Super League

25. Januar 2020 18:45; Akt: 25.01.2020 23:18 Print

Beim FC Zürich weicht die Freude

Die Zürcher unterliegen zum Auftakt der Rückrunde dem FC Luzern 2:3. Fabio Celestini gelingt damit das Debüt als Trainer der Zentralschweizer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Um zwei Jahre haben der FC Zürich und sein Trainer Ludovic Magnin am Freitag ihren Vertrag verlängert. Damit hat eine Unterschrift besiegelt, worüber man sich bei den Zürchern seit Monaten freut: über eine Erfolgsphase, wie sie der FCZ lange nicht erlebt hatte. Einen Tag später war von dieser Freude wenig zu sehen. Der FCZ verliert zum Auftakt der Rückrunde gegen den FC Luzern 2:3.

Vielversprechender Auftakt

Nach fünf Minuten lagen die Zürcher noch in Führung, weil Torschütze Marco Schönbächler und Passgeber Mirlind Kryeziu von einem Fehler des Debütanten Ashvin Balaruban profitiert hatten. Danach aber spielten vor allem die Zentralschweizer. Sie glichen nach einer Viertelstunde durch Idriz Voca aus und ein Doppelschlag durch Ryder Matos (24.) und Francesco Margiotta (27.) brachte die Luzerner in Führung. Blaz Kramer traf eine Viertelstunde vor Schluss zum 2:3, mehr Tore fielen vor offiziell 8623 Zuschauern nicht mehr.

Der FC Zürich war abgesehen vom angeschlagenen Pa Modou und dem gesperrten Simon Sohm mit der gleichen Startaufstellung angetreten wie zum Abschluss der Vorrunde. Aber anders als beim Sieg im Dezember gegen die hochgelobten St. Galler lief gegen Luzern vieles schief. Und während sich Ludovic Magnin darüber ärgert, freut sich Fabio Celestini: Er siegt bei seinem Debüt als Trainer des FC Luzern. Und es ist sein vierter Sieg als Trainer gegen Magnin, verloren hat Celestini das Duell der welschen Trainer noch nie.

Servette übernimmt Platz vier

Seit Ende Oktober und dem 2:0 gegen Luzern wartet Xamax auf einen Sieg in der Super League. Auch gegen das formstarke Servette gelang den Neuenburgern zum Rückrunden-Auftakt vor eigenem Publikum kein Erfolg. Servettes Koné schockte das Heimteam bereits nach wenigen Sekunden, und kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Tasar auf 2:0. Neuchâtels Kamber erzielte in der zweiten Halbzeit zwar den Anschlusstreffer, doch wenige Minuten später wurde der Verteidiger mit Rot vom Platz geschickt, weil er Tasar mit einem groben Foul am Schienbein traf. Zu zehnt kam Xamax zwar immer besser ins Spiel, doch die Druckphase wurde nicht belohnt. Es blieb in der Maladière beim 1:2.

Zürich - Luzern 2:3 (1:3)
8623 Zuschauer. - SR Schnyder.

Tore: 5. Schönbächler (Mirlind Kryeziu) 1:0. 13. Voca 1:1. 25. Matos (Margiotta) 1:2. 27. Margiotta (Males) 1:3. 78. Kramer (Kololli) 2:3.

Zürich: Brecher; Rüegg, Nathan, Mirlind Kryeziu, Kempter (83. Winter); Janjicic (46. Mahi), Domgjoni; Tosin, Marchesano (57. Kololli), Schönbächler; Kramer.

Luzern: Müller; Sidler, Knezevic, Lucas, Balaruban (52. Grether); Matos (71. Mistrafovic), Voca, Ndenge, Ndiaye; Males (66. Schürpf), Margiotta.

Bemerkungen: Zürich ohne Sohm (gesperrt), Pa Modou, Charabadse (beide verletzt) und Omeragic (krank). Marchesano verletzt ausgeschieden. Luzern ohne Kakabadse, Schulz und Binous (alle verletzt) und Schwegler (krank). Super-League-Debüt des 18-jährigen Ashvin Balaruban. Verwarnungen: 7. Domgjoni (Foul), 20. Ndiaye (Foul), 29. Mirlind Kryeziu (Foul). 34. Balaruban (Foul), 45. Kramer (Foul), 46. Nathan (Foul), 74. Rüegg (Foul), 80. Sidler (Foul).

Neuchâtel Xamax - Servette 1:2 (0:2)
5744 Zuschauer. - SR Jaccottet.

