Ronaldo und Co. feiern

03. Mai 2012 14:32; Akt: 04.05.2012 00:11 Print

Siegestour durch Madrid

Nach dem 32. Meistertitel steigt in Madrid die Party. Mit einem Bus fahren die Real-Stars einmal quer durch die Stadt und machen dabei auch Halt am legendären Cibeles-Brunnen.

Bildstrecke im Grossformat »
Oben ohne gehts durch Madrid: Die Königlichen feiern mit den Fans die 32. Meisterschaft von Real Madrid. Ausnahmezustand: Die Strassen von Madrid sind voll mit Madridistas. Bier oder Cola Xabi Alonso (l.)? Kaká, Sergio Ramos, Esteban Granero und Nuri Sahin scheints egal zu sein. Auch «The Special One» lässt sich feiern - auch wenn er nicht so Gas gibt wie seine Spieler. Bislang scheint Sergio Ramos alles im Griff zu haben - ganz im Gegensatz zum letzten Jahr. Dann nämlich liess er den Pokal für den Cupsieg vom Bus auf die Strasse fallen. Captain Iker Casillas (l.) und Cristiano Ronaldo sehen irgendwie müde aus. Dabei hat der Feiermarathon erst begonnen und Casillas steht noch eine grosse Aufgabe bevor... Der Captain muss den Cibeles-Brunnen erklimmen, um Königin Kybele die Flagge von Real Madrid umzuhängen. Ob sie von Casillas auch geküsst wurde, was sich eigentlich gehört, ist unklar. Tausende warten dort auf ihre Stars. Beim Plaza Cibeles macht der Bus immer eine Pause und die Spieler steigen aus. Casillas wird zur Cibeles gehievt. Früher musste der Real-Captain den Brunnen mit seinen Händen und Füssen erklimmen. Casillas scheint seinen ersten Meistertitel als Real-Captain zu geniessen. Die Aufgabe scheint Konzentration zu erfordern. Das ultimative Fan-Auto! Eine Frage bleibt: Ist dieses Gefährt alltagstauglich? Vier Jahre mussten die Real-Fans auf einen Meistertitel warten. Nach dem 3:0 gegen Bilbao zog es die Anhänger der «Könglichen» auf die Strassen Madrids. Rund 6000 Fans machten die Nacht in Madrid zum Tag. Meisterfahrten im Cabrio und Hupkonzerte gehörten genauso dazu ... ... wie das Fahnen schwingen. Traditionell zieht es die Fans bei Meisterfeiern auf die «Plaza de Cibeles» . Die Anhänger des frischgebackenen Meisters feierten ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden. Die offizielle Meisterfeier findet am Donnerstag um 19 Uhr statt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Einen Tag nachdem sich Real Madrid auswärts bei Athletic Bilbao den 32. Meistertitel der Vereinsgeschichte gesichert hat, wird in der spanischen Hauptstadt ausgelassen gefeiert. Auf der offiziellen Tour durch Madrid zeigen sich die Meisterhelden ihren Fans und tanzen ausgelassen auf dem eigens für die Tour geschmückten Bus.

Der Halt am Cibeles-Brunnen war das Highlight der mehrstündigen Fahrt quer durch Madrid. Wie es die Tradition verlangt, schmückte Iker Casillas, Captain der Mannschaft, die auf dem Brunnen thronende Königin Kybele mit einer Real-Flagge. Tausende Fans bejubelten Casillas und seine Mannschaftskollegen und sorgten für eine atemberaubende Kulisse.

Die Feierlichkeiten begannen gestern

Rund 6000 begeisterte Real-Fans feierten den Titelgewinn schon am Mittwochabend - bis in die frühen Morgenstunden. Nicht nur am Cibeles-Brunnen ging während der ganzen Nacht die Post ab, mit ohrenbetäubenden Hupkonzerten quer durch die Stadt verkündeten die Real-Anhänger die Wachablösung nach drei Jahren Barca-Dominanz.

José Mourinho flog durch die Luft, Mesut Özil und Sami Khedira tanzten auf dem Rasen, in der Stadt begann eine magische Meisternacht: In ganz Madrid herrschte der Ausnahmezustand, als das Comeback der Königlichen auf Spaniens Fussball-Thron perfekt war. Die Freude und Genugtuung bei Real über die 32. Meisterschaft nach einer Saison der Superlative mit dem ewigen Kampf gegen den Erzrivalen FC Barcelona kannte keine Grenzen.

Das i-Tüpfelchen setzte Real zwei Spieltage vor dem Saisonende mit einem 3:0 beim Europa-League-Finalisten Athletic Bilbao. «Uns wurde nichts geschenkt. Wir haben den Titel zu Recht geholt», tönte Trainer Mourinho, während Özil via Facebook erste Oben-Ohne-Fotos aus der Kabine von sich und seinen Teamkollegen um die Welt schickte. Der Titel wirkte nach dem Champions-League-Aus im Halbfinal gegen Bayern München zumindest kurzzeitig wie Balsam auf die Wunden der stolzen Real-Fans. Der letzte Titel war 2008 unter Bernd Schuster gefeiert worden.

