Premier League

14. Dezember 2019 15:33; Akt: 15.12.2019 09:18 Print

Liverpool siegt und baut die Tabellenführung aus

Liverpool gewinnt mit Shaqiri gegen Watford und setzt sich in der Tabelle ab, weil Leicester überraschend Punkte abgibt. Chelsea schlittert ins Tief.

Die beiden Traumtore von Mohamed Salah. (Video: RMC Sport 1)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Einen Tag nach der Vertragsverlängerung von Erfolgstrainer Jürgen Klopp hat sich der FC Liverpool zum 16. Sieg im 17. Saisonspiel der Premier League gemüht. Der Champions-League-Sieger kam am Samstag zu einem 2:0 (1:0)-Arbeitssieg gegen den Tabellenletzten FC Watford und führt mit nun 49 Punkten weiter souverän die Tabelle an. Beide Treffer erzielte Mohamed Salah (38. und 90. Minute). Xherdan Shaqiri stand innert Wochenfrist zum zweiten Mal in der Startformation. Nach 70 Minuten musste der Schweizer Alex Oxlade-Chamberlain Platz machen. Zuvor bereitete er das vermeintliche 2:0 vor, der Treffer wurde vom VAR allerdings aberkannt – wegen Offside.

Gegen den Aussenseiter hatten die Reds daheim in Anfield aber grosse Probleme. Watford hatte beim Debüt des neuen Trainers Nigel Pearson durchaus gute Chancen für einen Punktgewinn. Am Ende blieb es aber beim 16. Liga-Heimsieg in Serie für Liverpool. Damit kann Liverpool nun gelassen zur Club-WM nach Katar reisen, wo am 18. Dezember der Halbfinal ansteht. Beim Liga-Pokal-Spiel bei Aston Villa einen Tag zuvor soll eine U23-Mannschaft auflaufen.

Liverpool schlägt Watford

Klopp hatte am Freitag seinen Vertrag vorzeitig bis 2024 verlängert. Der frühere Dortmunder Meistercoach ist seit Oktober 2015 in Liverpool tätig. 2019 führte Klopp den Club zum Königsklassen-Triumph, nachdem er 2018 bereits den Final erreicht hatte. In der vergangenen Saison belegte Liverpool den zweiten Platz in der Premier League, nun winkt der erste Titel seit 30 Jahren.

Chelsea verliert gegen Bournemouth

Chelsea schlittert kurz vor Weihnachten ins Tief: Nach dem 1:3 am letzten Spieltag gegen Everton verlieren die Blues gegen Abstiegskandidat Bournemouth erneut - weil der VAR eine klare Fehlentscheidung korrigierte. Das Spiel war kein Fussball-Leckerbissen. Chelsea hatte erwartet mehr vom Spiel, fand aber gegen die gut verteidigenden «Kirschen» keine Lösungen und kam kaum zu Chancen. Die Zuschauer an der Stamford Bridge mussten mit einem torlosen Remis rechnen. Doch dann der Schock:

Nach einem schon abgewehrten Corner brachte Lerma den Ball noch einmal zurück in den gegnerischen Strafraum, wo Dan Gosling (84.) goldrichtig stand und Keeper Kepa ausspielte. Doch der Assistent hatte die Fahne gehoben. Der VAR musste klären. Nach langem Warten konnte Bournemouth verspätet doch noch jubeln. Der Goalcheck ergab: Gosling stand nicht im Abseits und auch Azpilicuetas Klärungsversuch fand deutlich hinter der Torlinie statt.

Die Schlussoffensive der Blues brachte nichts mehr. Chelsea hat damit vier der letzten fünf Ligaspiele nicht gewonnen. Für Trainer Frank Lampard und sein Team könnten die Weihnachtstage mit Partien gegen Tottenham und Arsenal ungemütlich werden.

Rückschlag für Leicester gegen den Zweitletzten aus Norwich

Nach acht Siegen in Serie musste Leicester City gegen Norwich einen Rückschlag hinnehmen: Der Zweite der Premier League patzte, kam gegen den Aufsteiger nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Der Underdog war nach einem Treffer von Teemu Pukki nach 26 Minuten in Führung gegangen. Es war der 9. Ligatreffer des Finnen im 17. Spiel. Aber schon 12 Minuten später schlug Jamie Vardy zurück.

Der Stürmer (16 Tore) setzte sich nach einem Eckball von Maddison an den ersten Pfosten ab und traf zum 1:1. Damit hatte Vardy im neunten Ligaspiel in Folge getroffen und ist einfach nicht zu bremsen. Oder doch? Doch. Und zwar von der Premier League, die den Treffer als Eigentor von Goalie Krul wertete, der mit den Fingerspitzen noch am Ball war.