Tore: 1. (0:14) Koné (Stevanovic) 0:1. 44. Tasar (Stevanovic) 0:2. 47. Kamber (Tafer) 1:2.

Neuchâtel Xamax:Walthert; Gomes, Neitzke, Djuric, Xhemajli (46. Tafer), Kamber; Corbaz (71. Seferi), Serey Die, Ramizi; Nuzzolo, Karlen (59. Seydoux).

Servette: Frick; Sauthier, Rouiller, Sasso, Iapichino; Stevanovic, Cognat (87. Routis), Ondoua; Park (76. Cespedes), Koné, Tasar (90. Alves).

Bemerkungen: Neuchâtel Xamax ohne Oss, Dugourd, Doudin und Alic (alle verletzt). Servette ohne Schalk (verletzt). 56. Rote Karte gegen Kamber (Foul). Verwarnungen: 5. Park (Foul), 21. Serey Die (Foul), 66. Rouiller (Foul), 83. Nuzzolo (Reklamieren).

Fussball

(saw / tmü)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • eiramenna am 25.01.2020 20:04 Report Diesen Beitrag melden

    Magnin

    Magnin gehört mit seinen Wutausbrüchen nicht an den Spielfeldrand. Dauernd diese Reklamiererei nervt.

    einklappen einklappen
  • prof.abronsius. am 25.01.2020 19:31 Report Diesen Beitrag melden

    fcz.fan.westtribüne.

    Bravo Canepa. Vertrag verlängert mit Magnin. Weg mit Magnin, inkl.Gastrounternehmer Bickel.

  • Hopp_Duebi am 25.01.2020 19:44 Report Diesen Beitrag melden

    Sooooooooo furchtbar ...

    dieser FCZ. Nach 35 Min. schon 3:1 zurück. Es ist einfach zum davon laufen mit dem FCZ etc.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • BIRGIT am 29.01.2020 15:33 Report Diesen Beitrag melden

    Überlegen !!

    ..Magst du Fußball? ..Wir mit Mädchen, lieben Fußball auch ...... Möchtest du neue Bekanntschaften? ...Sehr heiß.. Wenn es dir nichts ausmacht..(Kopieren den Link) awaiting.icu

  • Christoph am 27.01.2020 06:32 Report Diesen Beitrag melden

    Celestini Top

    Nach dem Gegentor bis zur Pause hat man einen FCL gesehen wie nie unter Häberli. Dominanz am Ball und wunderschöne Tore. In der 2. war dann wieder Häberli Fussball zu sehen. Der Entscheid Häberli zu ersetzen war absolut richtig. In der ganzen Vorrunde waren kaum vernünftige Angriffe zu sehen und aus Dutzenden von Eckbällen gelangen keine Tore. Celestkni hat schon viel erreicht in diesen 3 Wochen. Beeindruckend auch sein Willen möglichst schnell Deutsch zu lernen und bereits Interviews zu geben.

  • Alois am 26.01.2020 17:40 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Zukunft

    Solange die Canepas den FCZ besitzen wird aus dem Verein nichts mehr werden! Jede andere Vereinsleitung hätte diesen Magnin doch entlassen!

  • Felix Magath II am 26.01.2020 16:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Konditionelle Defizite des FCZ

    Sorry, aber wenn ich mir das heutige Spitzenspiel der Raiffeisen SL , YB - FCB , anschaue, ist mir nach einer Viertelstunde klar wo beim FCZ die grössten Defizite liegen ...... Tempo, Tempo und nochmals Tempo zeichnen das heutige Spiel aus. Gestern beim FCZ Match, Gemütlich, Gemütlich hiess die Vorgabe ...... Mit diesem Trainer LM wird nichts gehen. Der hat ja als Spieler eher auch auf Gemütlichkeit gesetzt und seine eher bescheidene Karriere durchgewurstelt. In diesem Team muss ein knallharter Trainer (Bruno Berner) das Zepter übernehmen und die Jungs konditionell auf Vordermann trimmen..

  • Roland Hägi am 26.01.2020 13:00 Report Diesen Beitrag melden

    Kein VAR vorhanden

    Der VAR war nicht anwesend, die Büros waren leer, wegen der Heizung wo ausfiel

    • Ursli am 27.01.2020 18:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Roland Hägi

      Wegen der Heizung wo ausfiel? Wo fiel sie aus?

    einklappen einklappen