Premier League

10. August 2019 15:29; Akt: 10.08.2019 21:11 Print

Torfestival und VAR-Konfusion bei City-Sieg

Manchester City hatte gegen ein schwaches West Ham wenig Mühe. Auch Tottenham gelingt der Saisonstart.

Bildstrecke im Grossformat »
Problemloser Sieg: Manchester City gewinnt bei West Ham 4:0. Doppeltorschütze: Raheem Sterling erzielt zwei Tore. Manuel Lanzini (links) kämpft mit Aymeric Laporte um den Ball. Historisch: Neu kommt in England der VAR zum Einsatz. Er wurde gleich mehrfach gebraucht. Unter anderem wurde den Citizens ein Tor aberkannt. Wegen rund einem Millimeter. 60 Millionen Euro überwiesen die Spurs an Lyon für die Dienste von Tanguy Ndombele. Und der Mittelfeldspieler stellte bei seinem Meisterschafts-Debüt seine Qualitäten bereits unter Beweis. Er glich zum 1:1 aus. John McGinn hatte zur Führung für Aufsteiger Aston Villa getroffen. Im Selhurst Park stand Wilfried Zaha (links, im Zweikampf mit Tom Davies) im Fokus. Everton wollte den Starspieler von Crystal Palace unbedingt verpflichten. Palace aber lehnte ein Angebot der Toffees von 76 Millionen Euro für seine offensive Lebensversicherung ab. Ausgerechnet bereits am 1. Spieltag trafen die beiden Teams in Südlondon aufeinander. Zaha sass vorerst auf der Bank und wurde in der 65. Minute eingewechselt. Einen entscheidenden Einfluss aufs Spiel hatte er nicht, es endete torlos. Evertons Morgan Schneiderlin sah die Rote Karte. Grosser Jubel in Bournemouth: Billy Sharp (Mitte) hat gerade das 1:1 für Aufsteiger Sheffield United erzielt. Es ist der erste Premier-League-Treffer für den Club seit zwölf Jahren. Erzielt hat ihn ein Urgestein der Blades: Billy Sharp besass als Kind ein United-Saisonabonnement und bezeichnet sich selbst als «fetten Typen aus Sheffeld». Er hat bisher 242 Spiele für Sheffield absolviert. Brighton überzeugte im ersten Pflichtspiel unter Graham Potter. Den englischen Trainer verpflichteten die Südengländer im Sommer von Zweitligist Swansea. Brighton gewann gegen Watford 3:0 – und egalisierte den Clubrekord für den höchsten Auswärtssieg in der Premier League. Auch Burnley gelang der Auftakt in die neue Saison. Zuhause im Turf Moor bezwangen die Nordengländer Southampton 3:0. Ashley Barnes konnte sich als Doppeltorschütze feiern lassen. Da dürfen sogar die Kids mit Trainer Sean Dyche feiern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der englische Fussballmeister Manchester City ist mit einem deutlichen Erfolg in die neue Premier-League-Saison gestartet. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola gewann am Samstag auswärts 5:0 (1:0) gegen West Ham United. Gleich dreimal kam in der Partie der Videobeweis zum Einsatz.

Der brasilianische Nationalspieler Gabriel Jesus (25. Minute), der überragende England-Stürmer Raheem Sterling (51./75./90.+1) und der Argentinier Sergio Agüero (86.) per Foulelfmeter trafen im London Stadium zum Kantersieg für Man City. Dabei hatte sich der Meister gegen das Team des Schweizer Nationalspielers Albian Ajeti (nicht im Aufgebot) phasenweise sogar noch etwas schwer getan. Durch den Erfolg übernahm ManCity vorerst die Tabellenführung.

Ein zweiter Treffer von Jesus in der 53. Minute wurde nach Eingreifen des Videobeweises wegen einer Abseitsstellung aberkannt, Sterlings zweites Tor hingegen durch VAR bestätigt.

Später scheiterte Agüero zunächst mit einem Penalty an West-Ham-Torwart Lukas Fabianski. Der Foulelfmeter musste jedoch nach VAR-Ansicht wiederholt werden, weil Fabianski beim Schuss nicht korrekt auf der Torlinie stand.

Sheffield holt als einziger Aufsteiger einen Punkt

Champions-League-Finalist Tottenham hat einen Fehlstart in die neue Saison dank Harry Kane verhindert. Die Londoner kamen am Samstag im eigenen Stadion gegen Aufsteiger Aston Villa zu einem 3:1-Sieg. John McGinn brachte Villa, das eine gute Leistung zeigte, in der neunten Minute in Führung. Trotz klarer Überlegenheit und mehrerer guter Möglichkeiten kamen die Spurs erst in der 73. Minute durch Neuzugang Tanguy Ndombele zum Ausgleich. Mit seinen beiden Toren in der Schlussphase rettete Kane (86./90.) den Spurs den Sieg.

Anders als die anderen Aufsteiger Villa und Norwich (1:4 gegen Liverpool) konnte Sheffield United einen Punkt holen. Billy Sharp gelang in der 88. Minute der 1:1-Ausgleich in Bournemouth. Crystal Palace gegen Everton endete torlos, Brighton gewann gegen Watford 3:0. Ebenfalls 3:0 besiegte Burnley Southampton.

