Machtwort

14. Juli 2014 10:01; Akt: 14.07.2014 11:18 Print

Sammer lässt Shaqiri nicht ziehen

Xherdan Shaqiri ist bei Topvereinen im Gespräch, muss aber wohl bei Bayern München bleiben. Sportdirektor Matthias Sammer will den Schweizer behalten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bayern München hat den Wechselgerüchten um Xherdan Shaqiri einen Riegel vorgeschoben. Sportdirektor Matthias Sammer stellte gegenüber der Fachzeitschrift «Kicker.de» klar: «Es gibt überhaupt keine Gedankengänge, Shaqiri abzugeben. Er ist ein wichtiger Spieler für die Zukunft.»

Umfrage
Soll Xherdan Shaqiri bei Bayern München bleiben?
48 %
52 %
Insgesamt 16477 Teilnehmer

Er könne den Frust des dreifachen WM-Torschützen zwar verstehen, so Sammer, ohne Verletzungen hätte der Schweizer Internationale jedoch mehr Einsatzzeiten bekommen.

Interesse von mehreren Grossklubs

Shaqiri hatte in der letzten Saison nur zwei Bundesliga-Partien über die volle Spielzeit absolviert, entsprechend unzufrieden äusserte sich der 22-Jährige vor der WM in Brasilien. Damit wurden Wechselgerüchte geschürt und Liverpool, Roma sowie Valencia als potenzielle neue Klubs gehandelt.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ben Dover am 14.07.2014 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    Spieler doch einfach ausleihen...

    Verstehe die Bayern nicht. Wenn sie ihn nicht verkaufen wollen, dann sollen sie ihn halt ausleihen. Wenn er in einer anderen grossen Mannschaft regelmässig spielt, dann nützt das allen. Bis jetzt war XS nur Mitläufer, und nicht Akteur. Bayern ist für jeden Spieler super, aber nur, wenn er auch Spielpraxis bekommt und immer wieder ran darf. Wie soll er sonst da reinwachsen ?

    einklappen einklappen
  • Michael Klein am 14.07.2014 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ich mag ihn nicht

    Sind den die Spieler Leibeigene der Vereine ? Und was kann man von einem Spieler noch auf dem Feld erwarten, der weg will ? Vermutlich will Sammer nur den Preis in die Höhe treiben.

    einklappen einklappen
  • Zürcher am 14.07.2014 11:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verschwendetes Talent

    Typisch Bayern...bei ihrem Kader können sie es sich einfach leisten. Aber grosser Fehler von Shaqiri wenn er bleibt. Wird vielleicht einmal Stammspieler bei Bayern, aber nicht jetzt. Keine Chance an Götze, Robben, Ribery vorbeizukommen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kenny am 16.07.2014 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    Shaqiri versauert auf der Bank

    Shaqiri wird sich bei den Bayern nie durchsetzen. Wenn Stammspieler wie Robben oder Ribéry mal zu alt sind, werden sie einfach durch zugekaufte Weltstars ersetzt. So funktioniert Bayern. Shaqiri wird seine besten Jahre auf der Bank verbringen. Schade, aber fürs Mitfeiern als Ersatzspieler reicht's ja trotzdem...

  • Christian am 15.07.2014 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    Rule Nr. 1: Never go to Bayern

    Shaquiri wird seine Karriere in Bayern versauern und daran ist er selber schuld. Der Wechsel zu den Bayern war von vornherein ein offensichtlicher Fehler. Kein anderer Verein deckt sich einigermassen zwecklos mit so vielen Topspielern ein wie Bayern. Wie konnte Shaquiri ernsthaft glauben, sich dort als Stammspieler etablieren zu können? Sein Talent wird dort vergeudet und er als Person in klassischer Bayern-Manier als reine Ware behandelt.

  • Fritzli am 15.07.2014 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Abstieg

    Egal wohin er wechseln würde, es wäre ein Abstieg. Obwohl ich kein Freund von Bayern bin, ist es sicher eine der besten Mannschaften (Vereine) auf der Welt. Da Ergänzungsspieler zu sein ist besser als irgendwo Stammspieler.

    • t.gerber am 16.07.2014 12:10 Report Diesen Beitrag melden

      fussballexperte?

      ergänzungsspieler (2.wahl) sein und keine luft haben für 90 minuten, das findest du gut? siehe WM.

    einklappen einklappen
  • Nenad am 15.07.2014 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zwickmühle

    Würde Bayern den XS abgeben, würde die Konkurenz gestärckt. Wenn sie XS spielen lassen wäre Bayern so stark, dass die Meisterschafft und die Chämpions Leage langweilig wäre und weniger Zuschauer

    • t.gerber am 16.07.2014 11:36 Report Diesen Beitrag melden

      zum lachen

      bayern ist nicht wegen dem bänkliwärmer so stark. es geht nicht um einzelne sondern um die mischung.

    einklappen einklappen
  • Andreas N, am 15.07.2014 07:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bänkli wärmen.

    Bayern braucht ja jemanden, um das "Bänkli" warm zu halten für die richtigen Stars, wenn sie ausgewechselt werden.Da ist Shaqiri der richtige dafür.