Transferticker

18. Januar 2019 09:26; Akt: 18.01.2019 16:28 Print

Rodriguez vor Wechsel nach Deutschland

Rivaldo wird Coach eines marokkanischen Clubs +++ Der FC Zürich holt einen anderen Salah +++ Sevilla zahlt viel für einen Österreicher +++

Bildstrecke im Grossformat »
verlässt Real Saragossa per sofort und wechselt zum zypriotischen Verein Anorthosis Famagusta. Dies meldet der zur zweithöchsten spanischen Liga gehörende Club auf Twitter. Der 26-jährige Mittelfeldspieler, einst Leistungsträger beim FC Zürich, erhält bei Famagusta einen Vertrag bis 2020. Die Grasshoppers haben ihr Kader mit dem Stürmer verstärkt. Der 20-Jährige aus Mali kommt leihweise bis Ende Saison vom Serie-A-Verein Udinese Calcio zu den Zürchern. Der Vertrag enthält eine Kaufoption für weitere vier Jahre. Die Rückrunde der letzten Saison absolvierte Mallé auf Leihbasis mit dem spanischen Zweitligisten Lorca (12 Einsätze), ehe er im Sommer nach Italien zurückkehrte. 2015 erreichte Mallé mit Mali den Final der U17-WM. Der FC Lugano holt den albanischen Nationalstürmer (27) zurück. Sadiku spielte bereits 2017 ein halbes Jahr bei den Tessinern (9 Tore/16 Spiele). GC-Verteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung zu Stade Rennes, dem Siebtplatzierten der französischen Ligue 1. Der 22-jährige Ivorer stiess im Juli 2017 zu GC und kam seither zu 52 Einsätzen, davon 47 in der Super League und deren 5 im Schweizer Cup. Borussia Dortmund hat den argentinischen U20-Spieler verpflichtet. Der 19-jährige Innenverteidiger wechselt von den Boca Juniors zum Team des Schweizer Trainers Lucien Favre. Balerdi hat am Montag den Medizincheck bestanden und einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Er soll rund 15 Millionen Euro Ablösesumme kosten. Der spanische Internationale verlässt Chelsea und wechselt zu Monaco. Der aktuelle Zweitletzte in der Ligue 1 verpflichtete den 31-jährigen Mittelfeldspieler für dreieinhalb Jahre. Der Weltmeister von 2010 und zweifache Europameister ist nach dem Brasilianer Naldo (von Schalke 04) und Fodé Ballo-Touré (von Lille) die dritte Neuverpflichtung der Monegassen. , der in der Schweiz bei St. Gallen und Sion spielte, zieht es in die Wüste. Der 28-jährige Stürmer wechselt nach zwei Jahren bei PAOK Saloniki zu Al-Ittihad. Der Verein mit Trainer Slaven Bilic verpflichtete im Dezember auch Sékou Sanogo von den Young Boys. Nach zehn Jahren kehrt (27) dem FC Arsenal den Rücken. Der walisische Mittelfeldspieler unterzeichnete in Turin einen Fünfjahres-Vertrag. Der 58-fache Internationale und ehemalige Captain der Nationalmannschaft von Wales wechselt im Sommer für rund 40 Millionen Euro zu Juventus in die Serie A. In Italien soll Ramsey gegen 10 Mio. Euro pro Jahr verdienen. Der Schweizer Internationale wechselt für die Rückrunde der Bundesliga leihweise von Hoffenheim zum abstiegsbedrohten VfB Stuttgart. Mit Hoffenheim bestritt Zuber in der Vorrunde neun Bundesliga-Spiele, in der Champions League kam er dreimal zum Einsatz. Bei den Kraichgauern besitzt der 27-jährige Mittelfeldspieler noch einen Vertrag bis Juni 2020. verlässt den FC Zürich per sofort. Der isländische Mittelfeldspieler und Captain schliesst sich dem SV Darmstadt in der zweiten Bundesliga an. «Es war immer ein Traum von mir, in Deutschland spielen zu dürfen», sagte der 27-Jährige bei seiner Präsentation beim Verein aus der 2. Bundesliga. Diese Liga sei sehr stark und extrem interessant. Palsson unterschrieb bei Darmstadt einen Vertrag bis Juni 2022. Nach seinen starken Vorstellungen bei der Weltmeisterschaft in Russland war es schon eine Überraschung, dass beim abstiegsbedrohten VfB Stuttgart blieb. Nun folgt doch noch der Wechsel: Der Rechtsverteidiger schliesst sich dem Rekordmeister an. Der Transfer zu den Bayern wird aber erst am 1. Juli über die Bühne gehen, wie deren Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Mittwoch bestätigte. Pavard habe demnach einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Das französische Verteidigungstalent wechselt Ende Saison zum FC Barcelona. Der 19-Jährige stösst ablösefrei vom französischen Erstligisten Toulouse zu den Katalanen. Der Deutsche unterschreibt bei YB einen Vertrag bis Sommer 2021, mit Option auf eine weitere Saison. Der 22-Jährige war seit vergangenem August vereinslos. Der portugiesische Internationale kehrt von Besiktas Istanbul zum FC Porto zurück. Der 35-jährige Innenverteidiger einigt sich mit dem portugiesischen Tabellenführer auf einen Vertrag bis Juni 2021. Der FC St. Gallen verstärkt