Super League

02. Dezember 2018 18:25; Akt: 02.12.2018 18:55 Print

YB siegt in Basel dank starkem Schlussspurt

Im Spitzenspiel setzen sich die Young Boys mit 3:1 durch. Ajetis Tor reicht Basel nicht.

Miralem Sulejmani trifft per Freistoss zur Führung. (Quelle: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Young Boys bleiben in der Super League das Mass der Dinge. Im Spitzenkampf gegen Basel siegten die Berner trotz Pausenrückstand 3:1. YB kam damit zum ersten Auswärtssieg in Basel seit sechseinhalb Jahren.

Die Young Boys verdienten sich den Sieg im Spitzenkampf dank einer Leistungssteigerung nach der Pause. Mohamed Camara, Miralem Sulejmani und Christian Fassnacht schossen für die Berner die Tore zur Wende, nachdem Basel in der 1. Halbzeit durch Albian Ajeti in Führung gegangen war.

YB mit furiosem Start

Ein erstes Indiz, mit welchem Selbstvertrauen der Meister derzeit ausgestattet ist, lieferten die Berner im St.-Jakob-Park bereits in den Startminuten. YB setzte im fremden Stadion die Basler mit hohem Pressing sogleich unter Druck. Das Team von Gerardo Seoane liess keinen Zweifel daran aufkommen, dass die dunkle Serie - die Young Boys warteten in Basel seit sechseinhalb Jahren auf einen Sieg - schnellstmöglich beendet werden soll.

Nach 5 Minuten hatte FCB-Goalie Jonas Omlin erstmals Glück bekundet, als nach einem Ausflug ein Kopfball von Loris Benito knapp am linken Posten vorbeiflog. YB investierte von Beginn an viel, da die Berner die gute Startviertelstunde allerdings ohne Tor abschlossen, stand es nach 16 Minuten und der ersten FCB-Möglichkeit entgegen dem Spielverlauf 1:0. Albian Ajeti setzte sich auf der rechten Seite durch und schob eine Flanke von Aldo Kalulu und einen Kopfball von Captain Fabian Frei später den Ball selber zum Führungstreffer an YB-Goalie David von Ballmoos vorbei ins Tor.

Albian Ajeti schiesst den FCB nach 16 Minuten in Front. (Quelle: SRF)

Es war ein Treffer, der in beiden Teams seine Wirkung entfaltete. Die Young Boys wollten umgehend reagieren, den Angriffen lag bis zur Pause allerdings zu oft der Makel zu Grunde, dass sie zuweilen etwas gar wild ausgeführt wurden. Dennoch verhinderte nach einer halben Stunde und Jean-Pierre Nsames Kopfball nur der Pfosten einen YB-Ausgleich. Basel dagegen fasste nach der Führung Mut und suchte seine Chance fortan in schnellen Konterangriffen. Besonders Topskorer Ajeti erwies sich dabei als steter Unruheherd im FCB-Angriff.

Camara trifft nach Eckball zum Ausgleich. (Quelle: SRF)

Fehlentscheid leitet Wende ein

Nach der Pause spielten die Young Boys ihre Angriffe allerdings mit der nötigen Ruhe zu Ende. Verteidiger Mohamed Camara sorgte nach 70 Minuten nach einem bereits abgewehrten Corner für den verdienten Ausgleich. Dem Treffer hing allerdings der Makel an, dass dem Corner ein Foulspiel an Taulant Xhaka vorangegangen war. Der Ausgleich beflügelte das Team von Seoane, während sich Basel immer vehementer zurückzog. Zehn Minuten nach dem Ausgleich sorgte Miralem Sulejmani mittels Freistoss für die späte YB-Führung. Sein als Hereingabe geplanter Standard landete ohne Berührung eines Mit- oder Gegenspielers im Tor. In der letzten Minute der regulären Spielzeit sorgte Christian Fassnacht für die Entscheidung.

Fassnacht entscheidet die Partie. (Quelle: SRF)

Basel - Young Boys 1:3 (1:0) 29'491 Zuschauer. - SR San. - Tore: 16. Ajeti 1:0. 69. Camara 1:1. 79. Sulejmani 1:2. 89. Fassnacht 1:3.

Basel: Omlin; Widmer, Cömert, Xhaka, Balanta (58. Okafor); Frei, Serey Die, Zuffi, Petretta (68. Riveros); Kalulu (77. Oberlin), Ajeti.

Young Boys:Von Ballmoos; Mbabu, Camara, Lauper, Benito; Sulejmani (84. Bertone), Aebischer, Sanogo, Fassnacht; Nsame (93. Moumi Ngamaleu), Assalé (88. Garcia).

Bemerkungen: Basel ohne Van Wolfswinkel (gesperrt), Stocker, Bua, Campo, Suchy und Zambrano (alle verletzt). Young Boys ohne Von Bergen, Sow, Schick, Wüthrich und Lotomba (alle verletzt). 30. Kopfball von Nsame an den Pfosten. 89. Gelb-Rote Karte gegen Mbabu. Verwarnungen: 26. Balanta (Foul). 28. Lauper (Foul). 37. Mbabu (Foul). 69. Xhaka (Reklamieren). 89. Cömert (Foul). 89. Frei (Foul).