«Der schwierigste Meistertitel»

Die Meister kehrten erst gegen drei Uhr in der Nacht aus dem Baskenland zurück. Ihre ganz private Sause stieg schliesslich in der Madrider Nobel-Disko «Moma». «Wir haben uns die Party verdient. Wir haben die Liga dominiert und sind verdient Meister», sagte Torhüter Iker Casillas. Beeindruckende 94 Punkte und 115:30 Tore stehen für das Starensemble um Superstar Cristiano Ronaldo in der Tabelle. Die Liga-Bestmarke von 107 Toren hat Real längst gebrochen, erstmals könnte eine Mannschaft zudem in der Liga die 100-Punkte-Marke erreichen. «Das ist Wahnsinn. Wir haben Fussball in allerhöchster Qualität geboten und schon so viele Punkte geholt», ergänzte Mourinho, der seinen persönlichen Erfolg in vollen Zügen genoss.

Denn es war Mourinhos insgesamt siebter, «aber der schwierigste» Meistertitel. Erstmals in der Geschichte schaffte es ein Trainer, in vier europäischen Top-Ligen den Titel zu gewinnen. Mourinho gelang dies mit dem FC Porto, Chelsea, Inter Mailand und nun mit Madrid. Dort haben sich die Fans offensichtlich mit dem mitunter egozentrischen Coach arrangiert. »Es ist für mich eine grosse Freude. Ich bin zum ersten Mal in Spanien Meister geworden. Mein grosses Ziel ist erreicht», sagte Ronaldo, der mit 44 Liga-Treffern einen erheblichen Anteil am Höhenflug des Rekordmeisters hatte, aber dennoch in der Schützenliste zwei Tore hinter Lionel Messi vom «Vize» aus Barcelona auf Platz zwei liegt.

Trotz der diesjährigen Real-Vorherrschaft in der Liga wollen die spanischen Sportzeitungen von einer endgültigen Wachablösung noch nichts wissen. Denn im spanischen Cupfinal am 25. Mai in Madrid (Estadio Vicente Calderon) ist der Meister nur Zuschauer, wenn Barcelona auf Bilbao trifft. Zuvor hatte Barça bereits den nationalen und europäischen Supercup sowie die Klub-WM gewonnen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Hofer am 03.05.2012 15:48 Report Diesen Beitrag melden

    Spanien als Beispiel nehmen

    Und wie mann sieht: Es geht auch ohne Pyros! Hätten wir einfach einbisschen mehr Temperament hätten wir das hier in der Schweiz auch nicht nötig und könnten einfach normal miteinander Feiern! Gratulation ans Team und an die tollen Fans!

    einklappen einklappen
  • Madridista am 04.05.2012 10:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cibeles

    Die 6000 waren nur beim Brunnen de la diosa cibeles.. In der Stadt selbst waren es wahrscheinlich 10 mal so viel! P.S ich war dabei!;)

  • Rolf Schurli am 03.05.2012 22:04 Report Diesen Beitrag melden

    Glückwunsch an Real und Jogi Löw !

    Glückwunsch an Real und Joachim Löw ! Dank zwei bescheidenen jungen deutschen Nationalspielern hat sich Real stabilisiert und die Meisterschaft errungen ! ... es muss nicht immer teuer sein !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Madridista am 04.05.2012 10:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cibeles

    Die 6000 waren nur beim Brunnen de la diosa cibeles.. In der Stadt selbst waren es wahrscheinlich 10 mal so viel! P.S ich war dabei!;)

  • Rolf Schurli am 03.05.2012 22:04 Report Diesen Beitrag melden

    Glückwunsch an Real und Jogi Löw !

    Glückwunsch an Real und Joachim Löw ! Dank zwei bescheidenen jungen deutschen Nationalspielern hat sich Real stabilisiert und die Meisterschaft errungen ! ... es muss nicht immer teuer sein !

  • Peter Hofer am 03.05.2012 15:48 Report Diesen Beitrag melden

    Spanien als Beispiel nehmen

    Und wie mann sieht: Es geht auch ohne Pyros! Hätten wir einfach einbisschen mehr Temperament hätten wir das hier in der Schweiz auch nicht nötig und könnten einfach normal miteinander Feiern! Gratulation ans Team und an die tollen Fans!

    • Hans Helmuth am 03.05.2012 19:32 Report Diesen Beitrag melden

      Lieber Peter

      Dann wart mal bis die Mannschaft aufkreuzt...

    • stefan spillmann am 03.05.2012 21:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      haha

      haha dafür hatte es nur 6000 Fans...in Basel hat es jedes mal 30tausend aufwärts!!!

    • Juan am 03.05.2012 21:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Frustracion total

      So schlechter Fussball wie er hierzulande gespielt wird, muss auf die Dauer frustrieren ;)

    • Fritz am 03.05.2012 22:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      soso

      Dafür wird anderswo gehupt und in der Stadt rumgefahren wie verrückt. Das wäre dann auch nicht gut...

    • Pro Pyro am 04.05.2012 07:22 Report Diesen Beitrag melden

      Irren ist....

      Es ist offensichtlich das Sie sich wenig mit Fussball befassen, sonst wüssten sie das auch die Real Fans Ultras haben welche Pyros zünden. Google und Youtube hilft.... Ach ja, bei früheren Titeln von Real sind oft Pyros gezündet worden, auf den Bildern war es noch Tag, oder die Leute können sich momentan einfach keine leisten.

    • Aaron am 04.05.2012 07:43 Report Diesen Beitrag melden

      100% Richtig

      Dem gibts nichts hinzuzufügen.

    • siempre am 04.05.2012 09:18 Report Diesen Beitrag melden

      Madrid

      6000 warens gleich nach dem Spiel gegen Bilbao.. an der feier gestern warens wohl einige mehr als 30'000 wie auf den bildern unschwer zu erkennen ist.

    einklappen einklappen