Surprise vs. Nationalrat

03. Juni 2011 12:32; Akt: 03.06.2011 15:09 Print

Politiker helfen Kicker an die Obdachlosen-WM

Die Herren des Nationalrats traten am Dienstag im Berner Stade de Suisse gegen das Surprise-Charity-Team an. Dieses erhielt prominente Unterstützung.

Promis wie Matthias Hüppi, Andy Egli oder Renzo Blumental waren auch mit von der Partie. (Video: vjii)
Fehler gesehen?

Es ging um eine gute Sache beim Fussballspiel des Surprise-Charity-Teams gegen den FC Nationalrat. Damit die Schweizer Obdachlosen-Nati zum «Homless World Cup» in Paris fahren kann, wurde fleissig Geld gesammelt; eine ganze Menge, wie sich zeigte: 20 000 Franken. Mit diesem Geld kann die Mannschaft nun sogar noch ein Trainingslager bestreiten, um sich auf die bevorstehende WM vorzubereiten. Die Weltmeisterschaft selber findet dann vom 21. bis 28. August in Paris statt.

Ganz nebenbei: Das Surprise-Charity-Team bezwang die «Flügelstürmer» des Nationalrats mit 3:2 nach 90 Minuten. Auch im anschliessenden Penaltyschiessen gewann die im Durchschnitt zehn Jahre jüngere Mannschaft, die Unterstützung von Promis wie Matthias Hüppi, Andy Egli oder Renzo Blumenthal erhielt, mit 5:3.

(mgi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.