Dank Prijovic

20. März 2011 23:11; Akt: 20.03.2011 22:16 Print

Sion wieder auf Europacup-Kurs

von Andy Huber - Der FC Sion gewinnt dank dem Tor von Aleksandar Prijovic gegen den FC Thun 1:0 und liegt nur noch einen Punkt hinter dem Vierten Luzern.

storybild

Die Sion-Spieler mit Torschütze Aleksandar Prijovic (M.) bedanken sich bei den 9900 Walliser Fans. Foto: Key

Fehler gesehen?

Wie schon im letzten Match bei der unglücklichen 0:2-Niederlage gegen den FC Zürich ­begann das überlegene Sion gegen Thun schwungvoll, erarbeitete sich Chancen – aber erneut haperte es bei der Auswertung. Doch drei Minuten vor der Pause erlöste Alek­sandar Prijovic seinen auf der ­Tribüne leidenden Präsidenten Christian Constantin, tanzte erst Timm Klose aus und liess dann Thun-Goalie David Da Costa mit einem herrlichen Schlenzer keine Chance. «Beim Gegentor sahen wir hinten nicht gut aus», gab sich Ver­teidiger Klose danach selbst­kritisch.

Die Berner Oberländer waren zwar nach dem Wechsel zu einer Reaktion fähig und erhöhten den Druck, doch klare Möglichkeiten gab es für das Team von Murat Yakin nicht. Dass der Ausgleich zum 15. Unentschieden der Saison nicht mehr fiel, hat für Klose auch noch einen anderen Grund. «Ich werde den Eindruck nicht los, dass die Schiedsrichter vermehrt gegen uns pfeifen», wetterte der U21-Internationale auf Teleclub: «Aber vielleicht ist dies das Los eines Aufsteigers.» Wahrscheinlich schwang in seiner Kritik der grosse Frust darüber mit, dass nach der Pleite der Zug nach vorne abgefahren ist. Denn nach dem 0:1 im Wallis liegt Thun bereits sieben Zähler hinter Sion.