Ärger bei Chelsea

26. Februar 2014 12:46; Akt: 26.02.2014 14:58 Print

Mourinho lästert über die eigene Mannschaft

von Oliver Fischer - Im Vorfeld des Champions-League-Achtelfinals zwischen Galatasaray Istanbul und Chelsea sorgen inoffizielle Äusserungen von José Mourinho für Ärger bei den Engländern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der portugiesische Trainer von Chelsea ist bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Kernige Sprüche sitzen bei Mourinho locker. Nun sind aber Aussagen des Portugiesen veröffentlicht worden, die er gar nicht gern in den Medien sieht: Anlässlich eines Sponsoren-Termins in Nyon hatte er in einem offenbar privaten Gespräch über die Spielersituation bei Chelsea gesprochen, wie der englische «Guardian »berichtet. Konkret beklagte er sich über seine Offensivabteilung, insbesondere die Stürmer.

In einem Video, das der französische Fernsehsender Canal Plus auf seiner Website veröffentlich hat, sagt Mourinho: «Das Problem bei Chelsea ist, dass wir keine Skorer haben. Ich habe einen, (Eto'o, die Redaktion) aber der ist 32. Oder 35, wer weiss das schon.» Neben dem Kameruner dürften auch die Stürmer Fernando Torres und Demba Ba nicht gerade glücklich über diese Aussage ihres Chefs sein, greift er sie damit doch frontal an.

Ungünstiger Zeitpunkt der Veröffentlichung

Zusätzliche Brisanz hat, dass das Video mitten in der Vorbereitung der Londoner auf die Champions-League-Achtelfinalpartie bei Galatasary Istanbul an die Öffentlichkeit gelangt ist. Statt sich auf den Gegner vorzubereiten, muss Mourinho nun erst einmal seine Stürmer hegen und pflegen. Denn: Er ist auf sie angewiesen. Die Londoner spielen in der Premier League um den Titel und wollen natürlich auch in der Champions League an vergangene Erfolge anknüpfen.

Weder Chelsea noch Mourinho bestreiten übrigens die Aussagen, doch man ist ungehalten darüber, dass der Trainer anscheinend vor einem vereinbarten Interviewtermin ohne sein Wissen gefilmt wurde – und sich in einem privaten Gespräch glaubte. Darin äusserte er sich auch noch zu möglichen Transfers im Sommer. Dabei fielen die Namen von Radamel Falcao, aktuell bei Monaco, und von Edinson Cavani, Paris St. Germain. Bei beiden seien keine konkreten Gespräche im Gang. Zu Falcao sagte Mourinho: «Ich habe Falcao nicht, aber Falcao hat auch kein Team. Wer will schon vor 3000 Zuschauern spielen?» Auch nicht allzu wahrscheinlich scheint ein Wechsel von Cavani, solange dabei ein Tauschgeschäft mit Eden Hazard zur Debatte stehen soll. «Eden ist unser Junge. Wir wollen, dass er zehn Jahre bleibt und wir wollen eine Mannschaft um ihn herum aufbauen. Er pflegt den Spielstil, den wir in unserem Team haben wollen.»

Mourinho ist sauer

Unterdessen hat Mourinho reagiert und sich zu seinem Fauxpas geäussert. Dabei geht der Portugiese mit den Medien hart ins Gericht. «Als professionelle Medienschaffende solltet ihr euch schämen. Eine private Konversation zu veröffentlichen ist nicht mit der Ethik des Berufs vereinbar», so der Portugiese an der Pressekonferenz vor der Champions-League-Partie gegen Galatasaray. Gleichzeitig versucht sich Mourinho zu erklären: «Die Kommentare über meine Mannschaft sind offensichtlich keine guten, keine, die ich in einem ernsten und offiziellen Interview machen würde.» Der Portugiese sei immer auf der Seite seines Teams. «Ich mache mich nicht lustig und bin einer der Trainer, der seine Spieler immer verteidigt.»

Drogba soll nach London zurückkehren

Dafür, dass Mourinho in Zukunft gar nicht mehr Gefahr läuft, solche Aussagen überhaupt machen zu müssen, soll Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch persönlich sorgen. Didier Drogba, von 2004 bis 2012 selbst Torgarant der Londoner, soll im Sommer an die Stamford Bridge zurückkehren und sich im Trainerstaff von Mourinho gezielt um die Stürmer kümmern.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • romelu am 26.02.2014 14:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lukaku

    das passiert wenn man romeku lukaku wieder ausleiht

    einklappen einklappen
  • chelseafan am 26.02.2014 14:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Etwas fies gesagt aber...

    Mit seiner Aussage hat er recht. Aber wer war es der anfangs Saison Lukaku wieder ziehen liess und Eto'o holte. Dieses Problem gabs seit Drogba weg ist.

