Nackte Tatsachen

02. Februar 2011 09:30; Akt: 02.02.2011 10:06 Print

Oben-ohne-Protest gegen EM 2012

In der ukrainischen Hauptstadt Kiew haben sich mehrere Frauen gegen Einschränkungen während der EM gewehrt – mit nacktem Oberkörper und bei minus fünf Grad.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Die ukrainische Regierung will nächstes Jahr zusammen mit Polen ein guter Gastgeber der Fussball-Europameisterschaft sein. Da muss sich auch das Land von seiner besten Seite zeigen, denken die Politiker. Daher überlegen sich diese, während der EM das Aufhängen von Wäsche auf Balkonen in unmittelbarer Nähe der Stadien zu verbieten. Auch sichtbarer Hausrat ist nicht erwünscht, wie dies sonst an der Tagesordnung ist.

Diese Überlegungen gehen der Aktivistinnen-Gruppe «Femen» zu weit. Etwa zehn Frauen protestierten am Dienstag in Kiew oben ohne und bei minus fünf Grad dagegen. «Die Balkone sind unsere Schlösser», stand auf Plakaten. Einige der zum Teil entblössten Frauen hielten BHs in die Luft. Andere trugen Haarbänder in den ukrainischen Landesfarben und hatten Blumen im Haar.

Ob der Protest nützt, ist schwer abzuschätzen. Die Frauen-Bewegung macht mit Oben-ohne-Auftritten aber nicht das erste Mal auf sich aufmerksam. Sie protestierte in der gleichen Aufmachung schon gegen den Sex-Tourismus im Land oder Präsidentschaftswahlen.

(heg)