Axpo Super League

12. März 2011 12:26; Akt: 13.03.2011 23:05 Print

St. Gallen verliert erneut - Basel stark

Nichts wirds aus dem Befreiungsschlag für St. Gallen unter Jeff Saibene: YB siegt mühelos mit 2:0. Auch Basel hält sich im Tessin schadlos.

Bildstrecke im Grossformat »
Das 1:0 für YB durch Henri Bienvenu (l.) gegen St. Gallen. Torhüter Germano Vailati ist chancenlos. Die St. Galler können beim Debüt von Jeff Saibene vor allem offensiv nicht überzeugen. Seit 290 Minuten warten sie auf einen Treffer. YB dagegen rückt auf Rang 4 vor. Keine Mühe bekundete Basel in Bellinzona. Beim 4:0-Sieg musste gar Schiedsrichter Patrick Graf in Deckung. Marco Streller (r.) traf für einmal nicht. Aber die Tabellenführung bleibt mit sieben Zählern Vorsprung komfortabel. Lange Zeit torlos ging es zwischen Thun und Xamax zu und her. Dann erlöste Nick Proschwitz (l). die Gastgeber. Thun damit schon zehn Punkte vor dem Barrage-Platz, ... ... für Xamax dagegen bleibt die Lage prekär. Sie müssten aktuell in die Barrage. Der Mann des Spiels: FCL-Kapitän Hakan Yakin sorgt mit einem sehenswerten Treffer in der 74. Minute für die Entscheidung. Die beiden Trainer werfen einen kritischen Blick auf die Platzverhältnisse im Gersag. Der Rasen war wirklich schwer zu bespielen. Die Fans unterstützen FCL-Trainer Rolf Fringer nach einem schweren Schicksalsschlag. Die Tochter seiner Lebensgefährtin verunglückte die vergangene Woche tödlich. Die Zürcher feiern Chermiti nach seinem Tor zum 1:0 gegen Sion. Der Torschütze gönnte sich nach seinem Treffer eine kleine Pause. Der FC Sion konnte den Zürchern heute kein Bein stellen. Die Walliser müssen die Rückreise ohne Punkte antreten. Johnny Leoni kam heute zu einem unerwarteten Einsatz. Der FC Zürich hat seinen Torhüter Andrea Guatelli aus disziplinarischen Gründen bis und mit Montagabend suspendiert.

Die besten Bilder der 24. Runde der Axpo Super League.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch unter dem neuen Trainer Jeff Saibene konnte St. Gallen seine Niederlagen-Serie nicht beenden und bezog gegen YB mit 0:2 die sechste «Pleite» in der ASL-Rückrunde.

Umfrage
Bewahrt Jeff Saibene den FCSG vor dem Abstieg?
26 %
74 %
Insgesamt 1075 Teilnehmer

Eine gelungene YB-Kombination und eine Unaufmerksamkeit St. Gallens genügte und YB lag nach 15 Minuten 0:1 in Rückstand. Senad Lulic düpierte die umgebaute Ostschweizer Abwehr und seine Flanke nickte der Kameruner Henri Bienvenu zu seinem 10. Saisontor ein. Die Siegessicherung glückte YB in der 91. Minute, als Mayuka von einer Vorlage von Lulic profititerte.

St. Gallens neuer Trainer und Hoffnungsträger Jeff Saibene krempelte seine Viererabwehr komplett um. Michael Lang rückte für den kurzfritig erkrankten Daniel Dunst auf die rechte Aussenposition, José Gonçalves in die Mitte und Marco Hämmerli kam ebenso wie Mittelfeldspieler Daniel Imhof und Stürmer Klemen Lavric wieder neu ins Team. Die Umstellungen brachten wohl etwas Ordnung, und auch taktisch vermochte St. Gallen besser zu gefallen als zuletzt. Aber die Verunsicherung zeigte sich in der Spielkonstruktion und in der Passfolge. Zwar vergab Captain Philipp Muntwiler unmittelbar nach Bienvenus 0:1 eine klare Ausgleichschance, als er freistehend an Torhüter Wölfli scheiterte, doch sonst sonst verzeichnete St. Gallen trotz sichtlichem Bemühen weder Torchancen noch Überraschungsmomente.