Fussball

(TA/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Petra Weland am 02.12.2018 18:14 Report Diesen Beitrag melden

    Die bessere Mannschaft hat gewonnen

    Man intepretiert beim Fussball zu viel: Die bessere Mannschaft hat gewonnen. Punkt! Liebe Grüsse aus Basel nach Bern

    einklappen einklappen
  • Paule am 02.12.2018 17:58 Report Diesen Beitrag melden

    Super YB

    Super YB!! Basel erschreckend Konditionsschwach Jassen scheint als Konditionstrainig ungeeignet.

    einklappen einklappen
  • Weich am 02.12.2018 17:52 Report Diesen Beitrag melden

    Ei

    Was für eine professionelle Verteidigung der Basler,keine Kondition für 90 Minuten.Brechen total ein super trainierte Profis.Koller der Wunderwuzzi ratlos gegen die international biederen Berner.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • YB am 04.12.2018 14:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Phsyische Stärke

    Ist halt schon bedenklich, wenn bei YB, welches am Dienstag 90 Minuten im Old Trafford gespielt hat, kein einziger Spieler einen Krampf bekommt, während bei Basel schon nach 75 Minuten kein bisschen Energie mehr vorhanden zu sein. Naja, mir solls recht sein.

    • Ganz bescheiden am 04.12.2018 14:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @YB

      Und wenn? Die Spieler vom FCB haben schon viele Spiele hinter sich. Vor 1 Jahr noch CL.

    • Wer ist YB am 04.12.2018 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @YB

      Der FCB hat im Gesamten viel mehr erreicht als YB. YB mit 1 Titel nach 32 Jahren sollte noch nicht allzu grosse Töne spucken.

    • Dann, nicht vorher am 04.12.2018 23:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @YB

      Der FCB muss nicht mit YB verglichen werden. Wenn YB 8 x Meister in Serie und erfolgreich in der CL...ja dann kann man mitreden.

    • Grössenwahn am 05.12.2018 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @YB

      Hejo,Helden von Bern. Die Einzigen, die jemals in der CL gespielt haben.

    einklappen einklappen
  • Alte Fasnacht am 03.12.2018 21:22 Report Diesen Beitrag melden

    lustig - die Kommentarfunktion beim

    neuen Beitrag über das Treffen auf Portugal der CHNati wurde beim Stand von 0 (!!!) Kommentaren "wegen der hohen Anzahl an Kommentaren zu AKTUELLEN Themen" geschlossen. und hier kannste weiter deinen Kä.. schreibseln. suuuper Begründung!

    • Sträinsch am 04.12.2018 08:50 Report Diesen Beitrag melden

      in der Zwischenzeit

      wurden doch ein paar zugelassen.

    einklappen einklappen
  • ronny am 03.12.2018 17:46 Report Diesen Beitrag melden

    Streller sucht Jasspartner

    Streller sucht einen Ersatz für Stocker, der nicht mehr gerne jasst und lieber bei seinen Hunden ist. Kennt jemand einen Fussballer, Super oder Challenge League, der gerne zum FCB wechseln möchte, und jassen kann.

  • sämi am 03.12.2018 17:24 Report Diesen Beitrag melden

    YB biederer Durchschnitt

    YB Spieler glauben, ein mega Team zu sein. International hat man aber gesehen, dass YB nicht mal gegen die formschwachen ManU und Valencia einen Stich gehabt hat. YB ist und bleibt eine gute Schweizer Provinzmannschaft.

    • Sprich Wort am 03.12.2018 17:35 Report Diesen Beitrag melden

      unter den Lahmen

      ist der Einbeinige König.

    • WillyA. am 03.12.2018 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @sämi

      ja, YB ist die jüngste und unerfahrenste Mannschaft in der diesjährigen CL. Lasst doch diesen Jungen Zeit und hört auf mit dem einfältigen YB-Bashing

    • Anton aus Chur am 03.12.2018 17:49 Report Diesen Beitrag melden

      @WillyA.

      Nächstes Jahr wird YB die Qualifikation für die Champtions League nicht mehr schaffen. Leider wurde in diesem Jahr eine unglaublich einzigartige Chance vertan. Solche attraktiven Gegener, die ausser Form sind, bekommt man nicht so schnell wieder.

    • Aber am 03.12.2018 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @sämi

      Was sind denn die anderen Mannschaften, wenn YB als bester Klub nur biederer Durchschnitt ist? Somit degradieren Sie sämtliche Mannschaften. Auch derjenige Klub, für welcher Ihr Herz schlägt...

    • Nina am 03.12.2018 19:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Aber

      Es entspricht leider den Tatsachen, dass im Moment keine Mannschaft gut ist in der SL. YB kann dem FCB vor 2 Jahren niemals das Wasser reichen!

    • Jubel Herrscht am 03.12.2018 21:24 Report Diesen Beitrag melden

      @WillyA.

      dann freuen wir uns doch auf die nächste CL! da wird YB bestimmt bis in die 8tel Finals einziehen - mindestens! wir freuen uns!

    • Trollgeflüster am 04.12.2018 07:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @sämi

      Gar nicht vorzustellen, wie sich alle anderen CH- Clubs in der CL aufführen würden... Untergehen ist da noch die harmloseste Beschreibung... Die Taballe spricht Klartext und wenn ich so draufschaue, sind sämtliche Clubs meilenweit vom Provinzfussball entfernt... Schade, jat YB leinen einzigen, ernstzunehmenden Gegner dieses Jahr...

    • Köbu am 04.12.2018 14:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @sämi

      Immerhin spielte YB zuhause gegen Valencia überlegen und erzielte mit viel Pech nur ein 1:1, und in Manchester verloren sie nur durch ein Tor in der 91.Minute mit 0:1. Ein Klassenunterschied sieht anders aus. YB ist zudem in der CL das jüngste Team.... Kein einziger Basel-Spieler würde im Moment YB verstärken .....

    einklappen einklappen
  • Sepp Hüüügeli am 03.12.2018 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    arbeitet auf der Bank, das liegt euch

    Gegen den Streller, Flaschenverband Verein gewinnen sogar Eskimos !