Unglaublicher Fehlentscheid

23. September 2008 10:53; Akt: 23.09.2008 11:27 Print

Phantom-Tor sorgt für Skandal

von Reto Fehr - Erinnern Sie sich an das legendäre Phantom-Tor von Bayerns Thomas Helmer gegen Nürnberg, welches gar keines war? Dann freuen Sie sich auf diesen «Treffer» im Spiel Watford gegen Reading.

Phantom-Tor von Reading gegen Watford.
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der zweithöchsten englischen Liga unterlief laut Matchbericht Watfords John Eustace in der 13. Minute ein Eigentor zum 1:0 für Reading. Aber: Der Ball war nie auch nur annähernd hinter der Linie. Bei der fraglichen Szene befand sich das Leder rund einen Meter neben dem Tor. Doch Linienrichter Nigel Bannister, welcher nach dem Eckball eigentlich eine perfekte Position hat, machte Stuart Attwell – den jüngsten Schiedsrichter der Liga – darauf aufmerksam, dass er einen Treffer gesehen hatte. Verdutzt waren dabei wohl auch die Reading-Spieler, denn gejubelt hat niemand.

In der Folge drehte Watford die Partie, doch ein Elfmeter in der 87. Minute – ein mutiger, aber korrekter Entscheid – rettete Reading das 2:2. Watford forderte natürlich umgehend eine Wiederholung. Diese wurde aber abgelehnt. Der Ligaverantwortliche Andy Williamson sagte in seiner Erklärung: «Die Regeln geben uns keine Ermessensfreiheit. Die Schiedsrichter-Entscheidung ob es Tor war oder nicht ist abschliessend. Wir können nicht intervenieren.»

Arsenal erwirkte Spielwiederholung

Eigentlich verwunderlich für die sonst so fairen Engländer. 1999 erwirkte Arsenals Trainer Arsene Wenger eine Spielwiederholung der Partie gegen Sheffield United. Grund dafür war, weil Marc Overmars und Nwankwo Kanu beim entscheidenden Tor die Fairness missachteten. Kanu spielte nämlich den Ball nicht dem Gegner zurück, nachdem dieser das Leder absichtlich ins Aus spedierte, sondern zog fast ohne Gegenwehr Richtung Tor, legte den Ball Overmars auf und dieser markierte den Treffer. Der englische Verband liess sich damals nicht lange darum bitten. Die Zeiten ändern sich.

Legendäres Tor von Thomas Helmer

In der Bundesliga gab es am 32. Spieltag der Saison 1993/1994 ein ähnliches Phantom-Tor. Damals stocherte Bayerns Thomas Helmer den Ball am Tor von Nürnberg vorbei. Der Schiedsrichter entschied zur Verwunderung aller auf Tor – Bayern gewann mit 2:1. Das Spiel wurde aber wiederholt und Bayern siegte mit 5:0. Damit holten sich die Münchner auch die Meisterschaft vor dem 1. FC Kaiserslautern (Video unten), Nürnberg stieg ab.


Thomas Helmers Tor gegen Nürnberg