  • Player am 26.02.2014 18:57 Report Diesen Beitrag melden

    Fauxpas?

    Wer Mou ein bisschen kennt weiss, dass er immer wieder sehr geschickte Ablenkungsmanöver einsetzt, um in erster Linie den Druck von der Mannschaft zu nehmen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er in einem Raum mit Micro(s) und Kamera(s) solche Sachen "aus versehen" erzählen würde. Ich denke vielmehr dass er sich in den Mittelpunkt stellt, damit niemand über die schwierige Aufgabe von Chelsea spricht, welche aber aus Sicht von Chelsea klar gelöst werden muss. Des weiteren schmeichelt er Cavani welcher bei PSG in der Hierarchie hinter Ibra steht und fordert Falcao heraus. Fauxpas? Zufall?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • heinz terim am 27.02.2014 09:30 Report Diesen Beitrag melden

    gala

    was interessiert mich das? wir hauen chelsea aus dem turnier gestern hat man gesehen wer fussball spielt und welche mannschaft nicht

  • Player am 26.02.2014 18:57 Report Diesen Beitrag melden

    Fauxpas?

    Wer Mou ein bisschen kennt weiss, dass er immer wieder sehr geschickte Ablenkungsmanöver einsetzt, um in erster Linie den Druck von der Mannschaft zu nehmen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er in einem Raum mit Micro(s) und Kamera(s) solche Sachen "aus versehen" erzählen würde. Ich denke vielmehr dass er sich in den Mittelpunkt stellt, damit niemand über die schwierige Aufgabe von Chelsea spricht, welche aber aus Sicht von Chelsea klar gelöst werden muss. Des weiteren schmeichelt er Cavani welcher bei PSG in der Hierarchie hinter Ibra steht und fordert Falcao heraus. Fauxpas? Zufall?

    • rome am 27.02.2014 08:07 Report Diesen Beitrag melden

      Mou number 1

      Er ist und bleibt der Speacial One und wird immer die Nummer 1 sein unvergessen seine Jahre bei Inter!

    • Chelsea Kenner ll am 27.02.2014 09:26 Report Diesen Beitrag melden

      So ist es!!

      Du müsstest nicht Player sondern Chelsea-Kenner heissen, denn es ist alles genau so, wie du schreibst!!! Anmerken könnte man noch, dass Mou viel zu lange dabei ist und viel zu clever ist, um sich wie ein Schulbube zu verhalten.

    einklappen einklappen
  • Johnny am 26.02.2014 17:24 Report Diesen Beitrag melden

    Klartext

    Der Typ ist eh psychisch krank, seit er mal die CL durch viel Glück mit Porto gewonnen hat. Und danach mit der Mauertaktik von Inter nochmal (was er ja bei anderen Mannschaften dann kritisiert -> behindert). Der ist ganz klar manisch. Er hat Gotteskomplexe und wenn etwas schief läuft sind immer die anderen Schuld, aber nie er selbst. Wenn der Gegner besser ist, dann weil der Gegner "unfair" gespielt hat oder "gemauert" hat (wenn er es selbst macht, ist es natürlich ok). Fans von ihm sind selbst gestört. Daran gibt es keinen Zweifel.

    • AG11 am 26.02.2014 22:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Troll? 

      Hahahaha ogott wovon träumst du nachts? :D Ich bin kein spezieller Fan von Mou, aber Fakt ist: Er ist ein grossartig Trainer und Motivator, welcher jede Mannschaft noch ein Stückchen besser machen. Seine Erfolge sind bestimmt nicht aus purem Glück entstanden.

    • Manfred F. am 27.02.2014 11:55 Report Diesen Beitrag melden

      Mourinho

      Also ganz ehrlich, wer so Millionen von Menschen pauschalisiert, bei dem stimmt wohl selber was nicht. Mourinho spielt Umschaltfussball, wenn er damit gewinnt, bleibt er logisch dabei. Guardiola stellt seine Taktik auch nicht um, obwohl es zum einschlafen ist beim zusehen. Mourinho nimmt zudem vor und nach dem Spiel die Schuld immer auf sich. Ausser wenn jemand wirklich einen Bock geschossen hat, aber dann wäre es ja auch unglaubwürdig.

    einklappen einklappen
  • Abraham Häfliger am 26.02.2014 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Passt schon

    Ob lästern oder nicht, recht hat er! Fehlt nur noch Klose und Streller im Sturm damit die einen netten Seniorenvormittag bei Magentabletten und kaltem Milchcafe abhalten können

  • L.angehrn am 26.02.2014 17:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da wird sich schon jemand finden

    Warum sturridge verkauft und lukaku ausgeliehen......und sie haben ja auch noch ca.23 spieler ausgeliehen.....