Zu früh gefreut

28. Januar 2009 11:51; Akt: 28.01.2009 14:15 Print

Tor! Nein! Doch! Hilfe Polizei!

Wer ein Tor schiesst, sollte sich vergewissern, dass dieses auch zählt und das Spiel nicht weitergeht. Sonst läuft man Gefahr ausgekontert zu werden. So geschehen in einer italienischen Regionalliga – mit Folgen für den Schiedsrichter.

(Quelle: YouTube)
Fehler gesehen?

Skandal im Spitzenspiel der italienischen Regionalliga. Nach einem herrlichen Tor von Mario Erbini in der neunten Minute feierte sein Team Mazara etwas zu ausgelassen – und bemerkte dabei nicht, dass das Tor annulliert und das Spiel fortgesetzt wurde. Die Spieler von Villabate reagierten schneller, fuhren einen souveränen Konter und netzten selber mit einem herrlichen Lob ein. Statt Tor für den Tabellenzweiten Mazara hiess es nun Tor für den Tabellenersten Villabate.

Der darauf entstandene Tumult führte zu mehreren Platzverweisen und einem Spielabbruch. Der Schiedsrichter beanspruchte Polizeischutz, als er den Rasen fluchtartig verliess. Wie das Spiel gewertet wird, ist bisher unbekannt.

(tog)