EM-Qualifikation

16. November 2019 20:29; Akt: 16.11.2019 23:41 Print

Ein Quartett löst das EM-Ticket

Deutschland, die Niederlande, Österreich und Kroatien qualifizieren sich für die Europameisterschaft 2020.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die deutsche Nationalmannschaft schaffte die EM-Qualifikation mit einem ungefährdeten 4:0 gegen Weissrussland. Das Team von Jogi Löw profitierte dabei vom 0:0 der Nordiren in Belfast gegen die Niederlande, durch das sich auch die Oranje qualifizierte. Matthias Ginter per Absatz, Leon Goretzka und Toni Kroos mit einem Doppelpack trafen vor 33 164 Zuschauern für Deutschland. Captain Manuel Neuer hielt zudem einen Elfmeter.

Die Niederländer mussten beim 0:0 in Nordirland etwas zittern. Bei den Nordiren, die hätten gewinnen müssen, verschoss Steven Davis einen Handspenalty. Nicht zittern musste Österreich, das sich mit einem 2:1 gegen Nordmazedonien die EM-Teilnahme sicherte. Ein Punkt hätte bereits dafür gereicht. David Alaba (7. Minute) und Stefan Lainer (48.) trafen für die Österreicher. Der Gegentreffer in der Nachspielzeit änderte nichts mehr. Für Österreich ist es nach 2016 die zweite EM-Teilnahme in Folge.

Kroatien dreht Partie

Kroatien drehte nach einem 0:1-Rückstand gegen die Slowakei das Spiel und setzte sich letztlich mit 3:1 durch. Damit ist dem Team von Coach Zlatko Dalic der erste Platz in der Gruppe nicht mehr zu nehmen. Dahinter kommt es am Dienstag zu einem direkten Duell zwischen Ungarn (12 Punkte) und Wales (11) um den zweiten Platz. Auch die Slowakei, die auf Aserbeidschan trifft, hat noch eine kleine Chance.

Wales siegte in Aserbaidschan 2:0. Kieffer Moore (10.) und Harry Wilson (34.) erzielten in Baku die Tore für die Waliser, bei denen Gareth Bale sein Comeback gab und 60 Minuten zum Einsatz kam. Der umstrittene Stürmer von Real Madrid hatte seit dem letzten Länderspiel am 13. Oktober verletzungsbedingt gefehlt. Dass er nun zur Nationalmannschaft gereist war, hatte in Madrid für Verstimmungen gesorgt.

Belgien bleibt makellos

In der Gruppe I hat sich Belgien den Gruppensieg gesichert. Im Duell der bereits qualifizierten Teams siegten die Roten Teufel in Russland klar 4:1 (3:0) und bleiben makellos. Überragender Spieler war Eden Hazard. Der Offensivspieler von Real Madrid bereitete das Führungstor seines Bruders Thorgan vor und erzielte noch vor das Pause das 2:0 und 3:0 selbst. Romelu Lukaku (72.) machte den Sieg perfekt. Für Russland traf Georgi Dschikija (79.).

Nordirland - Niederlande 0:0
Niederlande: Cillessen; Veltman, De Ligt, Van Dijk, Blind; Frenkie de Jong, De Roon (36. Propper), Berghuis (65. Luuk de Jong); Promes, Van de Beek, Babel (90. Ake).
Bemerkung: Davis (Nordirland) verschiesst Handspenalty.

Deutschland - Weissrussland 4:0 (1:0)
Tore: 41. Ginter 1:0. 49. Goretzka 2:0. 55. Kroos 3:0. 83. Kroos 4:0.
Deutschland: Neuer; Klostermann, Ginter, Koch, Schulz; Kimmich; Gündogan, Kroos; Goretzka, Gnabry (84. Waldschmidt/93. Rudy), Werner (68. Brandt).
Bemerkungen: Deutschland u.a. ohne Can (gesperrt), Reus, Süle, Sané, Havertz, Rüdiger und Kehrer (alle verletzt). 76. Neuer hält Foulpenalty.

Slowenien - Lettland 1:0 (0:0)
Tor: 53. Tarasvos (Eigentor) 1:0.
Bemerkungen: Lettland mit Oss (Neuchâtel Xamax) und Uldrikis (Sion/ab 72.), ohne Vanins (Zürich/Ersatz).

