Sion-Soap

08. Dezember 2008 10:15; Akt: 08.12.2008 10:52 Print

Stielike nicht «auf der Matte»

von Herbie Egli - Uli Stielike ist wieder gesund - trainiert den FC Sion aber noch nicht. Bis zum letzten Vorrundenspiel am nächsten Wochenende gegen Neuchâtel Xamax wird Christian Constantin weiter das Sagen im Hintergrund haben.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Am nächsten Montag stehe ich wieder auf der Matte», sagte Uli Stielike exklusiv gegenüber 20 Minuten Online in der letzte Woche. Gleiches teilte der Anwalt des möglicherweise zukünftigen Ex-Trainers seinem Arbeitgeber FC Sion mit. Doch der Brief liess dem Verein eine Hintertüre offen – und genau diese Argumentation macht sich die Walliser Vereinsführung jetzt zu Nutze. Im Schreiben des Anwalts stand nämlich, dass «Herr Stielike am 8. Dezember voraussichtlich wieder gesund sein wird und dann wieder zur Arbeit erscheinen kann, sofern nichts Unvorhergesehenes passiert».

Die Reaktion von Christian Constantin ist da jedoch klar. «Ich kann doch nicht fünf Tage vor einem richtungsweisenden Spiel auf den Trainer warten wie ein Kind auf den Weihnachtsmann, ob er nun kommt oder nicht. Ich muss doch planen können», so der Boss des FC Sion. «Wir haben Ulis Anwalt deswegen mitgeteilt, dass wir mit dieser unklaren Lage in unserer Situation nicht planen und arbeiten können und dass wir deswegen die weitere Trainingsplanung in der kommenden Woche mit unserem aktuellen Trainerstab planen.»

Eine Woche mehr Ferien

Uli Stielike bestätigte am Montag gegenüber 20 Minuten Online: «Ich bin wieder gesund gemeldet. Ich werde auch kurz bei der Mannschaft vorbeischauen.» Danach wird sich der 54-jährige Deutsche aber wieder zurückziehen und warten, wie sich die Lage beim FC Sion entwickelt. Uli Stielike beharrt auf jeden Fall auf seinem Drei-Jahres-Vertrag, der bis 2011 läuft.

Interview mit Sion-Trainer-Präsident Christian Constantin

Was wollten Sie schon immer von CC wissen? 20 Minuten Online führt am Dienstag, 9. Dezember 2008, ein Interview mit dem Sion-Alleinunterhalter durch. Stellen Sie Ihre Frage im Formular

Fragen an Christian Constantin