Premier League, 1. Runde: Liverpool - Norwich 4:1. West Ham - Manchester City 0:5. Bournemouth - Sheffield United 1:1. Burnley - Southampton 3:0. Crystal Palace - Everton 0:0. Watford - Brighton 0:3. Tottenham - Aston Villa 3:1. – Sonntag: Leicester - Wolverhampton 16 Uhr. Newcastle - Arsenal 16 Uhr. Manchester United - Chelsea 17.30 Uhr.

Fussball

(dpa/red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Luki am 10.08.2019 17:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So ist es

    Der VARIst schon gut nur die Schiedsrichter manchmal nicht. Auch schon geschehen trotz VAR. Z.b. Kimmich mit Fusstritt zu Sanco

    einklappen einklappen
  • ST am 10.08.2019 15:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zweikampf

    Die einzigen ernstzunehmenden Kandidaten für den Titel sind auch dieses Jahr nur City und Liverpool...

    einklappen einklappen
  • Roli1966 am 10.08.2019 17:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    VAR aufhören

    so ein Schrott

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roli1966 am 10.08.2019 17:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    VAR aufhören

    so ein Schrott

  • Seher am 10.08.2019 17:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fussball wird immer langweiliger

    es wird auch in england langweilig da meist immer die gleichen vier vorne mitmischen können dank den grössten finanzspritzen wo hinter ihnen stehen.

    • John am 10.08.2019 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Seher

      Stimmt genau, es bräuchte ein salary cap wie in der NHL damit würde dieser aufwärts Spirale ein Ende gesetzt.

    • Leo am 10.08.2019 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Seher

      Wie ist es denn in der Schweiz, Deutschland, und Italien sowie Spanien?

    • Verteidiger am 10.08.2019 21:21 Report Diesen Beitrag melden

      Seher

      Warum schauen Sie Dan Fußball? Gehen Schwing anschauen dort gewinnt nicht immer der gleiche

    einklappen einklappen
  • Luki am 10.08.2019 17:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So ist es

    Der VARIst schon gut nur die Schiedsrichter manchmal nicht. Auch schon geschehen trotz VAR. Z.b. Kimmich mit Fusstritt zu Sanco

    • Paul am 10.08.2019 18:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Luki

      Geschätzter Luki Zum einen schreibt man Sancho und zum anderen war kein VAR vorhanden in Dortmund und auch keine Tätlichkeit von Kimmich. Sportliche Grüsse

    • Badener am 10.08.2019 18:56 Report Diesen Beitrag melden

      Reuss der Unschuldsengel.

      Z.B Reuss beim Pokalspiel gestern mit seinem Ellenbogentor.Hinterher gibt er es zu und das ist Betrug. Es war nur das 1:0 das bedeutet wenn du etwas von Fußball verstehst,deine Eigene Taktik ist am A.... Rote Karte beim Schalkespiel. Das ist ja so ein Lieber

    • prodortmund am 10.08.2019 20:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Luki

      bin immernoch überzeugt, dass es keinerlei absicht war von kimmich auch wenn ich auf dortmunds seite bin.. sancho stellt auch im gleichen moment sein fuss vor den ball wo kimmich ihn holen wollte. kimmich wollte den ball, sancho ihn abdecken. und das im gleichen moment. mann sieht auch wie kimmich sein fuss direkt erschrocken zurück zieht. und ich würdes vielen zutrauen, aber nicht kimmich

    einklappen einklappen
  • ST am 10.08.2019 15:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zweikampf

    Die einzigen ernstzunehmenden Kandidaten für den Titel sind auch dieses Jahr nur City und Liverpool...

    • @Barça am 10.08.2019 16:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ST

      Dieser VAR kann wieder abgeschafft werden, denn auch sie sind wieder gleich weit wie die Schiris früher ohne. Es wird einfach entschieden wie's gerade gefällt oder wer mehr Geld hinterlegt hat. Wenn gepfiffen werden muss, oder wann eben nicht, kommt darauf an, für welches Team der VAR gerade mehr Sympathie hat.

    • Logan am 10.08.2019 16:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ST

      Wie willst du das nach einem Spiel bereits wissen?

    • 50+ am 10.08.2019 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Logan

      Das nennt man in die Zukunft schauen, Wahrsagerei, manche träumen und hoffen und manchen berechnen eine wahrscheinlich mögliche Zukunft anhand von Infos und dem aktuellen Weltgeschehen. Aber beide Methoden haben eins gemeinsam, es sind nur Annahmen und können passieren, müssen aber nicht ;)

    • Proxima Centauri am 10.08.2019 17:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ST

      . .ob Du zu den Fussballexperten zählen kannst mit der Meinung??

    • Badener am 10.08.2019 19:00 Report Diesen Beitrag melden

      @Barca

      Mit ohne VAR hat Barcelona und Real sicher wieder bessere Chancen

    einklappen einklappen