Meisterrennen

05. Mai 2011 13:10; Akt: 05.05.2011 16:02 Print

So heiss ist der Endspurt in Europa

von Eva Tedesco - In den Fussball-Meisterschaften sind die Titelrennen in vollem Gang. Während jenes in Italien eher langweilig ist, herrscht in anderen Ländern Hochspannung.

storybild

Chelseas Malouda schnappt sich vor Manchester-Verteidiger Ferdinand (l) den Ball weg und am Sonntag sogar den Titel? (Keystone/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Champions League hat sich Manchester United den Finaleinzug gesichert. Am Sonntag steht für die «Roten Teufel» der nächste Hit an. Dann hat der Leader der Premier League seinen härtesten Konkurrenten im Titelkampf zu Gast.

Nachdem ManU bereits 15 Punkte Vorsprung auf die «Blues» hatte, konnte sich Chelsea zuletzt bis auf drei Punkte an den Spitzenreiter heranarbeiten. Dass Sir Alex Ferguson am Mittwoch in der Champions League gegen Schalke mit seiner B-Elf angetreten war und seine Stars wie Rio Ferdinand, Ryan Giggs und Wayne Rooney für die Liga aufgespart hat, zeigt die Brisanz der Partie. Für ManU spricht eine starke Bilanz: United hat in der laufenden Saison alle 14 Heimspiele gewonnen und ist seit 30 Pflichtspielen im Old Trafford ungeschlagen. Seit einer 1:2-Niederlage am 3. April 2010 gegen...? Genau – Chelsea.

Aussenseiter führt in der Ligue 1

Eine Überraschung zeichnet sich in der Ligue 1 ab. Fünf Runden vor Schluss führt der OSC Lille in Frankreich die Tabelle an. Der ehemalige Klub des Schweizer Internationalen Stephan Lichtsteiner (Lazio) feierte seinen letzten Meistertitel vor 57 Jahren. Aber Lille ist noch lange nicht durch: Hinter dem Leader lauert Marseille mit nur einem Punkt Rückstand. Das Team von Didier Deschamps muss am Sonntag zum starken Tabellendritten Lyon, der den Südfranzosen die Aufholjagd vermiesen könnte. Lille spielt am Samstag gegen Abstiegskandidat Nancy.

Knistern in Holland

Gänsehaut pur durchleben derzeit die holländischen Fans in der Eredivisie. Twente Enschede liegt vor der letzten Runde nur einen Punkt vor Ajax Amsterdam. Und ausgerechnet im letzten Spiel muss Twente zur Finalissima nach Amsterdam reisen. Ajax muss das Spitzenspiel am 15. Mai unbedingt gewinnen, damit es Twente im Kampf um den Titel noch abfangen kann.

Kopf-an-Kopf-Rennen in der Türkei

Spannung bis zum bitteren Ende herrscht auch in der Türkei. Nach dem Leaderwechsel vor einer Woche marschieren Leader Fenerbahçe und Trabzonspor in der Süper Lig drei Runden vor Schluss im Gleichschritt an der Tabellenspitze Richtung Finaltag.

Red Bull Salzburg der lachende Dritte?

Fünf Runden vor Schluss führt Sturm Graz, das Team von Sportchef Oliver Kreuzer (ex Bayern und Basel), die Tabelle mit vier Punkten vor Austria Wien an. Wie in der Schweiz kommt es auch in unserem Nachbarland am Mittwoch, 11. Mai, zum Schlagerspiel zwischen Leader und Verfolger. Aber Achtung: Hinter dem Duo lauert Red Bull Salzburg. Der aktuelle Meister hat nur einen Punkt Rückstand auf die Zweitplatzierten «Violetten» und könnte, wenn zwei sich streiten, zum lachenden Dritten werden.

18. Scudetto für Milan am Samstag?

In der Serie A kann die AC Milan den Champagner kalt stellen. Mit acht Punkten Vorsprung auf den Stadtrivalen Inter können die «Rossoneri» am Samstag ihren 18. Scudetto vorzeitig ins Trockene bringen. Aber die Lombarden müssen beim Totti-Klub AS Roma ran, der nur einen Platz hinter Erzrivale Lazio auf Platz 5 liegt und mit nur einem Punkt weniger als der Lichtsteiner-Klub weiter auf die Champions-League-Qualifikation schielt.

Alles klar ist in der Bundesliga. Der neue Deutsche Meister heisst seit letzten Samstag Borussia Dortmund. Und auch in Portugal ist die Entscheidung um den Titel gelaufen. Der FC Porto hat von 28 Partien 26 gewonnen (bei zwei Remis) und führt die Tabelle uneinholbar mit 21 Punkten Vorsprung vor Benfica Lissabon an. Komfortable acht Punkte (vier Runden vor Schluss) liegt auch Barcelona in der Primera Division vor Real und steht zudem noch im Final der Champions League. Damit haben die Katalanen eindrücklich klar gestellt, wo die aktuelle Nummer 1 im Land des Weltmeisters zu Hause ist.