Beleidigter Superstar

15. September 2019 18:57; Akt: 15.09.2019 19:22 Print

Für Neymar gibt es nur noch Auswärtsspiele

PSG-Fans pfeifen den brasilianischen Superstar bei dessen Comeback aus. Er antwortet mit einem Traumtor und klaren Worten darauf.

«Ich möchte klarstellen, dass ich nichts gegen die Fans von PSG habe»: So reagiert Neymar auf die Pfiffe bei seinem Comeback. (Video: Tamedia / Quelle: Esporte Interativo)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass diese Rückkehr keine leichte werden würde, war allen Beteiligten klar. Als Superstar Neymar am Samstag erstmals seit mehr als drei Monaten wieder für seinen Verein Paris Saint-Germain auflief, musste sich der Brasilianer laute und wütende Pfiffe der eigenen Fans anhören. Auch einige Banner mit nicht gerade netten Worten waren im Prinzenpark-Stadion zu sehen. Das Transfertheater des Sommers hat Spuren hinterlassen beim französischen Meister.

Die gewünschte und forcierte Rückkehr zum FC Barcelona kam nicht zustande, Neymar musste bleiben – und meldete sich gegen Racing Strassburg mit einem Traumtor per Fallrückzieher zurück. «Neymar widersetzte sich allem», titelte die Zeitung «L'Équipe» nach dem 1:0-Erfolg, den der 27-Jährige in der zweiten Minute der Nachspielzeit perfekt machte.

Tuchel: «Es war nicht leicht für ihn»

Vor dem Spiel hatte er angekündigt: «Renne, als wäre es der letzte Tag deines Lebens.» Nach dem Spiel sagte er, dass er jetzt ein neues Kapitel aufschlagen wolle, zeigte Verständnis («Wir wissen, was los war, ich verstehe, dass es schwierig ist für sie.») und versprach: «Ich bin ein Spieler von PSG, ich werde alles auf dem Platz geben.»

Gegenüber dem brasilianischen TV-Sender Esporte Interativo sagte er allerdings: «Es ist nicht das erste Mal, dass ich während der ganzen Partie ausgepfiffen wurde.» Und Neymar zeigte sich beleidigt: «Es ist traurig, aber ab jetzt spiele ich immer auswärts.»

Thomas Tuchel gab sich als Mediator. «Es war nicht leicht für ihn, weil er ein sensibler Mensch ist», sagte der PSG-Coach. «Es war aber auch nicht leicht für die Fans während des Transferfensters. Deshalb müssen wir ihre Reaktion akzeptieren. So ist es nun mal.»

Etwas später stellte Neymar ein Video seines herrlichen Treffers mit dem Kommentar «Gott ist jederzeit gut» auf Instagram:

Fussball

(dpa/ddu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gromit am 15.09.2019 19:53 Report Diesen Beitrag melden

    Was Meitschi??

    Ich kenne keine einzige Fußballerin, welche sich so mimosenhaft verhält wie dieser Neymar!!

    einklappen einklappen
  • Wodoomaster am 15.09.2019 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Isch das es Meitschi?

    Ich kenne keine Jungs die sich wie ein "Gränni" verhält. Das ist ja unglaublich wie sich dieses Bubi verhält. Diejenigen welche den Daumen nach unten drücken, sollen sich mal gedanken machen wie das ist wenn sie der Trainer von diesem Sturkopf wären. Viel Kohle kassieren für solche Veranstaltungen. Wie bereits im letzten Artikel geschrieben, die Karriere ist vorbei.

    einklappen einklappen
  • Tja am 15.09.2019 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selber

    Schuld...mehr gibts da nicht zu sagen! Hoi Päsc! :D Suuuber!

Die neusten Leser-Kommentare

  • DINA am 16.09.2019 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    Hallo...

    Gefällt Ihnen Fußball? Mädchen lieben Fußball auch ... Möchtest du eine neue Beziehung? Wenn Sie nichts dagegen haben .. (Link kopieren) awaiting.icu

  • Fuss ball am 16.09.2019 08:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jammer-Ney-Mär

    Millionen verdienen, Yammern wie ein Frau, Sagt aber ist ein Mann!!! Hör auf zu jammern, spiel Fussball! Seit dem Natispiel gegen die Schweiz, sorry : u Are out !

  • Lucien Michel am 16.09.2019 05:35 Report Diesen Beitrag melden

    und noch immer

    schreiben dieMedien bei diesem Bubeli von """Star"" oder gar ""Superstar""

  • Pariser Baguette am 16.09.2019 03:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    PSG

    So ein Club wie PSG hat Neymar nicht verdient. Er wäre besser in Barca geblieben und hätte uns zusammen mit Messi und Suarez Fussball auf Spitzenniveau gezeigt. Fände es übrigens auch super, wenn CR7 zurück zu Real gehen würde... aber das wird leider ein Traum bleiben

    • Lucien Michel am 16.09.2019 05:38 Report Diesen Beitrag melden

      wohl eher bayrische Weisswurst denn

      Pariser Baguette. Ob PSG oder Neymar sowas wird immer nur ein kleiner unwichtiger, aber massiv überschätzter Teil der Fussballwelt bleiben

    • fritz am 16.09.2019 09:32 Report Diesen Beitrag melden

      @Parise Baguette

      das die den überhaupt noch spielen lassen.. und ich hoffe sehr das er niemals wieder zu barca kommt.. eine schande für diesen sport... hätte es verdient bis zum vertragsende auf der tribüne zu sitzen

    • Steven am 16.09.2019 13:03 Report Diesen Beitrag melden

      Neymar hat es verdient

      PSG hat Neymar nicht verdient? Wie war das beim damaligen Kauf? Gemäss Neymar: "Ich wollte schon immer für PSG spielen, es ist mein Traumteam" Ja er landete dort und merkte das die Französiche Liga nutzlos ist. Und Barca wollte keine Unsumme zahlen, was verständlich ist. Du hast Recht, PSG hat Neymar nicht verdient, ABER Neymar hat PSG Verdient. Diesen Kindergarten hat er sich selber zuzuschreiben und es ist absolut verdient.

    einklappen einklappen
  • Joe Frazier am 16.09.2019 02:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Halbierter Lohn

    Wer nur noch zu 50% arbeitet kriegt auch nur noch die Hälfte seines Lohns. Oder etwa nicht?

    • tjt am 16.09.2019 04:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Joe Frazier

      So wäre es richtig, aber sehen Sie sich z.B. SBB-Meyer an. Der gab sich jedes Jahr einen höheren Lohn.

    einklappen einklappen