E-Sport

26. März 2020 21:55; Akt: 26.03.2020 22:23 Print

Verzockt – Xhaka verliert FIFA20-Duell gegen Lukaku

An der Online-EM ist der Schweizer Nati-Spieler schon früh ausgeschieden. Sein Manchester City verliert in der Verlängerung gegen Barcelona.

FIFA20-Turnier: Granit Xhaka hat gegen Romelu Lukaku das Nachsehen. (Video: 433 via Youtube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Zurzeit ruht der Fussball. Keine Super-League, keine Champions League und im Sommer auch keine EM. Das Coronavirus sorgt für Stillstand. Um diesen zu überbrücken, hostet momentan die Fussball-Plattform «433» ein «FIFA20»-Online-Turnier, das die Dürrezeit ein wenig erträglicher machen soll. 32 Profi-Fussballer aus 32 Ländern kämpfen an der Konsole um den virtuellen Titel.

Umfrage
Spielst du «Fifa»?

Unter diesen Spielern war auch Nati-Spieler Granit Xhaka. Der Arsenal-Söldner trat am Donnerstagabend in der ersten Runde gegen den Belgier Romelu Lukaku an. Der Schweizer setzte dabei nicht auf seinen Premier-League-Club oder die Schweizer Nati: Er trat mit Manchester City an und forderte Lukakus Barcelona heraus. 2:2 stand es nach 90 virtuellen Minuten, die Verlängerung musste entscheiden. Und dort war es Lukaku, der die schnelleren Finger am Joystick bewies und in einem wunderschön vorgetragenen Konter mit Frankie de Jong und dem «Golden Goal» Xhakas frühes Aus besiegelte.

Fussball

(erh)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gritz am 26.03.2020 22:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Wie im echten Leben...die Schweiz und Ihre Abwehr...eine reine Katastrophe

  • TELL.CH am 27.03.2020 07:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ab aufs Feld!

    Die Schweizer Bauern suchen Erntehelfer.... dort könnte er dann zeigen, was er auf den "richtigen Feld" so drauf hat!

  • Thomas am 27.03.2020 07:53 Report Diesen Beitrag melden

    Wen interessierts noch?

    Die dekadente Fussballwelt hat sich ausgeleiert. die Kerle rennen nur noch dem Geld, ihrem Ego und ihren Tatoos nach. Vermisse nichts und werde nach der Krise nie mehr Fussball schauen - da ist mir nun klar geworden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stop it! am 28.03.2020 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte nicht mehr!

    Diese Intelligenzbestien bekommen auch ohne Corona zu viel Aufmerksamkeit! Ich will die weder singen, zocken noch reden sehen/hören. Niemand interessiert sich im Moment für diese geldhungrigen "Sportler"

  • Argus am 28.03.2020 10:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wissenswert? Im Moment sicher nicht

    Also, jetzt werde ich für einmal deutlich: das interessiert mich angesichts der dramatischen Coronavirus Lage auf der ganzen Welt einen "Scheissdreck". Die sollen sich ruhig mit solchen Spielen die Zeit vertreiben, da habe ich nichts dagegen. Aber eben: will das irgend jemand wissen?

  • hugentobler81 am 28.03.2020 09:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lasst euren frust nicht an der allgemeinheit aus

    schön das unsere wutbürger und rassisten auch in dieser krise die zeit finden ihren geistigen dünnpfiff loszuwerden.

  • Thomas am 27.03.2020 17:10 Report Diesen Beitrag melden

    Fussball - das war mal

    Der Sport ist von gestern und gehört in die Vor-Corona-Welt. Der neue Mensch verblödet seine Zeit nicht mehr mit Fussball und hat in der Krise zu wahren Werten wie Freundschaft und Lebenslust gefunden.

  • Rattengesicht am 27.03.2020 12:48 Report Diesen Beitrag melden

    Abfahre.

    ...abfahre!