Trainerfrage

12. Juni 2019 10:51; Akt: 12.06.2019 11:02 Print

Warum dauert das beim FC Basel so lange?

Die FCB-Clubverantwortlichen haben in der Trainerfrage noch immer nicht entschieden: Über dem Joggeli-Turm stieg noch kein weisser Rauch auf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Tagen wird über einen Trainerwechsel beim FC Basel spekuliert. Trotz Cupsieg und Platz 2 in der Meisterschaft scheint die Clubleitung zum Schluss gekommen zu sein, dass Marcel Koller nicht der richtige Mann für die Zukunft ist. Als möglicher Nachfolger soll Patrick Rahmen auf den Zürcher folgen. Der Aarau-Trainer ist nicht abgeneigt, das Team zu übernehmen, traf sich über Pfingsten zu ersten Gesprächen mit dem FCB. Am Dienstag wurden die Verhandlungen konkretisiert. Eine offizielle Bestätigung liegt aber noch nicht vor. Wird dieses «Rahmen-Abkommen» wie das in der Politik zur Hängepartie?

Es harzt an Details. Laut Informationen von dieser Zeitung kommt der 50-jährige Basler nicht ohne klare Vorstellungen. Rahmen soll bezüglich des Kaders Bedenken vorgebracht haben. Zum Beispiel: Der Abgang von Marek Suchy und wie man drohenden Verlusten von Eder Balanta, Jonas Omlin oder Silvan Widmer entgegnen würde. Auch an Rahmen ist die Information nicht vorbeigegangen, dass Präsident Bernhard Burgener 20 Millionen Franken sparen muss. Es ist anzunehmen, dass sich Rahmen nicht naiv auf ein Abenteuer einlassen will, das von vornherein aussichtslos ist. Das spricht für ihn.

Rahmen am Dienstag beim Trainingsauftakt?

Aber Strellers Wertschätzung für Rahmen ist kein Geheimnis. Schon 2017 gehörte er zu den Favoriten des Basler Sportdirektors, ehe Raphael Wicky, der damalige U-21-Coach, den Vorzug erhielt. Es hiess sogar, Rahmen habe eine mündliche Zusage erhalten. Als Wicky im Sommer 2018 gehen musste, kursierte der Name Rahmen abermals unter den Topkandidaten, allerdings hatte er kurz zuvor beim FCA unterschrieben.

Über dem Joggeli-Turm sieht man noch keinen weissen Rauch aufsteigen. Es eilt auch noch nicht so sehr wie der EU-Kommission aus Brüssel, die den Schweizer Bundesrat unter Druck setzt. Denn Basel bittet erst am Dienstag zum Trainingsauftakt. Dann soll Patrick Rahmen sein erstes Training leiten. Und wenn nicht alles schiefläuft, wird er das auch machen. Ein Zurück gibt es für die Clubverantwortlichen des FCB sowieso kaum mehr. Denn wie die «NZZ» schrieb: «Mit jedem Tag, an dem der FCB auf eine Bestätigung verzichtet, wird Koller ein Stückchen mehr demontiert.»

Fussball

(ete)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Zaffke am 12.06.2019 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    Hopfen und Malz verloren!

    Streller und Burgener sind völlig überfordert! Mehr kann man dazu kaum etwas sagen.

    einklappen einklappen
  • pater007 am 12.06.2019 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Kann das sein?

    Das verstehe wer wolle. Ein Spiel verloren, Platz zwei in der Meisterschaft und den Cupsieg geholt. Und solch einen Trainer will man nicht mehr??

    einklappen einklappen
  • Tomi am 12.06.2019 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Wann gehen Präsident und Spielleiter?

    Wann wird die Zeit kommen in der der FCB von dieser Vereinsleitung wieder befreit ist? Das dürfte dann auch der Zeitpunkt sein, ab wann es wieder mit dem FCB nach oben gehen kann. Im Moment gibt es hier beim FCB nur einen schwachen Präsidenten und einen unfähigen Spielleiter. :-(

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Swissman73 am 13.06.2019 20:13 Report Diesen Beitrag melden

    Würde ich mir gut überlegen

    Basel ist derzeit keine gute Adresse, weder für Spieler noch für Trainer. Der Vorstand ist der Schwachpunkt. Meister werden die auch nicht so schnell wieder. Rahmen soll sich das besser dreimal überlegen mit Basel. Es dauerte fast die halbe Saison, bis die beim FCA seine Taktiken und Philosophie intus hatten, dann ging es ab. In Basel hat er keine Zeit, da muss es gleich laufen. Unter diesen Umständen besser beim FCA bleiben, einen guten Job machen, dann stehen die Türen weiter offen. In Basel wird er nicht den Herbst "erleben" wenn es nicht läuft.

    • Jammern auf hohem Niveau am 14.06.2019 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Swissman73

      Basel ist immer noch eine sehr gute Adresse, Trainingsbedingungen, Geld etc. Und für Rahmen ein Aufstieg.

    • Swissman73 am 14.06.2019 20:30 Report Diesen Beitrag melden

      @Jammern auf hohem Niveau

      Ja klar... Budget für die neue Saison wurde auch gekürzt. Bald steigt Basel wieder ab. Das hatten wir alles schonmal. Die Älteren werden sich erinnern wie es anfing...

    einklappen einklappen
  • V. Ision am 13.06.2019 19:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Strellers Strategie

    den Rahmen für 1 mio. bei Aarau rauskaufen, im November mangels Punkten entlassen. Den Fink in Japan für 1 Mio. rauskaufen, absteigen und mit Jasskumpel Huggel als beste Lösung ersetzen. Unterdessen sind vier Trainer auf Lohnliste. Ist ein bischen schwarzmalen, aber Streller käms in den Sinn.

  • Tecki am 13.06.2019 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jahreskarte

    Ich verkaufe meine Jahres Karte 1/2 Jahr also bis ende Jahr gültig für 250 CHF im C2 Balkon weil Steller und Burgener den FC Basel ruinieren

    • Uri Nieren am 13.06.2019 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tecki

      immer dieses Jahreskarten Gelaber. bestimmt nur von solchen die gar keine haben. ich geh ersmal urinieren.

    einklappen einklappen
  • Gallo am 13.06.2019 17:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Galla

    Charaktetloser Streller und Burgener hoffentlich ist kein Erfolg vorzuweisen.

  • MisterG am 13.06.2019 16:30 Report Diesen Beitrag melden

    Da fehlen einem die Worte

    Was soll man da noch sagen? Vom Europäischen Topclub zum Würschtliprovinz Club..... Ein Armutszeugnis für Basel und die Schweiz... Sorry Hr. Koller tut uns Baslern leid dass wir so doof sind. Sie haben besseres verdient.