Bundesliga

15. Februar 2019 22:21; Akt: 15.02.2019 22:52 Print

Schweizer Goalie Kobel verhilft Bayern zum Sieg

Trotz zweimaligem Rückstand gegen Augsburg setzt Bayern den Leader BVB unter Druck – auch, weil Gregor Kobel eine unglückliche Figur abgibt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bayern München verkürzt seinen Rückstand in der Bundesliga auf Leader Dortmund vorübergehend auf zwei Punkte. Die Mannschaft von Trainer Niko Kovac gewinnt in Augsburg nach zweimaligem Rückstand 3:2.

Die Bayern konnten sich vor allem bei Kingsley Coman bedanken, dass die Generalprobe vor dem Champions-League-Hinspiel in Liverpool am kommenden Dienstag einen aus ihrer Sicht erfreulichen Ausgang nahm. Der 22-jährige Franzose erzielte zwei Tore und bereitete das entscheidende 3:2 von David Alaba in der 53. Minute vor.

Begonnen hatte die Partie nicht gut für die in Bestbesetzung angetretenen Gäste aus München, ja sogar mit einem Negativrekord. Bereits nach 13 Sekunden brachte Leon Goretzka Augsburg mit dem schnellsten Eigentor der Bundesliga-Historie in Führung. Der deutsche Internationale lenkte eine flache Hereingabe mit dem Absatz unglücklich ins eigene Tor. Nach 23 Minuten gerieten die Bayern durch ein Tor von Ji Dong-Won ein zweites Mal ins Hintertreffen. Nur Sekunden vor der Pause glich der deutsche Rekordmeister allerdings wieder aus. Bei Comans Flachschuss sah Gregor Kobel unglücklich aus – der Schweizer Goalie musste den Ball zwischen den Beinen passieren lassen. Damit war die Wende endgültig eingeläutet.

Mit dem neunten Sieg aus den letzten zehn Bundesliga verkürzte der Meister der letzten sechs Jahre den Rückstand auf Borussia Dortmund zumindest vorübergehend auf zwei Punkte. Der BVB, der in den letzten Wochen aus dem Tritt geraten und seit vier Pflichtspielen ohne Sieg ist, tritt am Montagabend beim Tabellenletzten in Nürnberg an.

Telegramm:

Augsburg - Bayern München 2:3 (0:0). - 30'660 Zuschauer. - Tore: 1. Goretzka (Eigentor) 1:0. 17. Coman 1:1. 24. Ji 2:1. 45. Coman 2:2. 53. Alaba 2:3. - Bemerkung: Augsburg mit Kobel.

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 21/50 (54:23). 2. Bayern München 22/48 (50:26). 3. Borussia Mönchengladbach 21/42 (41:21). 4. RB Leipzig 21/38 (38:18). 5. Eintracht Frankfurt 21/33 (40:27). 6. Bayer Leverkusen 21/33 (37:32). 7. Wolfsburg 21/32 (32:30). 8. Hertha Berlin 21/31 (34:31). 9. Hoffenheim 21/30 (41:32). 10. Werder Bremen 21/30 (36:32). 11. Mainz 05 21/27 (23:33). 12. Fortuna Düsseldorf 21/25 (25:39). 13. SC Freiburg 21/23 (29:37). 14. Schalke 04 21/22 (25:32). 15. Augsburg 22/18 (31:40). 16. VfB Stuttgart 21/15 (17:47). 17. Hannover 96 21/14 (20:44). 18. 1. FC Nürnberg 21/12 (17:46).

Fussball

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Roque am 16.02.2019 08:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daneben

    Was ist das wieder für eine Schlagzeile? Kobel ist jung, hat eine schwache Verteidigung vor sich und beim ersten "Halbfehler" titelt ihr "Kobel verhilft Bayern zum Sieg".. viel inkompetenter geht es nicht. Aber man kennt das ja von dieser Sportredaktion!

    einklappen einklappen
  • Andreas am 15.02.2019 22:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    spannung

    Eine spannende Bundesliga, das wollen wir doch. Mal schauen wie Dortmund mit dem Druck umgeht. Allerdings sollte gegen Nürnberg schon 3 Punkte drinliegen.

    einklappen einklappen
  • Mia san München am 16.02.2019 08:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wird Hart am Dienstag

    Auswärtssieg nicht mehr und nicht weniger.. Sorgen macht mir wieder einmal K.Coman..:-(

Die neusten Leser-Kommentare

  • Watzmann am 16.02.2019 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hahaha

    Ausser Sommer können die CH Fussballer alle wieder zurück ins Alpenland und diesen Schlafwagenfussball spielen. In der Deutschen Bundesliga braucht es Männer, keine Mimosen

    • schwatzmann am 16.02.2019 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Watzmann

      Lustenberger, Bürki, Akanij, Hitz, Schwegler, Steffen, Mehmedi, Elvedi, Lang... erstaunlich, hat D nicht genug "wahre" Männer oder einfach nur unfähige Sportchefs?

    einklappen einklappen
  • Roque am 16.02.2019 08:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daneben

    Was ist das wieder für eine Schlagzeile? Kobel ist jung, hat eine schwache Verteidigung vor sich und beim ersten "Halbfehler" titelt ihr "Kobel verhilft Bayern zum Sieg".. viel inkompetenter geht es nicht. Aber man kennt das ja von dieser Sportredaktion!

    • fricktaler am 16.02.2019 22:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Roque

      1. Halbfehler? mein Gott wenn sie die Buli und den DFB Pokal nicht regelmässig schauen dann sollten sie nicht urteilen.... gegen Leipzig hatte er im Pokal nicht! eine! souveräne Aktion.... und such in der Rückrunde ist es nicht das 1. Ei....

    • Bpp23 am 18.02.2019 08:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Roque

      Da gibts nichts hinzuzufügen !

    einklappen einklappen
  • Mia san München am 16.02.2019 08:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wird Hart am Dienstag

    Auswärtssieg nicht mehr und nicht weniger.. Sorgen macht mir wieder einmal K.Coman..:-(

  • YB Serienmeister CL Gewinner am 16.02.2019 08:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so siehts aus

    fussball wird nur in Bern gespielt hopp yb alles andere ist Beilage weil wir sind Serienmeister CL Gewinner Weltmeister cupsieger wir zerreißen alle in der Luft und gewinnen immer 569:0

    • Walter am 16.02.2019 09:07 Report Diesen Beitrag melden

      YB Serienmeister CL Gewinner

      YB Serienmeister CL Gewinnen und Plauderi Meister werde ihr wahrscheinlich CL Gewinner weißt Du was das ist immerhin hat der FCZ eher die Möglichkeit da zu Gewinnen, Ihr habt ja Thun auch in der Luft zerrissen.

    • Linda die Echte am 16.02.2019 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @YB Serienmeister CL Gewinner

      Dir ist schlicht nicht zu helfen! Du musst unbedingt deinen Psychiater aufsuchen.

    einklappen einklappen
  • Hectopascal am 16.02.2019 07:57 Report Diesen Beitrag melden

    Favre

    Wie immer wird Favre schneller weg sein als man denkt. Er ist kein grosser Trainer. Der BVB ist nicht stark genug, die Puste geht aus. Bayern wird kommen, leider, aber so ist es.

    • Favres Frisör am 16.02.2019 08:57 Report Diesen Beitrag melden

      @Hectopascal

      HJ Watzke hat schon lange Favres Pass beschlagnahmt! (liegt im BVB Safe)

    einklappen einklappen