Super League

01. Dezember 2018 21:57; Akt: 01.12.2018 22:12 Print

Thun schiesst sich auf Platz 2, auch Sion gewinnt

Zum Auftakt der 16. Runde feiern Thun und Sion 2:0-Heimsiege. Für die Walliser ist es bereits der dritte Sieg in Serie.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach einem 2:0 daheim gegen St. Gallen hat Thun sieben Siege in der Super League auf dem Konto, mehr als alle andern Mannschaften mit Ausnahme von YB.

Die Mannschaft von Trainer Marc Schneider verbesserte sich in der Tabelle zumindest bis zum Sonntag auf den 2. Platz und beendete eine Art Fluch, der die Berner Oberländer zuletzt in den Heimspielen gegen St. Gallen begleitet hatte. Aus den letzten sechs Duellen in der Stockhorn-Arena holte Thun nur zwei Punkte. Die Ergebnisse aus Thuner Sicht lauteten dreimal 1:2, zweimal 2:2 und einmal 0:2.

Demnach erzielten die Ostschweizer durchs Band zwei Tore. Diesmal war die Mannschaft von Trainer Peter Zeidler recht weit davon entfernt, zweimal zu treffen. Aus dem Spiel heraus brachten die St. Galler wenig zustande.

Sierro scheitert mit lockerem Penalty

Eine entscheidende Szene spielte sich in der 17. Minute ab. Thuns Innenverteidiger Nicola Sutter, der Neffe von St. Gallens Sportchef Alain Sutter, stiess St. Gallens einzigen Stürmer Nassim Ben Khalifa im Strafraum in den Rücken. Der sechsfache Saisontorschütze und St. Galler Neuzugang Vincent Sierro hatte seine vorangegangenen Penaltys in den Partien gegen Sion und YB souverän verwandelt. Den Thuner Goalie Guillaume Faivre versuchte Sierro, Leihgabe des Bundesligisten Freiburg, mit einem lässig wirkenden Heber zu überlisten. Er hob den Heber zu hoch, der Ball segelte auf die Latte. Der Schaden für den FCSG war umso grösser, als der Penalty die einzige grosse Möglichkeit beider Mannschaften in der ersten Halbzeit war.

In der zweiten Hälfte erzielten der für den verletzt ausgeschiedenen Dennis Salanovic eingewechselte Marvin Spielmann sowie Grégory Karlen auf glänzende Vorarbeit von Dejan Sorgic die Tore. Auch die weiteren guten Chancen nach der Pause gehörten den Thunern, sodass der Sieg sehr verdient war.

Sion gewinnt mit dem gleichen Resultat

Mit dem 2:0 daheim gegen Luzern nach einer turbulenten Schlussphase hat der FC Sion drei Siege aneinandergereiht. Es ist nach den neun respektive vier Siegen von YB die beste Serie eines Teams in dieser Saison.

Das Spiel im Tourbillon, das in den ersten 70 Minuten kaum Torchancen und Höhepunkt gebracht hatte, ging mit denkwürdigen Minuten zu Ende. Die Luzerner werden die grossen Möglichkeiten kaum alle aufzählen können, die sie beim Stand von 0:1 ab der 85. Minute schier im Minutentakt nicht nutzen konnten. Alles gipfelte im Freistoss, den Pascal Schürpf nach 92 Minuten aus grosser Distanz an den Pfosten setzte. Kurz vor dem Abpfiff erzielte der eingewechselte Freddy Mveng das 2:0.

Die Schlussphase stand trotz der sich überschlagenden Ereignisse im Schatten des Sittener Führungstors, erzielt von Pajtim Kasami nach 79 Minuten. Es war ein Tor für jede Wahl zum Tor des Jahres. Kasami liess weit vor dem Tor zwei Begleiter aussteigen, indem er den Ball mit kurzen Bewegungen mit den Sohlen an ihnen vorbei spitzelte. Schon dieser verblüffende Trick war viel wert. Den wenigen Platz, den er sich auf dieser Weise verschaffte, nutzte Kasami für einen Schlenzschuss, der, für Goalie David Zibung unhaltbar, im rechten Lattenkreuz landete.

Zieht man nur die Schlussphase in Betracht, war das 0:2 für die Mannschaft von Trainer René Weiler ein sehr hartes Verdikt. Andererseits hatten es die Luzerner vor dem Rückstand verpasst, überhaupt etwas für die Offensive zu tun. Sion hat dank dem imposanten Zwischenspurt den FC Luzern in der Tabelle um einen Punkt überholt. Trainer Murat Yakin darf nach oben schauen.

Fussball

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Don Höfi am 01.12.2018 23:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Thun

    Was Thun abliefert ist sensationell. Die machen mit dem Budget wo sie haben wirklich das Maximum seit Jahren. 2 Platz heute Abend, super Thun. Bravo und Gruss aus Bern.

  • CNC Mech. am 01.12.2018 22:54 Report Diesen Beitrag melden

    Ihr seid super!

    WOW!!! Wenn ich mit Fussball was am Hut hätte könnte ich nur FC Thun-Fan sein! Weiter so und alles Gute FC Thun!

