Aggressives Abwerben

23. November 2019 11:28; Akt: 23.11.2019 12:24 Print

Mourinho ärgert schon wieder andere Trainer

Der exzentrische Portugiese ist nicht dafür bekannt, sich Berufskollegen zu Freunden zu machen. Dieses Mal geht es um neue Staff-Mitglieder.

Bildstrecke im Grossformat »
Mit dem FC Porto sorgt José Mourinho für ein erstes Ausrufezeichen im internationalen Fussball. Mit dem damals erst 41-jährigen Trainer gewann der Club überraschend die Champions League. Nach dem Triumph mit Porto im Endspiel in Gelsenkirchen gegen Monaco wechselt Mourinho ins Lager der europäischen Grossclubs und wird von Roman Abramowitsch als Trainer zu Chelsea geholt. Er bleibt bis 2007 bei den Londonern. Zweimal wird er mit ihnen englischer Meister, einmal Cupsieger. Inter Mailand heisst seine nächste Station – und Mario Balotelli seine nächste grosse Aufgabe. Auch die Serie A gewinnt er zweimal, 2010 schafft er mit Internazionale das Triple mit Meisterschaft, Cupsieg und Champions-League-Triumph. Nach zwei Saisons in Mailand ruft mit Real Madrid die königliche Adresse schlechthin. Doch der durchschlagene Erfolg mit Cristiano Ronaldo & Co. bleibt «The Special One» verwehrt: Insgesamt ist während seiner Amtszeit der FC Barcelona in Spanien die bessere Mannschaft, und er überwirft sich mit der Mannschaft und legt sich mit den Fans an. Zum Ende der Saison 2012/13 wird Mourinho vorzeitig entlassen. Die alte Liebe flammt wieder auf: Nach seiner Entlassung bei Real Madrid kehrt Mourinho zu Chelsea zurück. Nach 2005 und 2006 gewinnt er 2015 mit den Londonern zum dritten Mal die englische Meisterschaft. 2016 verpflichtet ihn Manchester United, und der Wechsel zu einem der grossen Rivalen Chelseas ist ein Hammer. Der ganz grosse Erfolg bleibt zwar aus, aber immerhin gewinnt er 2017 den Ligacup und die Europa League. Sein Engagement führt ihn 2018 in die Schweiz: ManUtd trifft in der Champions League auf die Young Boys. Die Berner verlieren gegen Mourinho zweimal – 0:1 und 0:3. Am 18. Dezember 2018 wird der Portugiese entlassen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ja, andere Leute auf die Palme bringen, das beherrscht José Mourinho ziemlich gut. Meist sind es gezielte Provokationen, die der Startrainer von sich gibt, oftmals gegen andere Coaches. So bezeichnete er schon Arsène Wenger als «Experten im Versagen», über Pep Guardiola sagte er vor einem Champions-League-Halbfinal, dass dieser nur dank den Schiedsrichtern die Königsklasse gewinnen konnte. Nun regt sich wieder ein Trainer über Mourinho auf. Dafür brauchte es diesmal aber nicht mal Worte des Portugiesen. Dieses Mal geht es um sein Handeln.

Umfrage
Freut dich Mourinhos Rückkehr ins Business?

«Jeder hat seine eigene Art, wie er die Dinge erledigt», sagte Christophe Galtier bei einer Pressekonferenz. Der Trainer des französischen Tabellenfünften OSC Lille sprach über Mourinhos Vorgehen, den Trainerstaff bei Tottenham zu komplettieren. Mit Joao Sacramento (Assistenztrainer) und Nuno Santos (Goalietrainer) angelte sich der 56-Jährige zwei Landsleute, die bis Mitte Woche noch bei Lille unter Vertrag standen. Über die Art und Weise wie Mourinho dabei vorging, hat Galtier nur Sarkasmus übrig: «Das hat wirklich Klasse.»

