Vergewaltigung

17. September 2019 09:29; Akt: 17.09.2019 09:59 Print

Ronaldo schämt sich wegen Vorwürfen

Cristiano Ronaldo gab ein Interview im britischen TV. Darin vergoss er nicht nur Tränen, sondern nahm auch zu den Vergewaltigungsvorwürfen Stellung.

Ronaldo spricht über die Vergewaltigungsvorwürfe. (Video: Twitter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Noch wurde das Interview für «Good Morning Britain» mit Cristiano Ronaldo gar nicht ausgestrahlt – hohe Wellen schlug es dennoch bereits mehrfach. Denn der Portugiese vergiesst in der Sendung mit dem bekannten britischen Journalisten Piers Morgan nicht nur Tränen wegen seines verstorbenen Vaters, sondern er nimmt auch zu den Vergewaltigungsvorwürfen gegen ihn Stellung.

Der 34-Jährige gab in dem kurzen Ausschnitt, der nun bereits im Internet verbreitet wird, zu, dass ihn die Vorwürfe stark belasteten. Er habe sich geschämt, vor seiner Lebenspartnerin Georgina Rodriguez und den Kindern. «Sie spielen mit deiner Würde. Das ist hart. Ich habe eine Freundin, eine Familie, Kinder. Wenn sie mit deiner Ehrlichkeit spielen, ist das schlimm, es ist hart», sagt Ronaldo im Interview.

«Ein abscheuliches Verbrechen»

Die Behörden in Las Vegas haben die Untersuchung gegen Ronaldo im Juli fallengelassen. Es habe zu wenig Beweise gegeben, um den Fussballstar anklagen zu können. Kathryn Mayorga hatte Ronaldo beschuldigt, sie 2009 in einem Hotelzimmer vergewaltigt zu haben. Der Juventus-Spieler wies die Vorwürfe stets zurück und sagte: «Eine Vergewaltigung ist ein abscheuliches Verbrechen, das in Widerspruch zu allem steht, was ich bin und woran ich glaube.»

Das gesamte Interview mit Ronaldo erscheint am Dienstagabend um 22 Uhr auf ITV.

Fussball

(hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Carlos Carteiro am 17.09.2019 09:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorbild

    Super Spieler und ein Mensch, der sich an alle Sitten hält. Leider passt dies einigen Menschen nicht und deshälb muss man ihn irgendwie schlecht machen. Ronaldo ist ein absolutes Vorbild.

    einklappen einklappen
  • Blubb am 17.09.2019 11:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das ist

    das Problem mit den heutigen Medien. Immer jeden Verdacht gleich als Anklage im Titel und so werden Menschen zerstört. Früher kam eine Meldung in der Zeitung wenn jemand rechtskräftig verurteilt wurde, heute geht das grosse Geschrei los, wenn jemand der Presse erzählt, etwas hätte sein können. Wenn es dann nicht zum Prozess kommt weil eben nichts war, dann schweigt die Presse.

    einklappen einklappen
  • Andi lecci am 17.09.2019 10:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Da geht es doch schlussendlich nur ums Geld! Ekelhafte Frau die sowas behauptet! Ps: ich bin kein Fussballfan sondern nur ein Mann der selbst denken kann!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • CR7 am 17.09.2019 19:12 Report Diesen Beitrag melden

    Und was lernen wir davon?

    Es wird heisser gekocht als gegessen. Die Zeit wird zeigen wer lügt und wer die Wahrheit erzählt...

  • Zhar Cast BL am 17.09.2019 18:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das erschreckende daran ist....

    Das ihr sogar in einem Ausschnitt eines Interviews die Leute zumüllt mit Werbung. Nicht nur, dass jeder das Video im Internet findet, sondern das ihr etwas übernehmt von einer anderen Plattform und sogar dort noch zusätzlich Werbung platziert. Deswegen mögen viele eure Videos nicht. Aber da ihr nicht mit aufrichtiger Kritik umgehen könnt, wird dies eh wieder nicht ge-uploaded. Wenigstens liest es der, wo es löschen muss.

  • Humans Ghostwriter am 17.09.2019 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahn und Wirklichkeit

    Es grenzt schon an Unglaubwürdigkeit, aber sollte anders sein?! Warum heult er, wenn ach so unschuldig sei? Klingt nicht plausibel

  • Herr Max Bünzli am 17.09.2019 17:25 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    Roland soll sich in Grund und Böden schämen noch!

  • unglaublich am 17.09.2019 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    aber wahr

    Verurteilt bevor man prozzessiert wurde ? Wäre ich CR7 würde ich jetzt die Zeitschrift Bild anzeigen wegen verleumdung! Er als Mensch hat gelitten und die Sponsoren sind zt. abgesprungen.