Die Berner verbrachten einen geruhsamen Nachmittag. Ihre Defensive zeigte sich kompakt. Sie besassen die bessern Einzelspieler und wenn sie sporadisch aufs Tempo drückten und direkt kombinierten, waren sie gefährlich. Zwei Einzelstreiche genügten, um die drei Zähler einzufahren.

FCB deklassiert ACB

Der FC Basel hat beim 4:0 in Bellinzona nicht den Hauch an Mühe gehabt, um als Tabellenführer seinen Sieben-Punkte-Vorsprung erfolgreich zu verteidigen.

Die «Bebbi» diktierten das Auswärtsspiel gegen Bellinzona nach Belieben. Sie setzten sich standesgemäss mit 4:0 durch. Eröffnet wurde das Skore in der 9. Minute durch Xherdan Shaqiri. Er traf mit einem Heber von der Strafraumgrenze aus. Während die favorisierten Basler durch Jacques Zoua nachlegen konnten (21.), erarbeitete sich die ACB in der ersten Halbzeit nicht eine nennenswerte Chance. Nach der Pause machte Valentin Stocker mit einem Doppelschlag alles klar.

Der Klassen-Unterschied war deutlich zu sehen. Basel konnte die Absenz des gesperrten Liga-Top-Torschützen Alex Frei locker kompensieren. Das Team von Thorsten Fink bleibt in diesem Jahr in der Meisterschaft ohne Punktverlust. Bellinzona war ohne seinen ebenfalls gesperrten Goalgetter Mauro Lustrinelli in der Offensive sehr harmlos.

Thuns Schritt Richtung Klassenerhalt

Thun kann einen eminent wichtigen Sieg feiern. Die Berner Oberländer schlagen zuhause Neuchâtel Xamax mit 1:0.

Thun baute in der Tabelle den Vorsprung auf den Barrage-Platz auf zehn Punkte aus. Alle Klubs, welche hinter dem Team von Murat Yakin gelegen hatten, verloren am Wochenende ihre Spiele. Der Aufsteiger hat gute Aussichten bezüglich Klassenerhalt.

Matchwinner gegen Xamax war Nick Proschwitz. Der deutsche Stürmer verbuchte eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff das einzige Tor der Partie. Nach einem Fehler von Xamax-Verteidiger Paito gelangte der Ball via Mannschaftskollege Dario Lezcano zu ihm, und Proschwitz erwischte den gegnerischen Goalie Bédénik auf dem falschen Fuss. Die Gäste aus Neuenburg brachten im Angriff praktisch nichts zustande. Die beste Möglichkeit vergab der eingewechselte Gohou in der 88. Minute. Die Chance war eher aus Zufall entstanden. Die Partie war nicht besonders unterhaltsam.

Axpo Super Leauge, 24. Runde

St. Gallen - Young Boys 0:2 (0:1)
AFG-Arena. - 12 798 Zuschauer. - SR Wermelinger.
Tore: 16. Bienvenu (Lulic) 0:1. 91. Mayuka (Lulic) 0:2.
St. Gallen: Vailati; Lang, Schenkel, Gonçalves, Hämmerli; Nushi (75. Abegglen), Imhof, Muntwiler, Pa Modou (62. Fabian Frei); Scarione; Lavric.
Young Boys: Wölfli; Affolter, Dudar, Jemal; Thierry Doubai, Spycher; David Degen (92. Tosetti), Farnerud, Costanzo (67. Sutter), Lulic; Bienvenu (74. Mayuka).
Bemerkungen: St. Gallen ohne Regazzoni (gesperrt), Dunst (krank), Bakens, Calabro, Lehmann, Winter (alle verletzt), Owona und Martic (beide U21). Young Boys ohne Nef (gesperrt), Christian Schneuwly (verletzt). 83. Gelb-Rot gegen Gonçalves (Foul). 84. Tor von Mayuka wegen Offside aberkannt. - Verwarnungen: 27. Lavric (Unsportlichkeit). 45. Doubai (Foul). 56. Lulic (Foul). 61. Gonçalves (Foul). 68. Farnerud (Foul).

