Super-League-Spitzenkampf

22. September 2019 10:41; Akt: 22.09.2019 11:38 Print

Wiederholt der FCB in Bern die Krasnodar-Gala?

von E. Tedesco - Der FCB reist mit breiter Brust zum Spitzenduell mit YB und hat sein Selbstverständnis zurück, in grossen Spielen bereit zu sein.

FCB-Trainer Marcel Koller über den 5:0-Sieg in der Europa League als Muntermacher für den Spitzenkampf gegen YB in der 7. Runde. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In den letzten Jahren waren die Duelle zwischen YB und dem FC Basel selten brisant. Lange war die Basler der Konkurrenz enteilt. In den letzten beiden Meisterschaften schafften die Berner jeweils ein zu dickes Punktepolster zwischen sich und dem Verfolger vom Rheinknie, um Spannung an der Tabellenspitze aufkommen zu lassen.

In der letzten Saison konnte der FCB gegen jeden Gegner in der Liga mindestens zweimal gewinnen – mit zwei Ausnahmen: Gegen Lugano (ein Sieg, drei Remis) und gegen YB. Die Bilanz gegen die Young Boys war ernüchternd. Vielmehr sind die letztjährigen Zahlen aus Sicht der Basler gelinde gesagt vernichtend: 1:7, 1:3, 2:2, 1:3 – 5:15 Tore.

«Nicht gut ausgesehen»

«Wir haben in der letzten Saison oft nicht gut ausgesehen gegen YB», sagt Marcel Koller, als er auf das Duell im Stade de Suisse angesprochen wurde. Fast auf den Tag genau ein Jahr nach der schlimmsten Schlappe der letzten Jahrzehnte (am 23. September 2018) reist der FCB am Sonntag (ab 16 Uhr im Ticker) wieder nach Bern.

Diesmal reisen die Basler allerdings mit breiter Brust in die Bundeshauptstadt, mit dem zurückgekehrten Selbstverständnis, in grossen Spielen bereit zu sein – zumindest macht das Team nach der Galavorstellung in der Europa League den Eindruck. Der FCB fegte Krasnodar mit einer 5:0-Packung aus dem Joggeli und setzte mit einer starken Leistung drei Tage vor dem Spitzenkampf ein Ausrufezeichen.

Siege tun immer gut

«Die beiden Spiele sind schwierig zu vergleichen», sagt Koller am Freitag an der Medienkonferenz. Ein Sieg würde immer gut tun, so der FCB-Trainer schmunzelnd und zeigt es auch gleich vor in dem er theatralisch und deutlich einatmet, als rieche er förmlich den Erfolg. So ein Sieg ist wichtig für das Selbstvertrauen. «Ein 1:0 tut gut», so Koller, «ein 5:0 tut noch ein wenig mehr gut. Es sind unterschiedliche Torschützen, die auch Werbung für sich machen konnten. Selbstvertrauen kann man nicht herbeireden, das kann man nur erleben und umsetzen.»

Seine Mannschaft konnte zweifellos mehr für die Moral tun. Obwohl die Young Boys eine gute zweite Halbzeit spielten, konnten sie die 1:2-Niederlage in Porto nicht abwenden. Besonders in der Verteidigung war YB nicht auf der Höhe. Die Dreierkette bestehend aus Zesiger, Sörensen und Bürgy war oftmals überfordert. Und vorne fehlt den Bernern die Effizienz alter Tage.

«YB hat nach wie vor viel Schnelligkeit und Wucht. Ich habe ein Interview mit Sportchef Spycher gesehen, wo er explizit betont hat, dass man auf Physis geachtet habe bei der Zusammenstellung der Mannschaft», so Koller. Deshalb glaube der FCB-Trainer nicht daran, dass YB schwächer sei als in der letzten Saison. «Wir wissen was nötig ist. Entscheidend ist, dass wir das umsetzen.» Und dann zeigt sich auch der wahre Wert der Gala gegen Krasnodar und ob das rotblaue Selbstverständnis dauerhaft zurück ist.

Fussball

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Interre Sierter am 22.09.2019 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    Bin mal gespannt ob hier nun nur

    solche Kommentare veröffentlicht werden, die weder beleidigend, diffamierend, hetzend, provozierend und erniedrigend sind, noch die Leistung der Arbeit des Personals hinterfragend... (und auch solche die nichts mit dem Thema zu tun haben)

    einklappen einklappen
  • Kein Fussballer am 22.09.2019 10:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich kenne...

    ...mich mit Fussball nicht aus. Auf mich wirken die Ergebnisse des FCB extrem unkonstant. Da ist von excellent bis komplett unbrauchbar zum Teil in kurzen Intervallen alles dabei. Ist das in der Fussballwelt normal? Ich würde mir mehr Beständigkeit für unseren FCB wünschen...

    einklappen einklappen
  • Iro N(i)ettiker am 22.09.2019 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    mich freut, dass seit Looser's Apell an

    die Einhaltung der Richtlinien, liest man nur noch respektvolle, liebe, konstruktive, sinnvolle und erfreuliche Kommentare... super! gut gemacht und konsequent in der Umsetzung...

Die neusten Leser-Kommentare

  • YB Superfan am 22.09.2019 15:57 Report Diesen Beitrag melden

    YB ist eine WELTMACHT

    officell YB Fans standen 72 Stunden für Tickets für dieses lockere TRAININGSmatchli vor den Kassenhäuschen an, aber beim Andrang von über 900 Million officell YB Fans konnten nicht alle ein Ticket ergattern. Kein MODEFAN vom FC Oeri getraute sich ein Fuss in die Fussball WELThauptstadt Bern zu setzen und verzog sich sofort wieder, denn die officell YB Fans machen die Stadt zur Festung

  • B. Esserwisser am 22.09.2019 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bundesstadt

    Kleine Korrektur: Es heisst Bundesstadt, nicht Bundeshauptstadt. De jure hat die Schweiz keine Hauptstadt.

  • Basler gryf am 22.09.2019 14:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lahme

    Die lahmen biederen Bernerheuler heute chancenlos.Das Hoch der letzten zwei Jahren mit dem Geld von Rhis ist beendet.

  • Änni G. am 22.09.2019 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    wetten

    Wir gehen Krasnodar 5-0 gewinnt kann gegen die Serienmeistergrännis aus der Sportbundesstadt nochmals 5 drauflegen.

  • Znerol am 22.09.2019 13:22 Report Diesen Beitrag melden

    Geile Affiche

    Seid Jahren wieder ein potenziell spannender Spitzenkampf dem man entgegenfiebern kann.