Nach Skandal-Abgang

14. November 2019 11:45; Akt: 14.11.2019 11:45 Print

Bei Juve sei der Club der Star, warnt Vieira Ronaldo

Im Aufruhr um Cristiano Ronaldo meldet sich nun auch Patrick Vieira zu Wort. Der frühere Juve-Spieler sagt: «Bei Juventus ist der Club der Star.»

Gibt noch immer zu reden: Die frühe Auswechslung von Ronaldo und sein Verhalten danach.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Wogen haben sich noch immer nicht ganz geglättet. Schon fünf Tage ist es her, seit Ronaldo am Sonntag im Ligaspiel gegen Milan (1:0) früh ausgewechselt wurde, erbost vom Feld stürmte und offenbar das Stadion schon vor dem Schlusspfiff verlassen haben soll. Längst sind die Profis mit ihren Nationalteams unterwegs, aber der ungewöhnliche Abgang von Ronaldo bewegt die Szene rund um den Grossclub Juventus noch immer.

Umfrage
Was raten Sie Ronaldo?

Nun hat sich mit Patrick Vieira eine grosse Figur und auch früherer Spieler des italienischen Rekordmeisters zu Wort gemeldet. In einem Interview mit «Sky Italia» nimmt er Ronaldo auch in Schutz. «Er scheint eine schwierige Zeit durchzumachen, hat in seinen letzten fünf Spielen nur einmal getroffen. Ihn belastet so etwas.»

Verständnis für Ronaldo

Doch Ronaldo müsse sich bewusst werden, dass es bei Juventus etwas anders funktioniere. «Dort ist wirklich der Club der Star», sagt Vieira, der für Arsenal fast 300 Spiele gemacht und danach noch für Juve, Inter und Manchester City gespielt hat.

Deswegen sei Vieira nicht überrascht, dass man Ronaldo jetzt grad nicht mit Samthandschuhen anfasse bei Juventus. Aber der Club müsse verstehen, warum sein Superstar gerade nicht zufrieden sei, sagte Vieira. Und auch von Ronaldo brauche es Verständnis. «Am Ende müssen sie zusammen die Situation bald unter Kontrolle bekommen, weil sich das sonst sehr negativ auswirken kann.»

Nach über 20 Toren in der letzten Saison steht Ronaldo mit bislang fünf Treffern eher bescheiden da. Aber für gewöhnlich dreht der 34-jährige Portugiese auch erst im Frühling so richtig auf: In der Champions League etwa hat er in der K.-o.-Phase mehr Tore erzielt, als der Zweit- (Messi) und Drittbeste (Thomas Müller) zusammen.


Fussball

(mrm)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • roma eterna am 14.11.2019 14:48 Report Diesen Beitrag melden

    unvorstellbar

    Der Star soll hinter der alten Schachtel oder Dame zurück stehen? Das könnte unerwartet für CR kommen, kennt er vermutlich nicht.

  • Badener am 14.11.2019 16:16 Report Diesen Beitrag melden

    CR7 vs Ibra

    Das Ego von Ronaldo dürfte Größer sein als die Alte Dame.Ein Narzisst kann nicht aus seiner Haut.

    einklappen einklappen
  • fh am 14.11.2019 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zenith überschritten

    Nun beginnt die Zeit der kleineren Brötchen und die Zeit der noch kleineren Werbeverträge für Ronaldo. Zenith überschritten und bald weg vom internationalen Fenster.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mario Basler am 15.11.2019 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    Was hat Juve in den letzten Jahre so gewonnen?

    Hat er nicht mind. 10 Tore gegen Juve geschossen, Obwohl er nicht in der Serie A gespielt hat. Da frage ich mich schon wer der Star ist.

  • Herr Ruin am 15.11.2019 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    Soso

    Vieira der 31 Goals in seiner ganzen Karriere geschossen hat, warnt CR7.

  • Mario am 15.11.2019 05:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Wahrheit!

