Vergewaltigungsvorwurf

10. Januar 2019 21:35; Akt: 11.01.2019 05:03 Print

USA fordern DNA-Probe von Ronaldo

Dem Portugiesen wurde im Herbst vorgeworfen, eine Frau vergewaltigt zu haben. Nun werden die Behörden in den Staaten aktiv.

Bildstrecke im Grossformat »
Wird der Vergewaltigung beschuldigt: Cristiano Ronaldo soll vor neun Jahren mit einer US-Amerikanerin gegen deren Willen Sex gehabt haben, wie sie behauptet. Ein Bild vom Juni 2009 zeigt den Stürmer zusammen mit Kathryn Mayorga in einem Nachtclub in Las Vegas. Mayorga wirft dem Fussballstar vor, sie damals in einem Hotel in Las Vegas vergewaltigt zu haben. Die Polizei in Las Vegas hatte am Montag, 1. Oktober 2018, die Wiederaufnahme von Untersuchungen zu den Anschuldigungen der Klägerin bekannt gegeben. Mayorga fordert mindestens 200'000 Dollar Schadenersatz. Ronaldo selbst weist den ihm zur Last gelegten Vergewaltigungsvorwurf zurück. Juventus Turin hatte sich am Donnerstag, 4. Oktober 2018, hinter den fünfmaligen Weltfussballer gestellt. Am Freitag, 5. Oktober 2018, sind die Aktien von Juventus Turin an der Mailänder Börse eingebrochen. Die Papiere lagen bei Börsenschluss fast zehn Prozent im Minus. Ronaldos Wechsel nach Turin hatten die Titel des italienischen Rekordmeisters zwischenzeitlich beflügelt. So erreichten die Aktien am 20. September ihren bisherigen Höchststand von gut 1,80 Euro. Sponsoren zeigten sich derweil beunruhigt. «Wir sind zutiefst besorgt angesichts der beunruhigenden Anschuldigungen», sagte ein Sprecher des Sportartikelherstellers Nike. EA Sports, der Herausgeber der Videospielreihe Fifa, sprach ebenfalls von einer «beunruhigenden» Situation. Das Cover von Ronaldo wurde von der offiziellen Website von EA-Sports entfernt. Ronaldos Anwalt Peter S. Christiansen hebt nochmals hervor, dass sein Mandant die gegen ihn erhobenen Vorwürfe vehement bestreite. Der Jurist publizierte am Mittwoch, 10. Oktober, ein umfassendes Statement im Netz, das jeder einsehen kann.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es kommt Bewegung in die Sache. Das meldet das «Wall Street Journal». Die Zeitung berichtet, dass die amerikanische Polizei von den Behörden in Italien DNA-Proben von Cristiano Ronaldo angefordert habe, um zu testen, ob diese zu den auf dem Kleid von Kathryn Mayorga gefundenen Spuren passen.

Ronados US-Anwalt Peter Christiansen bestätigte die Aufforderung am Donnerstag. Die Polizei erklärte, dass ein «offizieller Antrag» an Behörden in Italien ergangen sei. DNA-Beweise würden auf dieselbe Art gesammelt wie in anderen Fällen sexueller Übergriffe. Erst wenn alle Beweismittel gesammelt sind, dürfte die Polizei den Fall an die Staatsanwaltschaft übergeben, die über eine mögliche Anklage gegen Ronaldo entscheidet.

Unterstützung für Mayorga

Die US-Amerikanerin Kathryn Mayorga hatte den Portugiesen im Herbst beschuldigt, sie 2009 in einem Hotel in Las Vegas vergewaltigt zu haben. Ronaldo verneinte nicht die sexuellen Handlungen zwischen den beiden, aber einen gewalttätigen Übergriff. Die Parteien einigten sich schliesslich aussergerichtlich zu einer Zahlung von 375'000 US-Dollar.

Ronaldo hat die Vorwürfe zurückgewiesen. Was in Las Vegas zwischen den beiden vorfiel, sei dem Sportler zufolge einvernehmlich gewesen, sagte sein Anwalt Peter Christiansen am Donnerstag. «Es würde deshalb nicht verwundern, wenn DNA vorhanden wäre oder die Polizei diesen sehr üblichen Antrag als Teil ihrer Ermittlungen stellen würde.»

In den vergangenen Tagen hat sich mit dem britischen Reality-TV-Star Jasmine Lennard noch eine weitere Frau gemeldet, die Mayorga helfen wollte. Lennard nannte Ronaldo auf Twitter einen «verdammten Psychopathen» und sagte, sie wolle die Wahrheit ans Licht bringen. Mittlerweile hat die Britin ihren Twitter-Account gelöscht.

Fussball

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • us behörden am 10.01.2019 21:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    an-den-kopf-langen

    und was genau bringt der dna test, wenn ronaldo die sexuelle handlung eh zugibt? die amis sind einfach ein ganz ausgeschlafenes völkchen...

    einklappen einklappen
  • Goldschmied Fabian am 11.01.2019 06:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nutzen?

    Ich weiss nicht, was eine DNA Probe bringen soll. Ronaldo sagt aus, einvernehmlichen mit diesem Subjekt gehabt zu haben. Dass sie in einem (körperlichen) Verhältnis standen, wird meines Wissens von keiner Partei in Frage gestellt.

  • Denkpause am 11.01.2019 06:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tja ...

    ... da ist wohl noch mehr Geld zu holen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thorberg am 11.01.2019 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir bieten nicht mit.....

    Wieviel müsste das Gefängnis wo er einsitzen würde, wohl Ablöse bezahlen ? ;)))

  • Nina am 11.01.2019 13:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komisch

    Wiso zahlet er ihr 375000 Dollar, wenn er unschuldig ist?

  • unglaublich am 11.01.2019 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    aber wahr

    Das Problem ist ein anderes. Und wenn sich ein anderes Mitglied das am selben Abend sich auch in der Suite befand und sich plötzlich auf der Seite der Anklägerin begibt und gegen Ronaldo aussagt ? Was dann ? Dann sind es zwei gegen einen. Das wars.

  • Sponsor am 11.01.2019 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An Juventus Turin

    Lässt in soviel wie möglich spielen, könnte bald das letzte mal sein. ;)

  • Juve am 11.01.2019 12:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    By Ronaldo

    Auch wenn er unschuldig wäre, bleibt ein fader mach Geschmack ;)