Eiskalt versenkt

06. Dezember 2018 06:54; Akt: 06.12.2018 12:51 Print

Shaqiri entzückt Reds-Fans ein weiteres Mal

Beim 3:1-Sieg von Liverpool in Burnley sorgt Xherdan Shaqiri für den Schlusspunkt. Der Schweizer nutzt seine Chance zum dritten Saisontreffer.

Lässt sich nicht zweimal bitten: Xherdan Shaqiri trifft nach Salahs perfekter Vorlage zum 3:1 für Liverpool. (Video: SNO)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Shaq-Attack» in der 92. Minute: Liverpool liegt auswärts gegen Burnley 2:1 vorne und lanciert einen schnellen Gegenstoss, der von Alisson ausgeht. Der Goalie wirft den Ball zu Sturridge, dieser leitet gekonnt auf Salah weiter, und der ägyptische Nationalstürmer spitzelt ihn zu Xherdan Shaqiri hinüber. Der Schweizer zögert keinen Augenblick und versenkt die herrliche Vorlage mit einem satten Direktschuss. Burnley-Torhüter Joe Hart bleibt keine Abwehrchance. Zu Recht lässt sich der Torschütze danach von den Reds-Anhängern feiern. Auch Shaqiris drittes Goal für Liverpool in der laufenden Saison ist sehenswert.

Der 80-fache Internationale wurde vor dem Duell mit dem im Tabellenkeller platzierten Burnley von Coach Jürgen Klopp in die Startelf beordert und durfte durchspielen. Für das ihm entgegengebrachte Vertrauen bedankte sich Shaqiri, indem er für das «Schlussbouquet» sorgte. Liverpool hatte sich den Erfolg hart verdienen müssen. Burnley leistete von Beginn weg heftigen Widerstand. Neun Minuten nach der Pause brachte Jack Cork die Gastgeber in Front. Das 1:0 war insofern glücklich, da Cork bei der Aktion zuerst im passiven und anschliessend im aktiven Offside war.

Doch den Reds gelang noch vor der Einwechslung von Mohamed Salah (65.) der Ausgleich durch James Milner (62. per Weitschuss). Für das 2:1 war Roberto Firmino in der 69. Minute besorgt, der nach einem langen Freistoss auf Virgil van Dijk von dessen Vorarbeit profitierte. Innert sieben Minuten drehten die Reds die Partie. Schliesslich sorgte Shaqiri für die definitive Entscheidung. Liverpool lässt sich als Verfolger von Manchester City – der Leader und Titelverteidiger hatte am Dienstagabend 2:1 bei Watford gewonnen – nicht abschütteln. Die Reds liegen als Tabellenzweite weiterhin nur zwei Punkte hinter den von Pep Guardiola trainierten Citizens.

Fussball

(ddu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter am 06.12.2018 07:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das freut mich!

    Da hat er doch wohl den besten Verein für seine Zukunft gefunden. Beste Werbung für ihn. Super Einsatz und stetig besser werdende Leistungen von Shaqiri! Ich mag es ihm gönnen!

    einklappen einklappen
  • Ramses1407 am 06.12.2018 08:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Richtigen

    Kommen die richtigen Leute zusammen funktioniert einfach alles. Ist überall so jedoch nicht überall willkommen... Bei den Red's passt es 100%.

    einklappen einklappen
  • Don Höfi am 06.12.2018 08:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reds

    Bei den Reds stimmts. Hoffe sie können das durchziehen bis ende Saison und Meister werden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Margirt Aegerter am 06.12.2018 14:29 Report Diesen Beitrag melden

    Angekommen

    Hoffe, bin als NichtFussballfan nicht zu kritisch für einzelne Fans... XS darf nun Freude haben, ist konstant, tritt reifer und hoffentlich künftig ohne Doppeladler auf. Nun noch etwas mehr schweizerische Bescheidenheit, dann zollt man ihm dann auch den verdienten Respekt.

    • ElEisawi Amro am 06.12.2018 17:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Margirt Aegerter

      Danke für Mo Sala

    einklappen einklappen
  • Gusti H. am 06.12.2018 14:16 Report Diesen Beitrag melden

    Ergänzungsspieler

    Der Zwerg ist nur ein normaler Fussballspieler, nicht mehr aber auch nicht weniger. Sicherlich hat er nicht die Qualität von Salah und Co. doch als Ergänzungsspieler kann man ihn gut einsetzen. Doch die Lobeshymnen sollte man erst nach einer Saison mit weitestgehend ordentlichen Auftritten anstimmen.

  • M.E262 am 06.12.2018 14:10 Report Diesen Beitrag melden

    Danke an Klopp

    Da dürfen die Schweizer ein dickes Lob und Danke an Jürgen Klopp schicken, denn ohne den deutschen Trainer wäre der Schweizer Nationalspieler und Volksheld einfach nichts als ein durchschnittlicher Fussballspieler. Klopp hat eine Nase für Diven und weiss sie zu nehmen.

    • Moman am 06.12.2018 18:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @M.E262

      Und er weiss auch, gegen welche Gegner er ihn in der Startelf bringen kann... Aber trotzdem gut, nutzt er seine Chancen die er kriegt recht gut

    einklappen einklappen
  • Stimmt am 06.12.2018 14:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Shaqiri ein super Fussballer

    Ob man es gern hört oder nicht. War er auch schon beim FCB. "Neid ist die ehrlichste Form von Anerkennung." Sagte Bernhard Heusler, ehemaliger Präsident vom FCBasel .

    • Timm am 06.12.2018 17:31 Report Diesen Beitrag melden

      war mal

      Na ja das mit dem Neid ist ja nun beim FCB kein Thema mehr, eher Mitleid.

    einklappen einklappen
  • b.burgener am 06.12.2018 13:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sonntigsjass beim fcb

    gestern beim jassen hat der streller zusammen mit seinen fründen - frei, stocker und auch dem huggel - überlegt shaqiri und xhaka zurückzuholen. das problem ist nur die können gar nicht jassen. das wäre also dann ein bock