Kroaten feiern mit Thompson

16. Juli 2018 20:01; Akt: 16.07.2018 22:47 Print

Rakitic posiert mit Fascho-Rocker

Tausende jubelten den Kroaten bei ihrer Ankunft in Zagreb zu. Mit dabei: Der Sänger der Band Thompson, die immer wieder wegen ihrer Texte in der Kritik steht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Immer wieder sorgten die kroatischen Team-Kicker bei der WM in Moskau für Schlagzeilen – manchmal auch für negative. Allen voran Domagoj Vida. Der Verteidiger postete nach dem Spiel gegen Gastgeber Russland zwei Videos, in denen er erklärte, dass er den Sieg der Ukraine widmet. Die Reaktion: Pfiffe gegen ihn bei den weiteren Spielen.

Nach den Siegen der Kroaten gelangten auch Clips aus der Kabine an die Öffentlichkeit, in denen sie Lieder des Sängers Thompson alias Marko Perkovic sangen. Perkovic, dessen Übername sich auf die Waffenmarke beruft, mit der er in den 1990er-Jahren in den Kroatienkrieg zog, gilt als Faschist, der gegen Serben hetzt und das Ustascha-Regime verherrlicht.

«Der einzig wahre König ist angekommen»

Jetzt postet der schweizerisch-kroatische Doppelbürger Ivan Rakitic ein Bild von der Willkommensfeier in Zagreb – Arm in Arm mit Perkovic. Dazu schreibt er: «Der König ist angekommen, der einzig wahre. Hopp Kroatien.» Die Reaktionen auf den Post sind zahlreich, positiv wie negativ.

Stigo je kralj..!😘🙏 jedan jedini.!!! Idemo hrvatska 🇭🇷

Ein Beitrag geteilt von Ivan Rakitic (@ivanrakitic) am

Fragwürdige Texte

Thompsons Texte haben es in sich. So singt er zum Beispiel in «Bojna Cavoglave»: «Hört her ihr Serben, ihr Tschetniks. Unsere Hand wird euch sogar bis nach Serbien erreichen», oder: «Wirf die Granaten, und jage die Bande über den Fluss.»

In der Schweiz wurden wegen öffentlicher Proteste schon mehrere Konzerte des umstrittenen Musikers abgesagt, zuletzt ein Auftritt in Schlieren ZH im September 2016. 2009 musste ein angekündigtes Konzert in Kriens LU abgesagt werden, nachdem das Bundesamt für Polizei (fedpol) eine Einreisesperre gegen den kroatischen Sänger verfügt hatte.

Inzwischen ist die kroatische Nationalmannschaft in der Heimat gelandet und wurde dort frenetisch empfangen. Weit über 100'000 Fans feierten ausgelassen mit ihren WM-Helden auf den Strassen von Zagreb.

Fussball

(chi / slo)