Bundesliga

16. Februar 2019 17:27; Akt: 16.02.2019 20:40 Print

Zuber trifft für Stuttgart, Abrashi mit Comeback

Steven Zuber trifft gegen Leipzig mittels Penalty. Stuttgart verliert die Partie dennoch. Erfolgreicher ist Amir Abrashi mit Freiburg.

Bildstrecke im Grossformat »
Denis Zakaria hebt ab: Der Schweizer trifft zum zweiten Mal in dieser Saison. Und Josip Drmic (oben) kommt zum ersten Mal in dieser Saison zum Einsatz. Hier läuft es, seit Peter Bosz das Ruder übernommen hat. Unter dem früheren BVB-Coach feiert Leverkusen den vierten Sieg (2:0 gegen Düsseldorf) in Folge. Steven Zuber schiesst im fünften Spiel für Stuttgart sein erstes Tor für den VfB. Der Penaltytreffer zum 1:1- Ausgleich nützt aber nicht viel. Zuber verliert mit Stuttgart gegen Leipzig dennoch 1:3. Amir Abrashi (u.) kommt zu seinem Comeback nach dem erlittenen Kreuzbandriss im März 2018. Er erreicht mit dem SC Freiburg gegen Schalke ein 0:0. Bäh, ich habe getroffen: Maximilian Arnold (r.) jubelt mit den Wolfsburger Teamkollegen Josuha Guilavogui (m.) und William de Asevedo Furtado über sein Tor und den 3:0-Sieg gegen Mainz. Hoffenheimer Freude über das 3:0 gegen Hannover. Hertha Berlin und Werder Bremen spielen 1:1. FRANKFURT AM MAIN, GERMANY - FEBRUARY 17: Denis Zakaria of Borussia Moenchengladbach celebrates his goal during the Bundesliga match between Eintracht Frankfurt and Borussia Moenchengladbach at Commerzbank-Arena on February 17, 2019 in Frankfurt am Main, Germany. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images) ***BESTPIX*** Frankfurt's Ante Rebic, right, and Moenchengladbach's Josip Drmic challenge for the ball during a German Bundesliga soccer match between Eintracht Frankfurt and Borussia Moenchengladbach in Frankfurt, Germany, Sunday, Feb. 17, 2019. (AP Photo/Michael Probst)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der VfB Stuttgart findet trotz Schweizer Schützenhilfe und Personalmassnahmen nicht aus der Abstiegszone heraus. Gegen RB Leipzig bleibt beim 1:3 eine ansprechende Leistung unbelohnt. Ein Doppelschlag innerhalb von sechs Minuten genügte RB Leipzig in Stuttgart letztlich, um sich weiterhin souverän auf Champions-League-Kurs zu halten. Marcel Sabitzer bestrafte ein unnötiges Foulspiel des Heimteams nach 68 Minuten mittels sehenswertem Freistoss ins Lattenkreuz, der Däne Yussuf Poulsen besorgte mit seinem zweiten Treffer der Tages nach 74 Minuten für die vorzeitige Entscheidung.

Dass sich die Stuttgarter für eine ansprechende Leistung gegen Leipzig nicht belohnten, könnte weitreichende Folgen haben. Vor vier Tagen hatte der VfB erste Personalkonsequenzen aus der aktuellen Krise gezogen und Manager Michael Reschke durch Thomas Hitzlsperger ersetzt. Als nächstes dürfte die Personalie von Coach Markus Weinzierl zur Debatte stehen. Unter dem 44-Jährigen hat der VfB in bislang 15 Spielen 11 Niederlagen eingefahren, einzig der zuletzt abgesetzte Reschke sprach dem Trainer noch das Vertrauen aus.

Zubers erster Treffer bleibt Makulatur

Für Neuzuzug Steven Zuber endete auch der fünfte Einsatz im Trikot des VfB ohne Sieg. Dabei hatte die Partie aus Sicht des Schweizers ansprechend begonnen. Die Leihgabe der TSG Hoffenheim erzielte für seinen neuen Arbeitgeber in der 16. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleich per Foulpenalty. Am Ursprung von Zubers erstem Stuttgarter Treffer stand ein Foulspiel von Leipzigs Abwehrchef Willi Orban an Mario Gomez.

Immerhin endete der Abend dank der TSG Hoffenheim für Zuber und den VfB nicht in der Höchststrafe. Hoffenheim sorgte mit einem klaren 3:0-Heimsieg über Hannover 96 dafür, dass die Stuttgarter weiterhin einen Punkt Reserve auf einen direkten Abstiegsplatz vorweisen. Ebenfalls zu einem deutlichen 3:0-Heimerfolg kam der VfL Wolfsburg gegen Mainz. Bei den Wolfsburgern gab Admir Mehmedi, der zuletzt drei Spiele aufgrund einer Verletzung verpasst hatte, sein Comeback. Der 27-Jährige löste in der 71. Minute beim Stand von 2:0 Landsmann Renato Steffen ab.

