Zunge versperrt Atemweg

30. Juli 2015 17:50; Akt: 30.07.2015 18:51 Print

Physiotherapeut rettet Fussballer vor Ersticken

Michael Schweika, Physiotherapeut von Arminia Bielefeld, wird zum Lebensretter. Er zieht dem bewusstlosen Profi Samir Benamar die Zunge aus dem Rachen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es passiert im geheimen Abschlusstraining vor dem Heimspiel gegen den FSV Frankfurt nach einem Luftkampf mit Teamkollege Fabian Klos: Samir Benamar, angestellt bei Arminia Bielefeld in der 2. Bundesliga, landet unglücklich auf dem Rücken und verliert für kurze Zeit das Bewusstsein. Die erschlaffte Zunge versperrt dem 22-Jährigen den Atemweg. Zum Glück für den Unglücksraben reagieren die Anwesenden geistesgegenwärtig. Mitspieler Christian Müller hält ihm den Mund auf, Physiotherapeut Michael Schweika zieht ihm die Zunge von der Luftröhre weg und rettet den Ohnmächtigen so wohl vor dem Ersticken.

«Die Versorgung hat sehr gut und sehr schnell geklappt. Eine Zunge im Hals ist gar nicht gut», sagte Trainer Norbert Meier dem «Westfalen-Blatt». Benamar habe sich danach an nichts mehr erinnern können.

Der erst vor der Saison aus Koblenz gekommene Mittelfeldspieler wurde mit dem Rettungshelikopter ins Spital geflogen, später am Donnerstag gab der Club via Twitter Entwarnung (siehe Tweet oben).

(kai)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • alexa am 30.07.2015 18:25 Report Diesen Beitrag melden

    Schutzengel Helfer.

    Zum Glück waren gerade die richtigen Leute anwesend, die auch helfen und damit Leben retten konnten.

  • Der Fragende am 30.07.2015 18:19 Report Diesen Beitrag melden

    Wie muss ich bei einem Fall reagieren?

    Stabile Seitenlage, Mund öffnen und die Zunge greifen, danach die Ambulanz rufen? Ist das das richtige Vorgehen? Nimmt mich nur Wunder, weil ein Kollege dasselbe Probleme bei einem Fussballtraining hatte und auch hier ein Teamkollege helfen konnte.

    einklappen einklappen
  • G. H. am 30.07.2015 18:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Zunge

    kann man nicht verschlucken! Sie kann allerdings bei Bewusstlosigkeit die Atemwege verlegen - daher die Empfehlung, Bewusstlose in stabile Seitenlage zu bringen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • natürlich kann man am 30.07.2015 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @G.H

    doch man kann eine Zunge bei Bewusstsein verschlucken ich habe es mit eigenen eigenen Augen gesehen und es ist nicht lustig. Das hatte aber auch schon der Vater von dem.

  • alexa am 30.07.2015 18:25 Report Diesen Beitrag melden

    Schutzengel Helfer.

    Zum Glück waren gerade die richtigen Leute anwesend, die auch helfen und damit Leben retten konnten.

  • stefan am 30.07.2015 18:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zunge verschlucken geht nicht

    immer das gleiche. die zunge kann man nicht verschlucken. deshalb gibt es das zungenbändeli. die erschlaffte muskulatur führt zum herabfallen des zungengrundes. das erschwert/verunmöglicht die atmung. Therapie lässt sich ableiten: kopf überstrecken, beatmen.

    • O, Meier am 30.07.2015 21:50 Report Diesen Beitrag melden

      Erste Hilfe?

      Solange der Patient selber atmet, wird sicher nicht beatmet. ABC-System beachten; A=Airways (ist der Atemweg frei? wenn nicht Luftröhre von zurück fallender Zunge oder anderen Fremdkörpern wie Gebiss usw frei machen). B=Breathing (beatmen, aber nur wenn keine oder ungenügende Spontanatmung festzustellen ist). C=Circulation (Herzdruckmasssage wenn Patient bewusstlos und ohne Spontanatmung). Alternativ zum Beatmen kann mit höherer Kadenz die Herzdruckmassage angewendet werden (z.B. unsicher beim Beatmen, Ekel vor Beatmen, durch Verletzung Beatmen unmöglich).

    • Sami am 30.07.2015 22:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Früher ja

      Ihre antwort ist richtig nur das das heute BLS-AED nennt.... Ist vom prinzip her gleich nur das schneller mit der kompression begonnen wird.

    einklappen einklappen
  • Der Fragende am 30.07.2015 18:19 Report Diesen Beitrag melden

    Wie muss ich bei einem Fall reagieren?

    Stabile Seitenlage, Mund öffnen und die Zunge greifen, danach die Ambulanz rufen? Ist das das richtige Vorgehen? Nimmt mich nur Wunder, weil ein Kollege dasselbe Probleme bei einem Fussballtraining hatte und auch hier ein Teamkollege helfen konnte.

    • stefan am 30.07.2015 18:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nein

      nein!! nicht in den mund fassen. kopf überstrecken und ggf beatmen.

    • Bobbi am 30.07.2015 18:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Bebbi

      Aber in einem fussballspiel gabs die gleiche szene und da hat der spieler im in den mund gefasst und die zunge rausgezogen was ist jetzt richtig ?

    • P. Meier am 30.07.2015 21:52 Report Diesen Beitrag melden

      @Stefan (nicht gleicher Meinung)

      Solange der Atemweg versperrt ist, dürfte es mit Beatmen schwierig werden (zurück gefallene Zung, Erbrochenes, Gebiss usw)

    • stefan am 31.07.2015 08:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      doch

      naja, kopf überstrecken hat zur folge dass sich der zungengrund anhebt und dadurch die atemwege frei werden (es sei denn ein fremdkörper versperrt sichtbar die atemwege). so lange Spontan atmung vorhanden ist wird nicht beatmet - ist ja wohl klar. aber die Situation kann sich i.d.r. rasch verändern und eine beatmung notwendig machen. und nochmals: die zunge kann man nicht verschlucken. deshalb hat der liebe gott diese mit einem zungenband versehen (streckt mal vor dem spiegel die zunge raus und dann seht ihrs).

    • Sani am 31.07.2015 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Antworter

      Richtig. Die Zunge jedoch nicht mit blosser Hand greifen da sie glitschig ist und man sie schlecht halten kann.

    einklappen einklappen
  • Huch? am 30.07.2015 18:05 Report Diesen Beitrag melden

    Versteh ich nicht

    Hat er sich die Zunge vorher abgebissen und dann verschluckt? Oder wie kann man eine noch angemachte Zunge verschlucken?

    • ein Rettungssanitäter am 30.07.2015 23:50 Report Diesen Beitrag melden

      ganz einfach...

      eine Zunge kann nicht verschluckt werden, solange sie noch angemacht ist. Und überhaupt wäre "verschlucken" ja gar kein Problem denn dann wäre sie ja anschliessend im Magen :-) ABER: wenn ein Patient tief bewusstlos ist, erschlafft die Muskulatur und der Zungengrund (dort, wo die Zunge angewachsen ist) fällt nach hinten. Dadurch verschliesst sie die Luftröhre und die Atmung ist nicht mehr möglich. Lösung: stabile Seitenlage. Dadurch fällt der Zungengrund schwerkraftbedingt wieder nach vorne und der Atemweg wird frei.

    einklappen einklappen