Reif für die Galerie

13. Februar 2011 19:52; Akt: 13.02.2011 20:18 Print

Nani tritt aus Ronaldos Schatten

Vor einiger Zeit galt Nani noch als brotloser Künstler. Doch in dieser Saison ist alles anders. Steht er auf dem Rasen, ist er mit grösster Wahrscheinlichkeit an einem Tor beteiligt.

Ein Tribute-Video für Nani in der Saison 2010/11 (Video:YouTube).

Fehler gesehen?

Bei «Sky» schnalzte man bereits mit der Zunge, als Nani gegen Manchester City ein Tor selber erzielte und den herrlichen Fallrückzieher von Wayne Rooney vorbereitete. Bei 20 der letzten 21 Tore von Manchester United habe der Portugiese den Fuss im Spiel gehabt, hiess es. Das entspricht natürlich nicht ganz der Wahrheit – die Zahlen des Portugiesen lassen sich aber auch unfrisiert sehen.

Was der Sky-Kommentator während dem Derby wohl sagen wollte – und dies entspricht der Wahrheit: Während den letzten 21 Einsätzen für Manchester United scheffelte Nani nach der offiziellen Statistik der Premier League 20 Skorerpunkte. Nach dem Derby waren es 22 - Break Even. Pro Einsatz einen Punkt (9 Tore, 13 Vorlagen). Hinter Carlos Tevez (18 Tore, 5 Vorlagen, 23 Punkte) ist Nani damit der zweiterfolgreichste Punktesammler der Liga. Noch vor seinen Teamkollegen Berbatov (19 Tore, 2 Vorlagen) und Rooney (5 Tore, 9 Assists). Das war nicht immer so.

Mehr Show als Go

Als Nani in der Saison 07/08 zu den Mancunians stiess, schlug er nicht so ein, wie erhofft. Zwar spielte er spektakulär, oftmals aber ohne die nötige Effizienz. Gerade in England finden aber Mannschaftsdienlichkeit und eine kämpferische Einstellung mehr Beachtung als fünf Übersteiger vor einem Ballverlust. Nani hatte in Manchester zu Beginn einen schweren Stand – schnell kursierten Gerüchte, er würde nach Italien (Juventus) abgeschoben.

Spielerisch befand sich der Mittelfeldspieler irgendwo zwischen seinen Landsmännern Riccardo Quaresma (extremes Spektakel, null Effizienz) und Cristiano Ronaldo (effizientes Spektakel). Solange bei Manchester allerdings CR7 regierte, war Nani nicht mehr als einfach nur der andere Portugiese.

Bei jedem 2. Tor den Fuss im Spiel

Manchester tat gut daran, den auf den kap-verdischen Inseln geborenen Beidfüsser zu behalten. Denn langsam aber sicher fand das Riesentalent tritt und avancierte vom Joker zum Stammspieler. Waren es vor zwei Jahren noch 5 Skorerpunkte und vor einem Jahr 13, ist Nani nun drauf und dran Cristiano Ronaldo vergessen zu machen. Dieser schaffte in der Saison 07/08 39 Punkte in 34 Spielen – eine Traumquote. Diese ist in diesem Jahr für Nani allerdings erreichbar. Und bei wie vielen der letzten 21 Toren hatte er nun den Fuss im Spiel? Bei 10 – also rund der Hälfte. Auch das ist ein absoluter Spitzenwert.

(tog)