Premier League

02. Februar 2019 17:15; Akt: 02.02.2019 21:48 Print

Schär verliert knapp, Higuain trifft doppelt

Fabian Schär verliert mit Newcastle knapp, Chelsea siegt gegen Schlusslicht Huddersfield souverän.

Bildstrecke im Grossformat »
Bernd Leno, der Goalie von Arsenal, hatte gegen den dreifachen torschützen Sergio Agüero nicht viel zu lachen. Auch wenn Pep Guardiola bislang die Hände verwarf: Sein Manchester City gewann letztendlich souverän mit 3:1 gegen das von Unai Emery gecoachte Arsenal. Am Sonntag durften sich Ole Gunnar Solskjaer und Manchester United in der achten Spiel zum siebten Mal als Sieger feiern lassen. Dank dem einzigen Tor von Marcus Rashford gewann die United ihre Premier-League-Partie in Leicester 1:0. Newcastle United, bei denen Fabian Schär durchspielen durfte, verlor am Samstag gegen Tottenham nur ganz knapp mit 1:0. Matchwinner für die Londoner war Heung Min Son. Dank des Sieges konnte Tottenham bis auf vier Punkte an die Liverpooler rankommen, die erst am Montag gegen West Ham im Einsatz stehen. In der Partie Chelsea gegen Huddersfield kam Gonzalo Higuain zu seinen ersten Treffern für die Blues, die ihren Gegner gleich mit 5:0 vom Platz fegten. Der Argentinier konnte sich am Ende doppelt feiern lassen. Crystal Palace gewann das Spiel gegen Fulham mit 2:0. Den ersten Treffer erzielte Luka Milivojevic (M.) per Elfmeter in der 25. Minute. Den Schlusspunkt setzte Jeffrey Schlupp mit seinem Tor in der 87. Minute. Dreimal durften sich die Fans von Wolverhampton freuen beim 1:3-Auswärtssieg beim FC Everton. Die Wolves gingen früh in Führung und liessen sich auch nicht durch den Ausgleich in der 27. Minute aus der Ruhe bringen. Kurz vor der Pause schoss Raul Jimenez das 2:1 und danach liess Wolverhampton nichts mehr anbrennen. Dramatisches Ende bei der Partie Burnley gegen Southampton: In der vierten Minute der Nachspielzeit bekam das Heimteam einen Penalty zugesprochen und Ashley Barnes verwandelte diesen sicher. Zuvor war Southampton fast 40 Minuten lang 1:0 in Führung gelegen. Bei Burnley kam Neuzugang Peter Crouch 15 Minuten vor Schluss aufs Feld und holte den entscheidenden Penalty raus. Umkämpftes Spiel zwischen Brighton und Watford. Die beiden Mannschaften trennten sich mit einem 0:0, nachdem Watfords Torwart Ben Foster sein Team mehrfach rettete. Am Samstagabend es einen 2:0-Sieg für Cardiff City gegen Bournemouth. Matchwinner für die Waliser war Bobby Reid (M.), der beide Tore schoss. Mit dem Sieg konnte Cardiff im Abstiegskampf bis auf zwei Punkte zu Burnley aufschliessen, das auf dem rettenden 17. Rang liegt. Schön war die Geste des Doppeltorschützen, der nach seinem ersten Tor ein Shirt mit einem Bild von Emiliano Sala hochhielt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vier Tage nach dem Heimsieg gegen Meister Manchester City verlor Fabian Schär mit Newcastle United auswärts gegen Tottenham Hotspur 0:1. Und Chelsea fand nach dem Debakel unter der Woche dank dem 5:0 gegen den Tabellenletzten Huddersfield Town zurück in die Spur.

Der Schweizer Verteidiger Fabian Schär spielte im Wembley wie der Rest der Defensive von Newcastle eine solide Partie. Das Team von Rafael Benitez war gut organisiert und deshalb auf dem besten Weg zu einem wertvollen und nicht unbedingt erwarteten Punktgewinn gegen Tottenham.

Doch sieben Minuten vor dem Ende fiel der letztlich verdiente Siegestreffer für das Heimteam doch noch. Der Südkoreaner Son Heung-Min setzte sich mit einem Dribbling gegen zwei Gegenspieler durch und traf mit einem Flachschuss aus 18 Metern. Der slowakische Newcastle-Goalie Martin Dubravka machte dabei eine unglückliche Figur. Er liess den Ball unter den Armen durchrutschen.

Tottenham rückt auf Platz 2 vor

Dank dem Heimsieg rückte Tottenham zumindest für eine Nacht auf Platz 2 vor. Das nun drittklassierte Manchester City könnte die Londoner am Sonntag mit einem Unentschieden im Heimspiel gegen Arsenal indes wieder überholen. Leader FC Liverpool spielt am Montag auswärts gegen West Ham United.

Für Tottenham war es der dritte Sieg in Folge. Diese Serie ist deshalb erstaunlich, weil dem Team von Trainer Mauricio Pochettino Mitte Januar nach den langfristigen Ausfällen von Topskorer Harry Kane sowie von Dele Alli eine schwierige unmittelbare Zukunft vorausgesagt wurde.

