Nach Cup-Sieg

29. Mai 2018 06:49; Akt: 29.05.2018 08:55 Print

Pyro-Zünder waren Kryeziu und Winter

Zwei FCZ-Profis zündeten am Sonntag bei der Cupfeier Pyros. Jetzt ist es klar, wer es war.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rund 1500 Fans des FC Zürich nahmen ihre Mannschaft am Sonntagabend auf dem Helvetiaplatz in Empfang. Während Spieler und Anhänger ausgelassen den Cup-Sieg feierten, zündeten zwei Personen auf dem Balkon des Volkshauses, auf dem sich die Spieler versammelt hatten, eine Fackel.

Umfrage
Darf ein Spieler an einer Feier Pyro zünden?

Nun ist klar, wer die zwei Spieler waren. Gemäss mehreren Zeugen handelt es sich um die FCZ-Spieler Adrian Winter und Mirlind Kryeziu. Der FCZ wollte zu den Namen keine Stellung beziehen: «Wir geben keine Informationen, welche über die Medienmitteilung hinausgehen.»

Die Polizei meldete sich kurz nach der Pyro-Aktion bei den Verantwortlichen und bat, dies doch zu unterlassen. Kryeziu und Winter zeigten sich in der Folge gehorsam.

«Aktion war dumm und unüberlegt»

Trotzdem hat die Stadtpolizei am Montagmorgen ein Strafverfahren gegen die zwei Personen eingeleitet. Der Vorwurf: Sie haben sich vermummt, eine Pyro gezündet und damit gegen das Sprengstoffgesetz und das Vermummungsverbot verstossen.

Der FC Zürich verurteile das Verhalten aufs Schärfste. «Diese Aktion war dumm und unüberlegt.» Dies hätten die beiden Mitarbeiter auch eingesehen.


(20 Minuten)