sich im Hinblick auf die Rückrunde in der Super League mit (26). Der Stürmer stösst leihweise bis Ende Saison von Lausanne-Sport aus der Challenge League zu den Ostschweizern. In der aktuellen Spielzeit hat Rapp für die Waadtländer sechs Tore in 15 Partien erzielt. Real Madrid holt von Manchester City den offensiven Mittelfeldspieler (19). Der spanisch-marokkanische Doppelbürger stammt aus der Jugend von Malaga und wechselte bereits mit 14 Jahren nach England. Er unterschreibt bis 2025. Die AC Milan hat den Transfer des Brasilianers von Flamengo Rio de Janeiro vollzogen. Der 21-jährige offensive Mittelfeldspieler, der im vergangenen September sein erstes Länderspiel für die Seleção bestritt, unterzeichnete beim Club von Ricardo Rodriguez einen Vertrag bis Sommer 2023. Die Ablösesumme soll sich auf 35 Millionen Euro belaufen. Der Schweizer U21-Nationalgoalie bestreitet die Rückrunde der Bundesliga leihweise für Augsburg. Kobel steht bei Augsburgs Ligakonkurrent Hoffenheim unter Vertrag, der 21-jährige ehemalige GC-Junior wünscht sich mehr Spielzeit. Für Hoffenheim kam Kobel seit 2016 viermal im Cup sowie je einmal in der Bundesliga und in der Europa League zum Einsatz. Bei Augsburg überzeugten in der Hinrunde die beiden Routiniers Lars Luthe und Fabian Giefer nicht restlos. «Ich möchte spielen. Für einen jungen Spieler ist Spielpraxis sehr wichtig für die sportliche Entwicklung. In Hoffenheim habe ich für die Rückrunde nicht die Perspektive gesehen, die ich mir in Augsburg erhoffe», erklärte Kobel seinen temporären Wechsel. Schalke 04 lässt seinen degradierten Abwehrchef in die französische Ligue 1 zur AS Monaco ziehen. Der 36-jährige Verteidiger mit deutschem Pass, der seinen Stammplatz bei den Gelsenkirchenern verloren hat, schliesst sich dem Club des Schweizer Goalies Diego Benaglio mit einem Vertrag bis 2020 an. Vor kurzem noch hat Naldo seinen Vertrag mit Schalke um ein Jahr verlängert. Zum Zeitpunkt der Unterschrift hatten die Bundesliga-Spieler den kopfballstarken Brasilianer in einer Umfrage des «kicker» zum besten Feldspieler der Saison 2017/18 gewählt und der eigene Club ihn als «absolute Integrationsfigur» und «herausragende Persönlichkeit auf und neben dem Platz» gelobt. Der Amerikaner wechselt im kommenden Sommer von Bundesliga-Leader Borussia Dortmund zu Chelsea in die englische Premier League. Zurück in Frankfurt: Dortmund leiht bis im Sommer an die Eintracht aus. Er spielte zwischen 2010 und 2014 schon am Main. Ist er bereits der Nachfolger von Matthijs De Ligt? Ajax Amsterdam vermeldete die Verpflichtung von Verteidiger . Der 25-jährige Argentinier kommt für rund 9 Millionen Euro von den Boca Juniors. Der ehemalige französische Nationalspieler wird vorerst bis Saisonende zu West Ham United stossen. Der 31-Jährige musste zuletzt eine zwölfmonatige Dopingsperre absitzen. Der FC Aarau verstärkt sich für die zweite Saisonhälfte mit dem deutschen Mittelfeldspieler (Mitte). Der 32-Jährige hat in der Schweiz bereits für Thun, Vaduz und Luzern gespielt. Der frühere brasilianische Internationale wechselt zum türkischen Leader Basaksehir Istanbul, für den unter anderen der ehemalige Schweizer Nationalteam-Captain Gökhan Inler spielt. Der 34-jährige Offensivspieler, der bereits für Milan, Real Madrid und Manchester City gespielt hat, kommt von Ligakonkurrent Sivasspor, bei dem er seit Januar unter Vertrag gestanden hatte. Von Red Bull zu Rasenballsport: Mittelfeldspieler wechselt von Salzburg nach Leipzig. Für den 20-Jährigen aus Mali zahlen die Sachsen 18 Millionen Euro Ablöse. Dieser Wechsel betrifft YB. Ihr Kraftpaket, der 29-jährige Ivorer wechselt nach Saudiarabien zu Al Ittihad. Bereits kurz zuvor verlässt der erste Spieler die Berner: zieht es zum FC Cincinnati, in die MLS. wechselt auf Leihbasis vom FC Valencia zum FC Barcelona. Dies bis zum Sommer, danach besitzen die Katalanen eine Kaufoption. US-Nachwuchsgoalie wechselt aus der nordamerikanischen MLS von Columbus Crew zum englischen Meister Manchester City in die Premier League. Der 23-Jährige wurde in der abgelaufenen Saison zum Keeper der Saison in der MLS gewählt. Auch Bayern München bedient sich in Nordamerika. Von den Vancouver Whitecaps stösst der 18-jährige Flügelstürmer zum deutschen Rekordmeister. Der 10-Millionen-Euro-Wechsel wurde bereits im Sommer in trockenen Tücher gebracht. Davies ist seit 2017 kanadischer Staatsbürger und Nationalspieler. 2018 wurde er zu Kanadas Fussballer des Jahres gewählt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Fussball

