wurden zu Unrecht beschuldigt und verloren Job, Familie usw?

  • Salamibrot am 11.09.2019 08:12 Report Diesen Beitrag melden

    FC Kürbissuppe

    Ich bin zwar kein Neymar Fan aber dennoch finde ich es ein wichtiges Zeichen, damit Personen des Öffentlichen Interesses geschützt werden. Solche Erpressungen schaden am Image der Berühmten Personen und geben zweifel an den Geschichten der Opfer, dennen wirklich weh getan wurde.

  • Fussball Fan am 11.09.2019 08:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Opfer oder Täter?

    Hab 1x einenDoku auf ZDF neo gesehen über zu unrecht verhaftete Männer. Dort hieß es, das in 1/3 aller anklagen wegen Vergewaltigung die Männer unschuldig seien. Viele Männer verbüssten eine Zeit lang unschuldig im Gefängnis ihr Ruf geschädigt & Job verloren. Sehr bedenklich das ganze. Mag Neymar nicht, aber denke die Frau wollte nur Geld erpressen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Toni Lötscher am 11.09.2019 09:53 Report Diesen Beitrag melden

    Männerqual

    Ich bin gar nicht Fan von Neymar. Aber leider ist es heute so, dass eine Frau mit einer falschen Anschuldigung das ganze Leben eines Mannes kaputt machen kann.

  • Hobbit am 11.09.2019 09:22 Report Diesen Beitrag melden

    Vorverurteilt

    Wie schnell man den Finger damals auf Neymar richtete. So richtig à la "er ist ein Mann, er ist schuldig, die Sau". Rufmord ist keine Bagatelle!

  • Fussball Fan am 11.09.2019 08:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Opfer oder Täter?

    Hab 1x einenDoku auf ZDF neo gesehen über zu unrecht verhaftete Männer. Dort hieß es, das in 1/3 aller anklagen wegen Vergewaltigung die Männer unschuldig seien. Viele Männer verbüssten eine Zeit lang unschuldig im Gefängnis ihr Ruf geschädigt & Job verloren. Sehr bedenklich das ganze. Mag Neymar nicht, aber denke die Frau wollte nur Geld erpressen.

  • josef am 11.09.2019 08:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so

    Ich mag ja Neymar auch nicht, aber was teilweise die Frauen mit erlogenen Vergewaltigungen bewirken ist denen wohl nicht bewusst. Das Leben eines normalen Mannes ist danach im Eimer. Auch wenn er unschuldig ist, der Frau die einen Mann beschuldigt obwohl nichts passierte hat nichts zu befürchten. Deshalb sollte man jede erfundene Vergewalting mit der selben Strafe behandeln wie die Vergewaltigung selbst. Denn wieviele Lehrer wurden zu Unrecht beschuldigt und verloren Job, Familie usw?

  • Salamibrot am 11.09.2019 08:12 Report Diesen Beitrag melden

    FC Kürbissuppe

    Ich bin zwar kein Neymar Fan aber dennoch finde ich es ein wichtiges Zeichen, damit Personen des Öffentlichen Interesses geschützt werden. Solche Erpressungen schaden am Image der Berühmten Personen und geben zweifel an den Geschichten der Opfer, dennen wirklich weh getan wurde.