    Die Wahrheit ist, dass seine Teamkollegen bei Juve CR7 nicht oder noch nicht akzeptiert haben. Seit CR7 bei Juve ist habe ich mit meinem Sohn keine der Spiele verpasst! Von Verweigerung des Zusammenspiels mit CR7 bis hin zu Torklau haben wir alles mitansehen dürfen. Seit Sarri Trainer ist wurde die Zusammenarbeit mit CR7 noch schlimmer. Ich denke Juve ist sich nicht bewusst was sie an CR7 haben wenn sie das Zusammenspiel mit ihm suchen. CR7 hat dies gestern mit seinem Hattrick in der Nationalmannschaft bewiesen. Liebe Juve passt auf, CR7 ist genauso schnell weg wie er gekommen ist...

    • Johnny am 15.11.2019 17:24 Report Diesen Beitrag melden

      @Mario

      Wow Hattrick gegen Litauen (eins der Tore sogar Elfmeter). Was für eine Leistung. Ist übrigens Ironie. Versteht man natürlich nicht, wenn man denkt, dass es schwierig wäre gegen eine der schlechtesten Nationalmannschaften 3 Tore zu machen.

    • Patrick Vieira am 15.11.2019 18:23 Report Diesen Beitrag melden

      Leider

      Jeder der die Spiele bei real etc kennt, und die mit Juve vergleicht, kann dies leider bestätigen. Die Bälle werden ihm fast nur noch per zufall zugespielt.

    • Archie am 15.11.2019 18:25 Report Diesen Beitrag melden

      Aha

      Hattrick von den Schweizer? Nicht mal gegen den Schlechtesten der Welt.

    • Mario am 16.11.2019 13:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Johnny

      Danke für die Bestätigung. Hätte CR7 es bei einer solchen Mannschaft nicht geschafft seine Klasse hervorzuheben dann wäre er wahrlich am Ende und alle seine Haters hätten recht bekommen. Abgesehen davon ist die Serie A seit Jahren nicht gerade berauschend. Wahrlich sind die 90er als goldige Jahren der Serie A längst Vergangenheit. Fact ist, wenn CR7 vorn gesucht und angespielt wird, macht er stets seine Tore. Diese Tatsache zu vernachlässigen grenzt an geistiger Umnachtung.

    • Maradona am 19.11.2019 04:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Johnny

      Bravo Ronaldo hat gegen Andorra 5 Armenien 5 Färöer Inseln 4 Estland 4 Lettland 5 Luxemburg 5 Ungarn 4 Litauen 7 Schweden 5 Nordirland 3 Schweiz 3 Saudi arabien 2 Kasachstan 2 Aserbaidschan 2 Ägypten 2 Bosnien 2 Kamerun 2 Zypern 2 64 Tore gegen Mannschaften die nicht besser sind als Uruguay oder so, bei vereinen genau gleich

    einklappen einklappen
  • Ronaldinho am 14.11.2019 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut ist nicht gut genug!

    Er wäre nicht da wo er heute ist, wenn er seine eigene Auswechslung locker nehmen würde! Viele könnten von ihm eine Scheibe abschneiden. Respect!

    • Stieglitz am 16.11.2019 07:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ronaldinho

      Scheibe von CR abschneiden? Find' ich fies.

    einklappen einklappen
  • fh am 14.11.2019 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zenith überschritten

    Nun beginnt die Zeit der kleineren Brötchen und die Zeit der noch kleineren Werbeverträge für Ronaldo. Zenith überschritten und bald weg vom internationalen Fenster.

    • CR7 am 14.11.2019 19:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @fh

      Na und? Er hat in seinem Leben so viel verdiennt, dass er nie mehr arbeiten muss und sein Leben geniessen kann. Und wer weiss, vielleicht wird er auch einmal Trainer, so a la Zidane...

    • Aramis am 15.11.2019 06:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @CR7

      CR7 hat bereits mitgeteilt, dass er nicht der Trainertyp sei und das auch nicht sein möchte. Nach Karriere Ende wird er wie Figo heute ist, ein Immobilienmogul. Schon alleine seine Hotels und seine Modemarke gibt ihm genug zum verdienen und Arbeit.

    einklappen einklappen