Aufgehübscht

11. November 2015 17:08; Akt: 11.11.2015 17:12 Print

Nivea-Mann Sommer mag seine neue Nase

von E. Tedesco - Yann Sommer trainiert wieder ohne Maske, die er nach seinem Nasenbeinbruch tragen musste. Das ist nicht die einzige positive Nachricht.

Nati-Goalie Yann Sommer zeigt sein neues Nati-Dress, sagt warum ihm die Farbe so gut gefällt, wie wichtig ihm das Aussehen ist und spricht über seine «neue» Nase. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Natürlich ist das Aussehen bei einem Profisportler nicht das Wichtigste, aber Yann Sommer ist doch froh, dass er das schwarze Karbonteil nach fünf Wochen nun endlich wieder im Hotel lassen konnte. «Ich muss mich nun in den Trainings wieder daran gewöhnen, wie es ohne die Maske ist», so der Nati-Keeper Nummer 1. «Es ist schon eine kleine Umstellung, aber ich habe die Maske nun lange genug getragen.»

Notwendig wurde die Maske, nachdem sich Sommer Ende September im Champions-League-Spiel gegen Manchester City im Zweikampf mit Oscar Wendt einen Nasenbeinbruch zugezogen hatte. Der schwedische Verteidiger traf den Keeper mit dem Knie voll im Gesicht. Seit Montag lässt Sommer die Maske weg und der Nivea-Mann – Sommer ist Werbeträger der Traditionsmarke – zeigt nicht nur wieder sein Gesicht, sondern kann wieder voll angreifen. «Jetzt geht wieder das normale Fussballspiel los», sagt Sommer strahlend und präsentiert – eine neue Nase?

«Meine Nase war relativ hässlich»

Yann Sommer, ist es möglich, dass Ihre Nase schöner aussieht als vorher? Der Gladbach-Keeper lacht herzhaft und sagt dann: «Meine Nase war für mich relativ hässlich vorher, weil man als Goalie halt immer wieder einen Schlag ins Gesicht bekommt, allerdings hat mich das nicht weiter gestört. Aber jetzt ist sie gerade und schmaler geworden und ich bin ganz zufrieden, wie sie jetzt aussieht.»

Das Aussehen war auch Thema im Teamhotel am Montag, da Puma die neuen EM-Trikots der Schweizer Nati präsentierte. Sommer läuft ab sofort und an der EM-Endrunde in einem grellen gelben Torhütertrikot auf. «Ich spiele gerne in grellen Farben, weil ich es als Goalie wichtig finde, wenn man sich etwas abheben kann. Vielleicht lässt sich ein Spieler schneller irritieren oder nimmt einen im Augenwinkel eher wahr. In der Quali hatten wir schon grelle Trikots und es hat gut funktioniert – vielleicht klappt es wieder.»

Die Zielscheibe ist weg

Und die hässliche Zielscheibe auf der Brust der grünen Trikots ist auch weg. «Lustig, aber diese Zielscheibe habe ich gar nicht so wahrgenommen», so Sommer. «Das neue Trikot hat einen etwas anderen Schnitt und ich fühle mich sehr wohl darin.» Gerade Nase, Nivea-Botschafter, neue Trikots – ist Yann Sommer das Aussehen wichtig? «Klar, ist uns Spielern das Aussehen auch wichtig, aber am Ende zählt nicht das Aussehen, sondern die Leistung. Aber man spielt sicher anders, wenn man sich in seinen Kleidern wohlfühlt, als wenn man sich unwohl fühlt.»

Licht, Sonne, Helligkeit, Wachheit, Kreativität und Optimismus sind die positiven Assoziationen mit der Farbe Gelb. Wenn das kein gutes Zeichen ist.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.