Wilde Party

11. Juni 2011 17:43; Akt: 11.06.2011 18:13 Print

Wirbel um Oranje-Samba-Nacht in Rio

Nach dem 1:1 in Uruguay machte die holländische «Elftal» Halt in Rio de Janeiro, wo einige Stars sich ins Nachtleben stürzten. Fotos des wilden Samba-Abenteuers landeten im Internet und sorgten in der Heimat für rote Köpfe.

storybild

Am Strand von Rio spielten Huntelaar, Kuyt & Co. am Nachmittag Fussball-Tennis. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Ausflug einiger holländischer Nationalspieler ins Nachtleben von Rio de Janeiro hat in den Niederlanden für grosse Aufregung gesorgt. Bei einem Zwischenstopp auf der Rückreise ihrer Südamerika-Tour (0:0 gegen Brasilien, 1:1 gegen Uruguay) amüsierten sich die Fussball-Vizeweltmeister mit ein paar Drinks und brasilianischen Schönheiten.

Bondscoach Bert van Marwijk hatte den Spielern nach dem gemeinsamen Abendessen in Rio frei gegeben. «Macht es euch gemütlich, aber denkt an eure Verantwortung», hatte der Coach seinen Spielern noch mit auf den Weg gegeben.

Heraus kam eine wilde Party, auf der Dirk Kuyt im Damen-Sandwich tanzte, Klaas-Jan Huntelaar beidhändig Drinks balancierte, Erik Rieters auf der Tanzfläche knutschte und Johnny Heitinga brasilianische Hinterteile betatschte. Fotos der ausufernden Party tauchten - wie könnte es anders sein - im Internet und in einer holländischen Zeitung auf und führte in der Öffentlichkeit zu heftigen Diskussionen.

«Wir wollten nur Samba tanzen»

«Für unsere Frauen finde ich die ganze Aufregung schlimm. Aber es ist nichts passiert», beteuerte Dirk Kuyt. «Wir wollten nur Samba tanzen. Dabei kann man nicht stillstehen», verteidigte sich Johnny Heitinga und fragte entrüstet: «Aber warum muss ein Idiot die Fotos auch ins Internet stellen? Ich habe mit meiner Frau gesprochen. Sie hat zum Glück cool reagiert.»

Verbandsdirektor Bert van Oostveen reagierte zurückhaltend. «Wir sind darüber natürlich nicht glücklich. Wir hätten es lieber anders gehabt», sagte Oostveen. «Wir müssen die Angelegenheit aber nicht grösser machen, als sie ist. Die Spieler haben eine lange Saison hinter sich und sind einen Abend ausgegangen. Eigentlich haben sie Ferien, es war ihre Freizeit.»

(pre)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.