Ebenfalls zu einem Comeback kam Amir Abrashi beim SC Freiburg. Der 28-jährige Mittelfeldspieler stand erstmals seit seinem Kreuzbandriss im März 2018 wieder auf dem Platz. Dies gleich in der Startformation. Abrashi spielte durch und erreichte mit den Freiburgern auf Schalke ein 0:0.

Veteran Pizarro trifft

Stürmer Davie Selke schien Hertha Berlin nach 25 Minuten mit einem auf einen Konter erzielten Tor im Match gegen Tabellennachbar Werder Bremen den neunten Saisonsieg zu sichern. Aber der nach 61 Minuten eingewechselte Werderaner Veteran Claudio Pizarro hatte etwas dagegen. Nach 96 Minuten, wenige Sekunden vor dem Abpfiff, glich der mittlerweile 40-jährige Peruaner aus. Hertha, bei dem Fabian Lustenberger im defensiven Mittelfeld durchspielte, verpasste es dadurch, sich auf den 6. Platz zu verbessern.

Stuttgart - Leipzig 1:3 (1:1).
46'072 Zuschauer .
Tore: 6. Poulsen 0:1. 16. Zuber 1:1. 68. Sabitzer 1:2. 74. Poulsen 1:3.
Bemerkungen: Stuttgart mit Zuber. Leipzig ohne Mvogo (Ersatz).

Schalke 04 - Freiburg 0:0.
60'000 Zuschauer.
Bemerkungen: Schalke ohne Embolo (verletzt). Freiburg mit Abrashi. 42. Rote Karte gegen Serdar (Schalke). 92. Gelb-Rote Karte gegen Günter (Freiburg).

Wolfsburg - Mainz 3:0 (1:0).
20'334 Zuschauer.
Tore: 4. Arnold 1:0. 70. Weghorst 2:0. 77. Knoche 3:0.
Bemerkung: Wolfsburg mit Steffen (bis 71.) und Mehmedi (ab 71.).

Hoffenheim - Hannover 3:0 (2:0).
23'404 Zuschauer.
Tore: 5. Joelinton 1:0. 14. Belfodil 2:0. 80. Demirbay 3:0.
Bemerkung: Hannover mit Schwegler (ab 67.).

Hertha Berlin - Werder Bremen 1:1 (1:0).
Tore: 25. Selke 1:0. 96. Pizarro 1:1.
Bemerkungen: Hertha Berlin mit Lustenberger.

Fussball

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beltran Leyva am 16.02.2019 17:40 Report Diesen Beitrag melden

    Zuber ist so ne Sache :-/

    Ich freu mich für ihn,aber irgendwie weiss ich nicht recht wo ich den jungen einordnen soll,ab und zu spielt er echt klasse,hat zug nach vorne und schiesst tore oder bereitet sie vor,einfach Top,und dann spielt er wieder 3-4spiele blass ohne irgendwelche akzente zu setzen :-/ die konstanz fehlt,das talent wäre vorhanden.aber er ist so oder so sympathisch darum gönn ich es ihm!

    einklappen einklappen
  • Badener am 16.02.2019 23:31 Report Diesen Beitrag melden

    Punkt auf Schalke

    Wieder einen Punkt mehr gegen den Abstieg für den SC Freiburg.Und das auf Schalke mit einem Kader de4 das Dreifache beträgt.

    einklappen einklappen
  • Gugusi am 17.02.2019 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sonst lief es nicht 1 : 3 gegen RB

    Zuber, mit viel viel glück elfer versenkt...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gugusi am 17.02.2019 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sonst lief es nicht 1 : 3 gegen RB

    Zuber, mit viel viel glück elfer versenkt...

  • Badener am 16.02.2019 23:31 Report Diesen Beitrag melden

    Punkt auf Schalke

    Wieder einen Punkt mehr gegen den Abstieg für den SC Freiburg.Und das auf Schalke mit einem Kader de4 das Dreifache beträgt.

    • Unwis Sender am 17.02.2019 06:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Badener

      haben die dreimal mehr Leute da? dürfen die auch mit 33 Mann auflaufen?

    einklappen einklappen
  • Beltran Leyva am 16.02.2019 17:40 Report Diesen Beitrag melden

    Zuber ist so ne Sache :-/

    Ich freu mich für ihn,aber irgendwie weiss ich nicht recht wo ich den jungen einordnen soll,ab und zu spielt er echt klasse,hat zug nach vorne und schiesst tore oder bereitet sie vor,einfach Top,und dann spielt er wieder 3-4spiele blass ohne irgendwelche akzente zu setzen :-/ die konstanz fehlt,das talent wäre vorhanden.aber er ist so oder so sympathisch darum gönn ich es ihm!

    • Te Rasse am 17.02.2019 09:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Beltran Leyva

      Der setzt immer genau die Vorgaben des Trainers um.

    einklappen einklappen