Huddersfield geht bei Chelsea unter

Chelsea fand drei Tage nach dem 0:4-Debakel in Bournemouth einen schnellen Weg aus der sich anbahnenden Krise und deklassierte den abgeschlagenen Tabellenletzten Huddersfield Town zuhause 5:0. Fürs Erste ist damit wohl auch die Kritik am italienischen Trainer Maurizio Sarri verstummt.

Der neu verpflichtete Argentinier Gonzalo Higuain gehörte mit zwei sehenswerten Toren zu den Protagonisten des Spiels. Der Südamerikaner traf einmal aus spitzem Winkel unter die Latte und einmal mit einem Weitschuss. Dazwischen war auch der Belgier Eden Hazard zweimal erfolgreich.

Telegramme und Resultate:

Tottenham Hotspur - Newcastle United 1:0 (0:0).
41'219 Zuschauer. – Tor: 83. Son 1:0. – Bemerkung: Newcastle United mit Schär.

Chelsea - Huddersfield Town 5:0 (2:0).
40'626 Zuschauer. – Tore: 17. Higuain 1:0. 45. Hazard (Foulpenalty) 2:0. 66. Hazard 3:0. 69. Higuain 4:0. 86. Kachunga (Eigentor) 5:0. – Bemerkung: Huddersfield ohne Hadergjonaj (Ersatz).

Die weiteren Spiele vom Samstag: Brighton & Hove Albion - Watford 0:0. Burnley - Southampton 1:1. Crystal Palace - Fulham 2:0. Everton - Wolverhampton 1:3. Cardiff City - Bournemouth 2:0.

Rangliste: 1. Liverpool 24/61 (55:14). 2. Tottenham Hotspur 25/57 (51:24). 3. Manchester City 24/56 (63:19). 4. Chelsea 25/50 (45:23). 5. Arsenal 24/47 (50:33). 6. Manchester United 24/45 (48:35). 7. Wolverhampton 25/38 (33:32). 8. Watford 25/34 (33:34). 9. Everton 25/33 (36:36). 10. Bournemouth 25/33 (37:44). 11. Leicester City 24/32 (30:30). 12. West Ham United 24/31 (30:37). 13. Brighton & Hove Albion 25/27 (27:36). 14. Crystal Palace 25/26 (26:33). 15. Newcastle United 25/24 (21:33). 16. Southampton 25/24 (27:42). 17. Burnley 25/24 (26:46). 18. Cardiff City 25/22 (22:46). 19. Fulham 25/17 (25:55). 20. Huddersfield Town 25/11 (13:46).

Fussball

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • rnfkfk am 02.02.2019 18:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    coys

    Comon you spurs. Es geht auch ohne Transfers. Toby, Vertonghen, Son und Eriksen gefallen mir momentan sehr gut auch ohne Kane und Alli wird alles mögliche probiert.

  • Rolf ist der Wolf am 02.02.2019 19:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso nicht ?

    Die Frage lautet, wieso jetzt Schär nicht kritisiert wird. Ich persönlich will ihn auch garnicht kritisieren, liebe ihn sogar als Spieler, aber die wo Shaqiri und Xhaka kritisieren, sollten bei Fall Schär das gleiche tun. Oder vor etwa 3-5 Monate, als er nicht mal zum Einsatz kam, bekam er keine Kritik. Und Shaqiri-Xhaka durften ihren Team helfen und zwischendurch haben sie Tore geschossen, am Ende hiess es von Nörgler-Seite: "Ja, es war nur ein Manchester United", Nur Freistosstore schiesst er", oder "Es war eine Abfälschung". Ihr wisst knapp was selbst Fussball bedeutet.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rolf ist der Wolf am 02.02.2019 19:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso nicht ?

    Die Frage lautet, wieso jetzt Schär nicht kritisiert wird. Ich persönlich will ihn auch garnicht kritisieren, liebe ihn sogar als Spieler, aber die wo Shaqiri und Xhaka kritisieren, sollten bei Fall Schär das gleiche tun. Oder vor etwa 3-5 Monate, als er nicht mal zum Einsatz kam, bekam er keine Kritik. Und Shaqiri-Xhaka durften ihren Team helfen und zwischendurch haben sie Tore geschossen, am Ende hiess es von Nörgler-Seite: "Ja, es war nur ein Manchester United", Nur Freistosstore schiesst er", oder "Es war eine Abfälschung". Ihr wisst knapp was selbst Fussball bedeutet.

    • Ursli am 03.02.2019 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rolf ist der Wolf

      Schär hat ok gespielt. Die Spurs waren einfach zu gut. Und Xhaka spielt halt selten gut. Ist so.

    einklappen einklappen
  • rnfkfk am 02.02.2019 18:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    coys

    Comon you spurs. Es geht auch ohne Transfers. Toby, Vertonghen, Son und Eriksen gefallen mir momentan sehr gut auch ohne Kane und Alli wird alles mögliche probiert.