DFB-Pokal

23. April 2019 23:13; Akt: 24.04.2019 09:09 Print

Schweizer Eigentor im deutschen Cup-Halbfinal

Der unterklassige Hamburger SV hat den ersten Halbfinal im DFB-Pokal daheim gegen Leipzig 1:3 verloren.

Unglückliches Eigentor: Vasilije Janjicic bringt seinen HSV kurz nach der Pause in Rücklage. (Video: ARD)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Dem Schweizer Defensivspieler Vasilije Janjicic unterlief kurz nach der Pause ein Eigentor, mit dem die Ostdeutschen 2:1 in Führung gingen. Das Eigentor muss man allerdings stark relativieren. Nach einem Angriff über die rechte Seite versuchte Janjicic verzweifelt, den Ball vor der Linie wegzuschlagen. Der hinter Janjicic einschussbereit stehende Leipziger Emil Forsberg – der Schwede erzielte später das 3:1 – hätte ohne die Intervention des Schweizers das Tor mit Leichtigkeit erzielt.


Für den Aufreger des Abends sorgte neben den vier Toren das «Nicht-Tor» des Spiels: Der «doppelte Pfostenschuss» von Leipzig. (Video: ARD)

Der HSV, der auch mit Léo Lacroix antrat, nutzte in der ersten Halbzeit seine einzige Torchance, die nicht einmal eine richtige war. Der Gambier Bakery Jatta luchste einem unaufmerksamen Gegenspieler den Ball ab und traf von der Seite von weit ausserhalb des Strafraums mit einem Bogenschuss. Zuvor hatte auf der Gegenseite auch der Hamburger Goalie bei der Leipziger Führung nicht gut ausgesehen. Julian Pollersbeck liess nach einem Corner einen auf die Mitte des Tors fliegenden Kopfball des Dänen Yussuf Poulsen passieren.

Der HSV hätte erstmals seit 32 Jahren in den Cupfinal in Berlin einzigen können. Er verpasste es auch, als erster Unterklassiger seit 2012 in den Final zu gelangen. Für den neureichen, 2009 gegründeten RB Leipzig ist es die erste Finalteilnahme.

Der zweite Finalist wird am Mittwoch zwischen Werder Bremen und Bayern München ermittelt.

Hamburger SV - Leipzig 1:3 (1:1). - 53'000 Zuschauer. - Tore: 12. Poulsen 0:1. 24. Jatta 1:1. 53. Janjicic (Eigentor) 1:2. 72. Forsberg 1:3. - Bemerkungen: Hamburger SV mit Lacroix und bis 73. mit Janjicic. Leipzig ohne Mvogo (verletzt).

Fussball

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Melikae am 24.04.2019 00:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jaja

    wieso bitte neureich? rb muss dich auch an Regeln halten und schmeisst nicht so mit Geld um sich wie manch andere Vereine. man sollte schauen was sie investiert haben. vor allem im Jugendbereich. das mit das beste in ganz Deutschland. sie setzen viel auf die jugend

    einklappen einklappen
  • Mladen Petric am 24.04.2019 08:38 Report Diesen Beitrag melden

    Gutes Spiel

    Hauptsache ein reisserischer Titel... Immerhin wird das Eigentor danach im Text wieder relativiert. War ein sehr unterhaltsames Spiel und der HSV hat als Underdog gut dagegen gehalten. Natürlich gewinnt Leipzig dann am Ende verdient.

    einklappen einklappen
  • Fabian Lustenberger am 24.04.2019 07:38 Report Diesen Beitrag melden

    Vasilije wer?

    Wer um Himmels Willen ist Vasilije Janjicic? Ich dachte mir sind alle im Ausland spielenden Schweizer bekannt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sepp am 24.04.2019 19:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auto

    Janjicic ist das der Autorennfahrer?

  • Fred am 24.04.2019 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    RB Leipzig DFB-Pokalsieger 2019?

    Das war gestern ein richtig geiles Spiel von den beiden Mannschaften. Das Tempo, die Intensität war richtig hoch. RB Leipzig hätte auch ohne Eigentor von Janjicic gewonnen. Das ET war sehr unglücklich, er konnte fast nicht anders reagieren. RB hat sich den Sieg verdient!

  • rüdisühli am 24.04.2019 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Vasi

    ein richtig toller Fussballer und ein richtig lieber Mensch. Der eindeutig beste U21 Nati-Spieler.

  • Katzerich am 24.04.2019 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wartezeit vorbei

    Endlich ein Schweizeric, der in Deutschland Tore schiesst.

  • Peter am 24.04.2019 12:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fussball

    Das Eigentor gibt bestimmt viel Geld, vielleicht ein Vertrag bei Leipzig, jeder hat sein Preis Hamburg hat mit 10 Spieler und Leipzig mit 12 Spieler gespielt