Bellinzona - Basel 0:4 (0:2)
Comunale. - 2563 Zuschauer. - SR Graf.
Tore: 9. Shaqiri (Yapi) 0:1. 21. Zoua (Tembo) 0:2. 55. Stocker (Shaqiri/Zoua) 0:3. 63. Stocker (Steinhöfer) 0:4.
Bellinzona: Gritti; Raso, Diana, Pergl, Thiesson; Diarra; Mihajlovic, Mattila (46. Edusei), Mangiarratti (46. Mihoubi), Frank Feltscher (75. Lima); Konan.
Basel: Costanzo; Steinhöfer, Abraham, Dragovic, Shaqiri (81. Taulant Xhaka); Tembo, Yapi (86. Unal), Chipperfield, Stocker (71. Baron); Zoua, Streller.
Bemerkungen: Bellinzona ohne Lustrinelli (gesperrt), La Rocca (verletzt), Ciarrocchi, Conti, Rivera und Taulo (alle nicht im Aufgebot). Basel ohne Cabral, Alex Frei, Granit Xhaka (alle gesperrt), Huggel, Safari (beide verletzt) und Kusunga (krank). 61. Pfostenschuss Konan. 70. Gritti wehrt Schuss von Tembo an die Latte ab. - Verwarnungen: 24. Mihajlovic (Foul). 37. Chipperfield (Foul). 43. Diana (Unsportlichkeit).

Thun - Neuchâtel Xamax 1:0 (0:0)
Lachen. - 3050 Zuschauer. - SR Zimmermann.
Tor: 66. Proschwitz (Lezcano) 1:0.
Thun: Da Costa; Lüthi, Matic, Klose, Schirinzi; Schneider, Bättig; Lezcano, Taljevic (57. Neumayr), Sanogo (65. Wittwer); Proschwitz.
Neuchâtel Xamax: Bédénik; Besle, Keller, Page, Paito; Mveng; Binya, Gelabert (78. Omar Ismaeel), Wüthrich (55. Treand); Niasse (55. Gohou); Almerares.
Bemerkungen: Thun ohne Demiri (gesperrt), Rama und Schindelholz (beide verletzt). Neuchâtel Xamax ohne Nuzzolo (gesperrt) und Geiger (verletzt). - 25. Almerares. 47. Taljevic (Hands). 69. Neumayr (Foul). 85. Omar Ismaeel (Unsportlichkeit). 87. Treand (Foul). 90. Paito (Unsportlichkeit).

Axpo Super League

Datum Spiel Resultat
11.02.17  Thun - Basel 0:2 (0:0)
11.02.17  Lugano - Grasshoppers 3:0 (2:0)
12.02.17  Sion - Vaduz 4:2 (0:1)
12.02.17  St. Gallen - Lausanne-Sport 2:1 (0:0)
12.02.17  Luzern - Young Boys 4:1 (3:1)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Basel 20 17 2 1 55 : 15 53

2. Young Boys 20 11 5 4 46 : 29 38

3. Luzern 20 10 3 7 44 : 38 33
4. Sion 20 10 2 8 43 : 36 32

5. St. Gallen 20 7 4 9 23 : 29 25
6. Grasshoppers 20 6 4 10 26 : 36 22
7. Lugano 20 5 6 9 26 : 39 21
8. Lausanne-Sport 20 5 4 11 35 : 40 19
9. Thun 20 4 7 9 24 : 36 19

10. Vaduz 20 4 5 11 24 : 48 17

(sda)