Israel - Polen 1:2 (0:1)
Tore: 4. Krychowiak 0:1. 54. Piatek 0:2. 88. Dabbur 1:2.

Österreich - Nordmazedonien 2:1 (1:0)
Tore: 8. Alaba 1:0. 48. Lainer 2:0. 93. Stojanowski 2:1.

Aserbeidschan - Wales 0:2 (0:2)
Tore:10. Moore 0:1. 34. Wilson 0:2.

Kroatien - Slowakei 3:1 (0:1) Tore: 32. Bozenik 0:1. 56. Vlasic 1:1. 60. Petkovic 2:1. 74. Perisic 3:1. - Bemerkung: 66. Gelb-Rote Karte gegen Mak (Slowakei).

Russland - Belgien 1:4 (0:3)
Tore: 19. Thorgan Hazard 0:1. 33. Eden Hazard 0:2. 40. Eden Hazard 0:3. 72. Lukaku 0:4. 79. Dschikija 1:4.
Belgien: Courtois; Alderweireld, Boyata, Vermaelen (67. Denayer); Castagne, De Bruyne, Witsel, Thorgan Hazard; Mertens (52. Tielemans), Eden Hazard; Lukaku (77. Batshuayi).

Zypern - Schottland 1:2 (0:1)
Tore: 12. Christie 0:1. 48. Efrem 1:1. 53. McGinn 1:2.

San Marino - Kasachstan 1:3 (0:3)
Tore: 6. Sajnutdinow 0:1. 23. Sujumbajew 0:2. 27. Schtschetkin 0:3. 77. Bernardi 1:3.

Fussball

(dpa/rom)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Santos am 16.11.2019 22:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viva Croatia

    Vize-Weltmeister sind Erster in der Gruppe + 100% qualifiziert.

    einklappen einklappen
  • MakyAG am 17.11.2019 00:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ajmo Vatreni

    Kroate wieder auf Vormarsch... Gratuliere Kroatien <3

  • Dr. Sommer am 17.11.2019 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Quali

    Ich frage mich bis heute, was Israel bei der EM Quali zu suchen hat?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Michi am 18.11.2019 09:10 Report Diesen Beitrag melden

    Stolz

    Bin stolz auf die jungen Deutschen. Tolles Spiel! Mehr als nur verdient gewonnen. Weiter so!

  • KickerOnFire am 17.11.2019 14:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich erinnere hier...

    ...gerne an die letzte Woche gemachte Aussage unseres 2nd Capitano GX, in Bezug auf den U17-WM-Titel mit CH in 2009: "Wir können das mit der A-Nati wiederholen !" Aber lasst uns zuerst die EM2020 gewinnen - so im Vorbeigehen, versteht sich ! ;-/)

  • Vlako Petromir am 17.11.2019 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unterirdisch

    Einzig unsere Nati mit ihrem langweiligen "Standfussball" passt nicht ans EM Turnier. Sorry, Laufbereitschaft gleich Null.

    • Mark Libner am 17.11.2019 16:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Vlako Petromir

      V.a. haben wir keine Nati. Es gibt da zuviele Spieler, die sich nicht mit unserem Land identifizieren.

    • marko 34 am 26.11.2019 13:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Vlako Petromir

      Leider

    einklappen einklappen
  • M.E262 am 17.11.2019 13:31 Report Diesen Beitrag melden

    kein Favorit, aber

    Mit der jungen Mannschaft ist Deutschland sicherlich kein Favorit, doch sicher kann man sich nie sein. Ich denke, wenn alles gut läuft ist für unseren Nachbarn alles drin. Wenn die Spieler noch genug Zeit bekommen, die Verletzten ( Süle, Hector, Rüdiger, Sane ) zurückkehren, werden wir Freude an der Mannschaft haben und ich wünsche mir nichts sehnlicher als ein Duell mit der Schweiz und Österreich.

  • Manuel Föifgang am 17.11.2019 12:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oranje in Dosen

    Schade hat es Holland geschafft. Ein Team mehr, dass an der Endrunde mit langweiligen, unattraktiven Mauerfussball und internen Querelen auffallen wird, zumindest in der Vorrunde, weiter schaffen es diese bornierten, arroganten Holländer nicht.