Hans wie Heiri

18. Juli 2019 12:11; Akt: 18.07.2019 16:14 Print

Dieser Transfercoup wird zur grossen Lachnummer

Es schien wie ein echter Glücksfall: Ein türkischer Zweitligist landete einen Toptransfer. Doch dann kam alles anders.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dieser verflixte Medizincheck! Dies ist nämlich die offizielle Begründung, weshalb Menemen Spor seinen neuesten Transfer rückgängig machte. Inoffiziell ging das gemäss türkischen Medien so.

Sie waren noch euphorisiert, als sie ihre vermeintliche Topverpflichtung vorstellten. Lamin Jallow, ein 23-jähriger Mittelstürmer, hätte es sein sollen. Marktwert gemäss dem Fussball-Portal Transfermarkt.ch: 1,6 Millionen Euro. Und Nationalspieler ist er auch noch. Ein Superkicker, zumal für einen Zweitligisten aus der Türkei.

Ausserdem war es doch eine tolle Gelegenheit, schliesslich wurde ihnen dieser Spieler angeboten. Zu gut, um wahr zu sein? Daran dachten sie in der Westtürkei nicht und nahmen den Gambier sofort unter Vertrag. Händeschütteln, ein Bild auf der Vereinswebsite, was halt so dazugehört. Und: ein kritischer Blick des Trainers.

Ihm fiel dann auf, dass die Neuverpflichtung gar nicht Lamin Jallow ist. Sondern: Alpha Jallow. Dieser stand zuletzt in der dritten Liga in Portugal unter Vertrag. Lamin hingegen spielt weiterhin für US Salernitana 1919 in der Serie B, wo er ein bis 2023 gültiges Arbeitspapier hat. Der Vertrag wurde sofort aufgelöst – und der bisher unbekannte Menemen Spor zum Gespött der Fussballwelt.

Fussball

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Carioca am 18.07.2019 16:30 Report Diesen Beitrag melden

    Inventado no Brasil :-D

    Die Masche ist nicht neu und hat es früher auch schon mit Brasilianer gegeben. Dort gibt es viele "Zé Robertos", "Marcelinhos", "Renatos", "da Silvas" etc.

  • Verteidiger am 18.07.2019 16:57 Report Diesen Beitrag melden

    Auch bei uns möglich

    GC hatte doch auch einmal ein solches Geschichtchen mit einem Sponsor

    einklappen einklappen
  • Karuc K. am 18.07.2019 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Pech gehabt

    da hatte wohl Alpha pech. Nicht vorzustellen für ihn von der 3. direkt in die erste Liga aufzusteigen, das wäre sicherlich krass gewesen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Joe Frazier am 19.07.2019 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu gute Deals immer hinterfragen

    Zu gut um wahr zu sein IST zu gut um wahr zu sein! Weiser Spruch, an den man sich in jeder Lebenslage erinnern sollte.

  • für den 19.07.2019 am 18.07.2019 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlagzeile

    Ihre Berichterstattung auch. Schreiben Sie doch hier einmal, wie die Verteilung der Schwarz- auf Weissverteilung stattfindet? Restaurant-, Café-Besitzer finden morgens früh Ihre "Zeitung" vor den Türen. Ob diese das wünschen oder nicht.

  • Bumblebee am 18.07.2019 17:47 Report Diesen Beitrag melden

    Wer hat hier den Kürzeren gezogen?

    Bin mir nicht sicher wer hier den Kürzeren gezogen hat!? Denn die 3. Liga aus Portugal ist qualitativ bestimmt mind. ebenbürtig wie die 2. türkische Liga. Ich hätte ihn behalten aber nicht für den Preis... tja, offensichtlich ein Schnellschuss gefolgt vom nächsten....

  • Globi am 18.07.2019 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer wieder lustig

    Das erinnert stark daran, wie das damals noch chaotische YB den Neuzugang Tiago von Barcelona als Spieler mit CL- Erfahrung pries, der in der Vorsaison 20 Spiele für Barca bestritten habe. Nur dass der Spieler nie ein Spiel für die erste Mannschaft von Barca bestritt und von Barcelona B kam. :))

  • Komi am 18.07.2019 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erster und letzter Kommentar

    Hallo liebe LESER es geht hier um Fussball und nicht um Erdogan oder Kebab's.. lasst bitte Fussball aus der Politik wie auch aus Lebensmitteln.