Serie A

13. Dezember 2011 23:54; Akt: 15.12.2011 08:20 Print

Schock für Genua, Sieg für Inter

Inter Mailand hat in der Serie A einen wichtigen 1:0-Sieg bei Genua gefeiert. Der Heimclub hatte Minuten des Schocks zu bewältigen. Auf der Ersatzbank war ein Spieler ohnmächtig zusammengebrochen.

storybild

Der Argentinier Javier Zanetti bedankt sich mit japanischer Höflichkeit bei seinem Teamkollegen und Torschützen Yuto Nagatomo. (Bild: Reuters)

Fehler gesehen?

Inter Mailand hat in der Serie A einen wichtigen Auswärtssieg gelandet. Mit dem 1:0 beim FC Genua rückten die Mailänder in der Tabelle auf den 7. Rang vor. Der Rückstand auf das Spitzenduo Juventus und Udinese beträgt zwar immer noch 10 Punkte, doch bei einer Niederlage wäre Inter auf Rang 12 kleben geblieben. Dank des Tores von Nagatoma in der 67. Minute konnte Inter auf Rang 7 vorrücken und damit auch Genua (8. mit 18 Zählern) überholen.

Eine Schrecksekunde gabs auf der Gastgeberbank. Genuas Nachwuchsspieler Alberto Marchiori brach ohnmächtig zusammen, der Schiedsrichter unterbrach die Begegnung für vier Minuten. Einem Bericht der Nachrichtenagentur Ansa zufolge erlitt der 18-Jährige, der umgehend behandelt wurde, nur einen Schwächeanfall.

Thriller im Cup

Im Cup-Achtelfinal führte Siena auswärts dreimal in Palermo: Doch die beiden Treffer von Reginaldo (21. und 59.) und Gonzalez (40.) konnte jeweils Josip Ilicic ausgleichen. Zweimal davon auf Penalty in der 39. und 92. Minute, dazwischen traf er in der 46. Minute zum 2:2. Die erstmalige Palermo-Führung in der Verlängerung (98. Nicolas Bertolo) glich Angelo zwei Minuten später wieder aus.

Ein Drama setzte es für Palermo im Penaltyschiessen ab: Bollino, Ilicic und Cetto verschossen ihre Elfer, während die Gäste nach den erfolgreichen Versuchen von Gonzalez, Pesoli und Angelo den Viertelfinaleinzug bejubelten.

(sda)