Nach dem Punktverlust von Leicester hat Liverpool nun schon 10 Punkte Vorsprung auf seine Verfolger und kann relaxed an die Club-WM reisen.

Schär verliert mit Newcastle 0:1

Newcastle verliert mit Fabian Schär bei Burnley 0:1. Der Schweizer Nationalverteidiger stand erstmals seit dem Oktober und nach seiner Verletzungspause wieder in der Startelf. Aber auch der Ostschweizer konnte die Niederlage gegen die Clarets nicht abwenden. Für den einzigen Treffer sorgte der 28-jährige Neuseeländer Chris Wood (58.).

Fussball

(dpa/heg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • M.E262 am 14.12.2019 16:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wichtig die Gurkenspiele gewinnen

    Liverpool gewinnt jetzt die Spiele in denen sie schlechter waren als der Gegner. So wie ManCity letztes Jahr. Deswegen auch zu Recht vorne und das hoffentlich bis zum Schluss.

  • Bernerfussballfan am 14.12.2019 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guter Arbeitssieg mehr nicht

    Das war ein nicht spektakulärer Arbeitssieg mehr nicht. Aber so wird man Meister. Klar ist der VAR in England hat noch riesige Probleme. Watford hat riesige Chancen vergeben. Deshalb stehen sie wohl auch am Tabellenende. Shaqiri ist weder auf noch abgefallen in den 70 Minuten wo er Spielte. Super ist das Klopp verlängert hat und auch Milner.

  • 8004 am 14.12.2019 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übertreibung

    Die Tore sind schön, aber unter Traumtor verstehe ich was anderes.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bubi am 15.12.2019 08:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    XS

    Sind sich die Kommentarschreiber bewusst das XS diese zum Teil negativen Kommentare überhaupt nicht interessiert.

    • Bubi am 15.12.2019 10:16 Report Diesen Beitrag melden

      XS

      Richtig kann ja gar nicht lesen. Hatte ja Waldschule besucht.

    • Beegler am 16.12.2019 13:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bubi

      Ob es den Schaschlik interessiert, ist egal. Hauptsache, er ist nur selten auf dem Platz. Etwas vom Unsympathischsten, das jemals das Schweizer Kreuz getragen hat.

    einklappen einklappen
  • Liverpool Kid am 14.12.2019 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    XS neben den Legenden...

    XS wieder mal in der Startaufstellung, jedoch wie so oft ohne jeglichen Einfluss auf das Spiel. Gegen die wichtigen Teams bestenfalls auf der Ersatzbank.

    • pa6l am 15.12.2019 09:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Liverpool Kid

      Ich bin mir sicher, du hast das Spiel nicht in voller länge gesehen.

    einklappen einklappen
  • Trainerin am 14.12.2019 17:26 Report Diesen Beitrag melden

    Shaqiri Chance geben

    Shaqiri darf gegen Mannschaften spielen, wo der Sieg nicht gefährdet ist. Doch wie sieht es bei den Spielen aus, wo der Gegner stark ist?

    • Co am 14.12.2019 17:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Trainerin

      Sein Platz ist dann wie immer auf der Bank.Der Jubel darf er die Bank verlassen Mitjubeln

    • Tschütteler am 14.12.2019 17:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Trainerin

      Also so wie Barcelona im CL Halbfinale?

    • Trainer am 14.12.2019 18:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Trainerin

      Es verdient gutes Geld in seiner Funktion. Also, was solls?

    • Antonio am 14.12.2019 19:52 Report Diesen Beitrag melden

      Klopp ist clever

      Klopp scheint klever zu sein. Bei Spielen, wo der Sieg nicht gefährdet ist, lässt er Shaqiri ran, damit die starken Spieler geschont werden.

    • Celticbhoy am 14.12.2019 22:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Antonio

      Für das ist er da, dafür wurde er von Stoke übernommen! Die Saison ist noch lang, und wenns erst mal verletzte gibt.... Ausserdem spielte er nichy auf seinem Stammplatz!

    einklappen einklappen
  • Bernerfussballfan am 14.12.2019 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guter Arbeitssieg mehr nicht

    Das war ein nicht spektakulärer Arbeitssieg mehr nicht. Aber so wird man Meister. Klar ist der VAR in England hat noch riesige Probleme. Watford hat riesige Chancen vergeben. Deshalb stehen sie wohl auch am Tabellenende. Shaqiri ist weder auf noch abgefallen in den 70 Minuten wo er Spielte. Super ist das Klopp verlängert hat und auch Milner.

  • Seppl am 14.12.2019 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jubel

    Warum darf unser Bank/Reservist beim Jubel aussen stehen? Nur die Stammspieler stehen innen.Jubel