Galtier erfuhr am Dienstagabend von seinem Präsidenten Gerard Lopez, dass er sich mitten in der Saison nach einem neuen Trainerteam umschauen muss: «Es ist eine Schande, denn das Timing ist sehr schlecht, aber der heutige Fussball ist einfach so.» Offenbar hatte er zuvor keine Ahnung, dass ihn seine engen Mitarbeiter verlassen könnten.

Immerhin einer scheint ihm treu zu bleiben und Mourinho einen Korb zu geben: Sportdirektor Luis Campos. Dies zumindest glaubt Galtier: «Luis ist zu 200 Prozent verbunden mit dem Projekt.» Wenn da nur mal nicht plötzlich nochmals ein überraschender Anruf kommt.

Fussball

(fas)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daniel Friedrich am 23.11.2019 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vergangenheit

    Er war mal gut aber heute steht er sich selber im Wege. Durch seine Arroganz und sein Verhalten gegenüber seinen Spielern, folgen diese ihm nicht mehr. Die glauben nicht mehr an ihn und seine Anweisungen. Seine Magie ist verflogen. Er ist nur noch Vergangenheit.

    einklappen einklappen
  • M. S. am 23.11.2019 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stars zu Edeljoker machen

    Möchte er etwa der Konkurrenz wieder einmal mehr Top-Stürmer, die gegen seine Teams schon öfters Tore geschossen haben, abkaufen und diese dann als Bestrafung auf seiner Ersatzbank schmoren lassen?

  • Jovan am 23.11.2019 11:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mourinho, der Titel Garant

    Bevor alle Moruinho Kritiker kommen. 1) er hat mit allen Vereinen Titel gewonnen (sogar mit Porto zwei mal das Triple, einmal das grosse einmal das kleine, ist beinahe unvorstellbar, dass das ein Trainer mit einem solchen Verein erreichen kann) 2) Er hat mit Real Madrid Bsrcas Dominaz gebrochen (man muss ehrlich sagen, dass das Barca von 2008 - 2012 wohl eines der Besten Teams aller Zeiten war, ich bin Real Fan) 3) Er hat mit Real Madrid ein Offensivspektakel gepsielt, dass seines gleichen sucht. Das Pressing, das Umschaltspiel, die Tore. 4) er hat den Torrekord in der La Liga gebrochen, seine Mannschaft hat mehr Tore geschossen, als die goldene Barca Generation, die als offensive Mannschsft gilt, jemals geschossen hat.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Arievilo am 26.11.2019 13:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Ichweissnix am 23.11.2019 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Er ist Dolmetscher

    Er wird immer der best bezahlte Dolmetscher sein es hat keiner gemerkt das er gar kein Trainer ist und von Fussball keine Ahnung hat

  • Werner am 23.11.2019 18:44 Report Diesen Beitrag melden

    Was läuft denn hier?!

    Der arme Herr Galtier kann einem Leid tun. Am Schluss muss er wahrscheinlich auch noch selber Fussball spielen weil niemand mehr da ist...

  • Ueli am 23.11.2019 16:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nei ehrli

    Fussball abschaffen. Das geht ja auf keine Kuhhaut was da abgeht. Gopferdeckel.

  • Der Runde am 23.11.2019 16:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Erfolg gibt ihm recht

    Mourinho seit dieser Woche Trainer von Tottenham und gleich beim ersten Spiel heute gegen West Ham 3:2 gewonnen.

    • Frisör in Malmö am 23.11.2019 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Der Runde

      Jetzt kommt vielleicht noch King Zlatan als Edeljocker dazu!Wenn er dann nicht bei Kloppos Liverpool unterschreibt!

    • Jovan am 23.11.2019 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Frisör in Malmö

      Als würde Zlatan zu Klopp gehen wenn er zu Mourinho kann

    • loquito am 23.11.2019 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jovan

      Du meinst Mourinho geht uu Zlatan... Oder war es betet zu Zlatan...

    • ManU am 23.11.2019 20:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jovan

      Mourinho hat Zlatan bei ManU aussortiert.

    einklappen einklappen