Europa League

15. Dezember 2011 22:08; Akt: 15.12.2011 23:30 Print

Tottenham out - Eggimann und Abdi weiter

Trotz eines 4:0 Sieges gegen die Shamrock Rovers, reicht es den Londonern nicht, eine Runde weiter zu kommen. Mario Eggimann mit Hannover und Almen Abdi mit Udinese sind ebenfalls weiter.

storybild

Andros Townsend gratuliert dem Torschützen Jermain Defoe (r.) im Spiel gegen die Shamrock Rovers in Dublin. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Tottenham Hotspur scheitert überraschend in der Gruppenphase der Europa League. Die «Spurs» gewannen zwar ihr letztes Spiel der Vorrunde mit 4:0 bei den Shamrock Rovers (Irl), doch weil Rubin Kasan gleichzeitig bei Gruppensieger PAOK Saloniki ein 1:1 errang, blieben die Russen im Vorteil. Rubin überstand in Griechenland eine rund 80-minütige Unterzahl. Stammgoalie Sergej Ryschikow hatte in der Anfangsphase wegen einer «Notbremse» Rot gesehen und jenen Penalty verursacht, der zum 0:1 führte.

In der Gruppe B waren schon vor dem letzten Spieltag alle relevanten Fragen geklärt gewesen. Die vier Teams hatten ihre Positionen bezogen. Standard Lüttich aus Belgien, das zu Saisonbeginn in der Champions-League-Qualifikation am FCZ gescheitert war, und Hannover 96 konnten nicht mehr von den ersten beiden Plätzen verdrängt werden. Für Mario Eggimann, den Schweizer Innenverteidiger in Diensten der «96er», war das Heimspiel gegen den ukrainischen Aussenseiter Worskla Poltawa trotzdem von Bedeutung, denn der 30-jährige Aargauer erhielt eine Bewährungschance.

Hannover mit Eggimann

Eggimann durfte für einmal mit dem Österreicher Emanuel Pogatetz (ex Aarau) das Abwehr-Zentrum des Bundesligisten bilden. In der Meisterschaft hatte er zuletzt praktisch immer mit der Rolle des Zuschauers vorlieb nehmen müssen. In der laufenden Bundesliga-Saison ist Eggimann erst zu drei kurzen Teil-Einsätzen gekommen. Weil aber Karim Haggui, Pogatetz' Stammpartner in der Innenverteidigung, zum Rückrunden-Auftakt voraussichtlich mit Tunesien am Afrika-Cup weilen wird, hat sich zu Gunsten des Schweizers eine Lücke aufgetan.

In Gruppe G sicherte sich der AZ Alkmaar durch ein 1:1 gegen die bereits zuvor als Gruppensieger feststehenden Ukrainer von Metalist Charkow das zweite Ticket für die Runde der letzten 32. Austria Wien schied dagegen wegen der um vier Treffer schlechteren Tordifferenz trotz eines 2:0 gegen Malmö FF als Gruppendritter aus.

Auch Brügge weiter

Christoph Daum hat seine beeindruckende Serie mit dem FC Brügge auch in der Europa League fortgesetzt und als Sieger der Gruppe H die Zwischenrunde erreicht. Beim 1:1 zum Vorrundenabschluss gegen den letztjährigen Finalisten Sporting Braga blieb Daum in seinem sechsten Spiel als Brügges Cheftrainer zwar erstmals ohne Sieg, zog wegen des besseren direkten Vergleichs aber an den Portugiesen vorbei.

Leidtragender des Ergebnisses in Brügge war der FC Birmingham. Die Engländer gewannen zwar ihr letztes Gruppenspiel gegen den slowenischen Vertreter NK Maribor mit 1:0, hätten zum Weiterkommen aber eine Niederlage Brügges benötigt.

Udinese mit Abdi weiter

In Gruppe I verteidigte der italienische Serie-A-Klub Udinese mit einem 1:1 im «Endspiel» gegen den 42-maligen schottischen Meister Celtic Glasgow den zweiten Platz hinter Athletico Madrid. Die spanischen Europa-League-Sieger von 2010 gewannen zum Vorrundenabschluss mit 3:1 gegen Stade Rennes.

Gruppe A:

PAOK Saloniki - Rubin Kasan 1:1

Shamrock Rovers - Tottenham Hotspur 0:4
7500 Zuschauer. - SR Studer (Sz).
Tore: 29. Pienaar 0:1. 38. Townsend 0:2. 45. Defoe 0:3. 90. Kane 0:4.

Rangliste: 1. PAOK Saloniki* 12. 2. Rubin Kasan* 11. 3. Tottenham Hotspur 10. 4. Shamrock Rovers 0.

Gruppe B:

Hannover 96 - Worskla Poltawa 3:1
Tore: 25. Rausch 1:0. 33. Ya Konan 2:0. 45. Bezus (Foulpenalty) 2:1. 78. Sobiech 3:1.
Bemerkungen: Hannover mit Eggimann. 57. Poltawa-Goalie Dolgansky hält Foulpenalty von Rausch.

FC Kopenhagen - Standard Lüttich 0:1

Rangliste: 1. Standard Lüttich* 14. 2. Hannover 96* 11. 3. FC Kopenhagen 5. 4. Worskla Poltawa 2.

Gruppe C:

Hapoel Tel Aviv - Legia Warschau 2:0

PSV Eindhoven - Rapid Bukarest 2:1

Rangliste: 1. PSV Eindhoven* 16. 2. Legia Warschau* 9. 3. Hapoel Tel Aviv 7. 4. Rapid Bukarest 3.

Gruppe G:

Alkmaar (Ho) - Metalist Charkow 1:1

Austria Wien - Malmö 2:0
Tore: 62. Liendl 1:0. 80. Barazite 2:0.

Rangliste: 1. Metalist Charkow 14*. 2. Alkmaar 8*. 3. Austria Wien 8. 4. Malmö 1.

Gruppe H:

Brügge - Braga 1:1

Birmingham City - Maribor 1:0

Rangliste: 1. Brügge 11*. 2. Braga 11*. 3. Birmingham City 10. 4. Maribor 1.

Gruppe I:

Udinese - Celtic Glasgow 1:1
Tore: 29. Hooper 0:1. 45. Di Natale 1:1.
Bemerkungen: Udinese mit Abdi.

Atlético Madrid - Rennes 3:1
Tore: 38. Falcao (Foulpenalty) 1:0. 43. Alvaro Dominguez 2:0. 79. Arda Turan 3:0. 86. Mandjeck 3:1.

Rangliste: 1. Atlético Madrid 13*. 2. Udinese 9*. 3. Celtic Glasgow 6. 4. Rennes 3.


* = in den Sechzehntelfinals.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.