(Red/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • alfmir am 10.01.2019 10:29 Report Diesen Beitrag melden

    doch Gurkenliga...

    Nicht gerade schmeichelhaft für unsere "Super-Liga" wenn der Captain des FCZ sich dem 13. der zweiten Bundesliga anschliesst...!!

  • Steppenwolf am 10.01.2019 17:58 Report Diesen Beitrag melden

    just by the way

    Ramsey's Vertrag läuft Ende Saison aus, er dürfte also ablösefrei wechseln und Juve nicht 40 Mio. kosten.

  • alfmir am 08.01.2019 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Entscheidung vom Verein...

    "Berater spricht Machtwort......." Von wegen der Berater..Das Machtwort lag bei YB und liess die Beiden, auch wegen der hohen Ablösen und auf Grund ihrer Verdienste um den Verein ziehen..!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Steppenwolf am 10.01.2019 17:58 Report Diesen Beitrag melden

    just by the way

    Ramsey's Vertrag läuft Ende Saison aus, er dürfte also ablösefrei wechseln und Juve nicht 40 Mio. kosten.

  • alfmir am 10.01.2019 10:29 Report Diesen Beitrag melden

    doch Gurkenliga...

    Nicht gerade schmeichelhaft für unsere "Super-Liga" wenn der Captain des FCZ sich dem 13. der zweiten Bundesliga anschliesst...!!

  • Fabian Fasser am 10.01.2019 09:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ramsey ist ablösefrei zu haben

    Aaron Ramsey wechselt ablösefrei vom FC Arsenal zu Juve. Er verdient 40 Millionen in 5 Jahren.

  • Kuede am 09.01.2019 16:19 Report Diesen Beitrag melden

    Aderlass

    YB, FCZ und co verlieren die besten Spieler schon in der Winterpause ... fieses Spiel!

    • Berater am 14.01.2019 18:25 Report Diesen Beitrag melden

      Geld fliesst

      Die Buli muss ihre Reservebänke füllen.

    einklappen einklappen
  • Don Logan am 08.01.2019 19:35 Report Diesen Beitrag melden

    zu teuer??

    Wieso gibt man einen Topfussballer wie Dabbur einfach weg. Salzburg hätte ihn behalten können oder zu GC zurück. Der FC Basel wäre auch eine Option gewesen, wenn es ums GEld geht.