US-Nachwuchstalent

11. November 2019 19:10; Akt: 11.11.2019 19:10 Print

Sie hatte Knochenbrüche und Suizidgedanken

Die einstige Wunderläuferin Mary Cain äussert neue Anschuldigungen gegen das Nike Oregon Projekt und dessen Leiter Alberto Salazar.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit 17 galt sie als schnellste Mittelstreckenläuferin und grosse US-Leichtathletikhoffnung. Dann schloss sich Mary Cain 2013 dem Nike Oregon Projekt (NOP) unter Cheftrainer Alberto Salazar an.
In der «New York Times» ­erklärt die 23-Jährige, man habe sie aufgefordert, ihr Gewicht zu reduzieren, sie erlitt dabei fünf Knochenbrüche, verlor ihre Periode und habe am Schluss an Selbstmord gedacht. «Ich wurde geistig und körperlich von einem System misshandelt, das Alberto entworfen und Nike gebilligt hat.»

Umfrage
Interessierst du dich für Leichtathletik?

Salazar habe der 1,70 Meter grossen Läuferin ein Ziel­gewicht von 52 Kilo verordnet, sie regelmässig gewogen und bei Verfehlungen öffentlich gedemütigt. «Ich war in einem System gefangen, dass die Körper junger Frauen zerstört.» Steve Magness, ehemaliger Assistenztrainer, bestätigte die Vorwürfe. Er selbst musste Athletinnen systematisch zum Abnehmen drängen. Habe er bedenkliche Werte vorgelegt, sagte man ihm: «Ich interessiere mich nicht für Wissenschaft, ich weiss, was ich sehe: Ihr Hintern ist zu gross.»

Am 10. Oktober beendete Nike das Projekt, wenige Tage nachdem Salazar wegen Dopingverstössen für vier Jahre gesperrt worden war. Dies habe Cain die Augen geöffnet. «Nach dem Dopingbericht fühlte ich mich befreit und verstand, dass dieses System nicht okay ist. Nike hat nun die Chance, Änderungen vorzunehmen und seine Athleten in Zukunft zu schützen.»

Fussball

(tre)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rumjack am 11.11.2019 21:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso unterhält Nike Athleten?

    Wohl lediglich für Werbezwecke! - Da beginnt der Unsinn. Und er endet bei Sportlern (oder deren Eltern), die sich demselbfn Erfolgswahn ergeben und sich dafür bewusst in Verschleiss-Gefahr begeben. - ich warte immer noch auf die Doku über gesundheitliche Folgen von Spitzensportlern NACH ihrer aktiven Karriere. Das würde so manche Anwärter abschrecken.

  • Marco am 11.11.2019 20:40 Report Diesen Beitrag melden

    Naiv

    "Nike hat nun die Chance, Änderungen vorzunehmen und seine Athleten in Zukunft zu schützen" Wer denkt grossen Konzernen gehe es um die Menschen und nicht ausschließlich ums Geld der in einer Ponyhof Fantasiewelt.

  • Brigitte am 11.11.2019 19:44 Report Diesen Beitrag melden

    Nun, ich kann mir vorstellen...

    es geht auch um Missbrauch von jungen Sportlern und das Doping ist Ablenkung?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Winnie Pooh am 12.11.2019 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dieser ewige Wahnsinn - Schönheit kommt von innen

    Das ging mir auch in meinem Sport so. Leider hinterlässt dieser Wahnsinn Spuren. Ich habe heute oft noch das Gefühl zu dick zu sein, obwohl ich eigentlich normal bin.

  • pretty_licka am 12.11.2019 11:46 Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • pretty_licka am 12.11.2019 11:46 Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • diessi61 am 12.11.2019 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    nach 6 Jahren ?

    Nach 6 Jahren plötzlich die Vorwürfe? Eine Erwachsene Frau lässt sich das in den heutigen Zeiten gefallen? Sie hätte doch ziemlich rasch merken müssen, das etwas falsch läuft und dann sofort auf diese Umstände hinweisen. Jetzt im Nachhinein hinterlässt einen faden Nachgeschmack, aber wahrscheinlich steht bei ihr schon ein schlauer Anwalt auf der Matte, der kann dann Nike USA schön verklagen, damit der Geldregen kommt.

    • Winnie Pooh am 12.11.2019 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @diessi61

      Ich finde diese Anschuldigung nicht fair. Vermutlich wollte sie diesen Sport unbedingt machen, hatte Talent und war schnell. Hätte sie sich dagegen aufgelehnt, wäre ihre Zeit bereits vorüber gewesen. Sie hätten sie wie eine heisse Kartoffel fallen gelassen. Es ist nicht einfach, auszubrechen und sich aufzulehnen - Resultat ist meistens, die lügt, spinnt usw.

    einklappen einklappen
  • Rumjack am 11.11.2019 21:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso unterhält Nike Athleten?

    Wohl lediglich für Werbezwecke! - Da beginnt der Unsinn. Und er endet bei Sportlern (oder deren Eltern), die sich demselbfn Erfolgswahn ergeben und sich dafür bewusst in Verschleiss-Gefahr begeben. - ich warte immer noch auf die Doku über gesundheitliche Folgen von Spitzensportlern NACH ihrer aktiven Karriere. Das würde so manche Anwärter abschrecken.