Horror-Verletzung

18. Juni 2019 14:27; Akt: 18.06.2019 14:32 Print

Knöchelbruch nach unglücklicher Aktion

Der Österreicher Hannes Wolf verletzt sich an der U-21-EM nach einem Foul schwer. Sein Gegenspieler sieht nach dem Videobeweis die Rote Karte.

Das Foul an Wolf zieht eine schwere Verletzung nach sich. (Video: Twitter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Hannes Wolf ist ein aufstrebender, junger Fussballer aus Österreich, der ab dem 1. Juli beim Bundesligaverein RB Leipzig unter Vertag stehen wird – er wechselt für 12 Millionen Euro von RB Salzburg. Nun muss der 20-Jährige aber mit einer längeren Pause rechnen.

Schuld daran ist eine Verletzung, die er sich an der U-21-EM in Italien und San Marino zugezogen hat. In der Partie gegen Serbien hat Wolf das 1:0 für seine Farben erzielt (das Spiel endete 2:0). Doch 15 Minuten vor Spielende kommt das Unheil. In einem Zweikampf trifft Vukasin Jovanovic Wolf von hinten. Das Bein des Österreichers wird abgeknickt (siehe Video oben – Achtung: Nichts für schwache Nerven).

Die Schockdiagnose am Abend

Zwar trifft der Serbe Wolf wohl nicht absichtlich, nichtsdestotrotz ist es ein Foul, Jovanovic sieht nach Konsultation des Videobeweises Rot. Wolf windet sich und weint vor Schmerzen. Am Abend kommt die ernüchternde Diagnose: Bruch des rechten Aussenknöchels – Wolf fällt für mehrere Monate aus. Noch ist nicht klar, ob eine Operation nötig sein wird.

«Der Knochen hat rausgeschaut, das hat wirklich brutal ausgesehen. Es war sofort klar, dass das eine schwere Verletzung ist», sagte ÖFB-Teamarzt Alexander Mildner.

RP Leipzig twitterte sogleich einen Genesungsgruss:


Jovanovic entschuldigte sich nach der Partie für das Foul und versprach, Wolf im Spital zu besuchen.

Fussball

(hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.