DFB-Pokal

21. Dezember 2011 09:26; Akt: 21.12.2011 10:17 Print

Nürnberg-Fans sorgen für Randale

Einige Anhänger des 1. FC Nürnberg verkrafteten die Pokalpleite gegen Lokalrivale Greuther Fürth nicht. Sie stürmten nach Abpfiff ins Stadioninnere und warfen Gegenstände Richtung Gästefans.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Bundesligist Nürnberg verlor im Achtelfinal des DFB-Pokals gegen das unterklassige Greuther Fürth 0:1. Dies sogar in Unterzahl, nachdem Bernd Nehrig von den Gastgebern nach gut einer Stunde die gelb-rote Karte gesehen hatte. Einziger Torschütze nach einer Viertelstunde im meistgespielten Derby Deutschlands war ausgerechnet Edgar Prib. Das ist jener Spieler, der vor einer Woche gegen Eintracht Frankfurt das leere Tor aus kurzer Distanz nicht traf.

Rund 200 Nürnberg-Fans stiess diese Pleite sauer auf. Die mehrheitlich in Schwarz gekleideten Anhänger kletterten über die Absperrgitter und rannten auf der Tartanbahn Richtung gegnerische Fans (siehe Video unten). Dort warfen sie Gegenstände. Zu grösseren Ausschreitungen kam es jedoch nicht. Ordnungshüter hatten die Lage schnell unter Kontrolle und führten einige Chaoten ab.

Entsetzen bei den Trainern

«Ich finde es beängstigend im deutschen Fussball, wenn Fans dieses Spiel dazu nutzen, so aufzutreten. Das macht mich traurig, bei aller Freude über den Sieg», sagte Fürths Trainer Mike Büskens nach dem Spiel im ZDF. Auch Nürnberg-Coach Dieter Hecking zeigte sich über die Vorfälle nach Spielende betroffen. Dem Bundesligaverein dürfte nach diesen Vorfällen eine Strafe des Deutschen Fussball-Bundes (DFB) drohen.


Nürnberg-Fans stürmen den Platz. (Video: YouTube)

(heg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Samuel Koch am 21.12.2011 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    Interview wünschenswert

    Hätte gern ein Interview von Frau Karin Keller-Sutter bezüglich Ihrer Aussagen gegenüber allen Medien das in Deutschland alles besser ist was den Fussball betrifft.

  • Leider Nürnberger am 21.12.2011 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Lokalderby

    Man muss wissen, dass Nürnberg gegen Greuther Fürth ein Lokalderby ist und diese Ausschreitungen glaub ich doch eher als Ausnahme zu sehen sind. Die Nürnberger und Fürther habens etwas miteinander.

  • Fussball Fan am 21.12.2011 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    typisch

    Ein weiterer Beweis, dass die Schweiz wieder mal ein Drama wegen nichts macht. Deutschland, England, Polen, Serbien, Länder in Nordafrika usw. Die haben mit richtiger Fussballgewalt zu kämpfen, dort ist es auch verständlich. Aber die Schweiz macht wieder mal aus einer Ameise einen Elefanten. Jaja Herr & Frau Schweizer, das "Pyroproblem" und seit neustem die Fahnen, sind ja der Grund für alle Gewalttaten im und rund um das Fussballstadion, gell?

Die neusten Leser-Kommentare

  • werpat am 21.12.2011 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    Auch Probleme , aber effizientere Idee

    Aber sie müssen auch sehen dass in Deutschland viel schneller die Polizei zur Stelle ist was ich sehr begrüsse. Kostet sicher eine Menge Geld. Aber immer noch besserr als die Verzögerung welche es am letzten Cupfinal 2011 in Basel gegeben hat, zugegebenermassen durch zumeist relativ friedliche Fans auf dem Rasen. Aber es ist nun einmal verboten das Betreten des Rasens und damit BASTA.

  • Andreas Roß am 21.12.2011 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Top Ordner, die sind ihr Geld wert

    Für was sind diese "Ordner" in gelben Westen da??Die stehen nur rum bzw rennen sogar weg???

  • Hans Müller am 21.12.2011 12:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Polizei 

    Guter polizei einsatz! Respekt!

  • Person am 21.12.2011 12:18 Report Diesen Beitrag melden

    Anstand

    Während in der Schweiz die Hools sich auf eine Prügelei mit den Security's eingelassen hätten, flüchten hier diese hunderte von ca. 15 Sicherheitsleuten...

  • Hans Nötig am 21.12.2011 12:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gefällt mir!

    Gibt es hier kein gefällt mir Button? :) Gute aussage Hans Meier! Die schweizer nehmen diese Situationen einfach zu ernst und meinen sie können mit verbote alles ändern!. Fail!!