  • FC Thun Fan am 01.12.2018 23:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fünf Berner Proficlubs machen Freude

    Der FC Thun macht zurzeit sehr vieles richtig, und zeigt eindrücklich, dass auch ohne überbezahlte Diven und mit Bescheidenheit und Teamgeist attraktive Resultate möglich sind. Aktuell liefern die Berner Sportclubs im Fussball und Eishockey sehr erfreuliche Resultate ab.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Berner Bär am 02.12.2018 09:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut gemacht Thun

    Heute werden wir Basu richtig demütigen. Ich habe ein super Gefühl. Auch gratuliere ich unserer zweiten Mannschaft zum Sieg.

    • BananeBieger am 02.12.2018 10:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Berner Bär

      Lieber Berner Bär, ich bewundere dich sehr, wie du deine Berner unterstützt (sogar die zweite Mannschaft). Ich bin ein grosser FCB Fan und würde mich freuen, wenn du heute auch in der Arena bist. Vielleicht können wir Fanartikel austauschen, damit wir nach dem Spiel sicher auf der Siegerseite stehen. Deine Forumsbeiträge haben mir gezeigt, dass du auch Sympathien für unseren FCB pflegst und überzeugt bist, dass es ein Kopf an Kopf Rennen um den Titel wird, wie ich auch. Hopp FCB und YB!

    • mr esse am 02.12.2018 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Berner Bär

      Relativ Arrogant vin Ihnen Thun als eure 2. Mannschaft zu bezeichnen. Bor ein Paar Jahren habt Ihr unsere Fanzüge mit Steinen beschossen und Kinder und Frauen verletzt. Auch die Verwüstung die Ihr oft anstellt wenn Ihr nach Thun kommt ist keine schöne Sache... Wenigstens ist unser Austausch von Spielern optimal. Wir Bilden die Spieler aus damit Ihr Sie überneht.

    • Geschäftskollege von BananeBieger am 02.12.2018 11:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Berner Bär

      Jawohl. Ich freue mich, das Spiel Basel gegen YB aus dem Familiensektor mit meinen Freunden und Tipprivalen BananeBieger, Don Höfi, Berner Bär und YB Fanaticer zu verfolgen. Das belustigt mich ähnlich wie die Maturaarbeitspräsentation meines Ziehrsohnes Alain Sutter. Die Tipps für dieses Wochenende lauten: BananeBieger 9:6 Basel. Don Höfi 2:0 für YB. Berner Bär 7:1 YB. YB Fanaticer 21'600 für YB. Mein Tipp 3:0 für Basel. Wetteinsatz: Je ein Döner.

    einklappen einklappen
  • Thurgauer am 02.12.2018 09:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frage an die Fans........

    Wo liegen die Fehler beim FC St.Gallen?

  • YB Fanaticer am 02.12.2018 07:28 Report Diesen Beitrag melden

    Morgen gibts ein Schützenfest!

    Wie ober mega super ultra geil freuen wir uns 900'000 officell YB Fanatics auf das morgige Schützenfest beim ewigen zweiten FC Oeri. Wie ober mega super ultra geil werden da die Basler da mit 21'600:0 aus dem Stadion gekegelt. Wir freuen uns schon ober mega super ultra geil wie der ewige ABSTEIGER heulend vom Feld springt! DENKT AN MEINE WORTE: YB ist Schweizermeister, Cupsieger und Champions League Sieger

    • ein Berner am 02.12.2018 07:37 Report Diesen Beitrag melden

      morgen ist das Spiel?

      YB schiesst echt nur 4 Tore pro Sekunde, da bin ich jetzt aber vom Schweizermeister, Cupsieger und Champions League Sieger enttäuscht

    • Adi Wölfli, Salvete ab Inferno am 02.12.2018 09:19 Report Diesen Beitrag melden

      @YB Fanaticer

      Morgen ist Montag und du hast das heutige Spiel verpasst! Das werden dir deine Ärzte und Pflegefachpersonen in der UPD Klinik nicht sagen, das gehört zu deiner Therapie.

    einklappen einklappen
  • mr esse am 02.12.2018 01:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hopp Thun

    Super das Thun gewonnen hat. Für uns zählt jeder Punkt. Ehrlicherweise muss ich aber leider dazu sagen dass Thun in der ersten Halbzeit viel Glück hatte und es noch 0:0 stand. Die in der zweiten Halbzeit hat Thun mehr Druck ausgeübt und Schlussendlich verdient gewonnen... Ich Freue mich. Also Hopp Thun

    • FC Thun Fan am 02.12.2018 01:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @mr esse

      Glück ist das eine, einen Torwart wie G. Faivre ist das andere. Ich bin froh haben wir den sympathischen Neuenburger nun schon seit vielen Jahre beim FC Thun.

    • Andreas Nobel am 02.12.2018 09:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @FC Thun Fan

      Schade, dass er als Neuenburger nicht bei Xamax spielt.

    • FC Thun Fan am 03.12.2018 17:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andreas Nobel

      Offensichtlich fühlt sich G. Faivre in Thun wohl. Sonst wäre er sicher nicht mehr bei uns. G. wir Thuner lieben Dich, Du passt sehr gut zu Thun.

    einklappen einklappen
  • FcSion am 02.12.2018 00:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was ein Tor Kasami

    Hätte Sion mal früher angefangen solche Hammer Tore zu schiessen.. Erst Toma letzte Woche, jetzt hebt Kasami in andere Sphären ab, so kann es weiter gehen. Man ging das ab nach dem Treffer auf der Tribüne, auch wenn das Spiel grottenschlecht war.