Corona-Song der Nati

26. März 2020 16:59; Akt: 26.03.2020 17:10 Print

«Jetzt ist klar, wieso die Nati nie die Hymne singt»

Die Schweizer Nationalmannschaft hat mit einer Spende und einer Gesangseinlage ein Zeichen gegen Corona gesetzt. Ihr musikalisches Talent sorgte im Internet aber für Diskussionen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Umfrage
Wie findest du die Gesangskünste der Schweizer Nati?

Die Schweizer Nati-Spieler haben diese Woche kurzzeitig ihr Metier gewechselt. Glänzen Xherdan Shaqiri, Granit Xhaka, Breel Embolo und Co. sonst als Ballkünstler, präsentieren sie sich nun für einmal als Gesangskünstler – oder sie versuchen es auf jeden Fall.

Das ganze Fussballnationalteam singt in einem zusammengeschnittenen Video «Imagine» von John Lennon und setzt damit ein Zeichen gegen das Coronavirus. Die Reaktionen der Fans liessen nicht lange auf sich warten.

Vollen Einsatz haben bei diesem Song alle Natispieler gegeben, das wollen auch die User nicht abzustreiten. «Da habt ihr ja richtig viel Emotionen reingesteckt» oder «Shaqiri fühlt es richtig» schreiben sie auf Social Media zum Beispiel.

Doch das Resultat klingt bei manchen Profis zugegeben eher schlecht als recht. «Bleibt lieber beim Fussball» kommentieren gleich mehrere User. «Ein bisschen Krebs in den Ohren» habe einer von diesem Lied bekommen. Und einige meinen sogar eine Erklärung für das Hymnen-Mysterium der Schweizer Nati gefunden zu haben: «Jetzt ist auch klar, wieso ihr nie die Hymne singt.»

Steffen: «Mussten uns Sprüche anhören»

Renato Steffen nimmt das Ganze locker. «Wir wissen, dass wir alle nicht die besten Sänger sind», sagt der zehnfache Nationalspieler, der im Lied die Zeile «living for today» zum Besten gibt. Das sei aber auch nicht so wichtig. Es zähle allein die Geste.

«Yann Sommer hat das Ganze in die Hand genommen. Es war schon eine Herkulesaufgabe festzulegen, wer welchen Part des Songs singen soll», erzählt der 28-Jährige. Aber am Ende sei etwas Witziges zustande gekommen. «Ich glaube, das wollten wir in dieser schwierigen Zeit ein Stück weit auch erreichen. Aber in der Chatgruppe der Nati musste man sich schon ein paar Sprüche anhören», sagt er lachend.

Trotz der Kritik an den Gesangskünsten ist das Feedback auf die Aktion der Schweizer Nati insgesamt äusserst positiv. «Ihr seid genial, schöne Geste in dieser schweren Zeit, bravo» oder «Eine Aufnahme für die Ewigkeit ... da ist der Schweizer Nati etwas ganz Besonderes gelungen» oder «Hammer Auftritt und für eine guete Sache» ist in den Kommentarspalten zu lesen. Eine Userin schrieb gar: «Ich bin Pflegefachfrau und bi total berührt von eurer Solidarität. Danke vielmal!!!»

Auch auf Twitter löste das Video einige Reaktionen aus. Scrollt euch hier durch die besten Posts:

Fussball

(lai/ete)

Kommentarfunktion vorübergehend geschlossen
Aktuell warten über 80 Kommentare zu diesem Thema auf Freischaltung. Wir werden diese schnellstmöglich sichten und freigeben. Bis wir so weit sind, wird die Kommentarfunktion aus Kapazitätsgründen vorübergehend deaktiviert. Sie wollen aber jetzt kommentieren? Dann loggen Sie sich ein! Meinungsbeiträge von angemeldeten Lesern werden vorrangig behandelt. Hier gehts zum Login >>

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • SB am 26.03.2020 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Aktion!

    Tolle Aktion! Gesangstalent ist ja auch völlig unwichtig wir sind ja hier nicht bei The Voice Gut gemacht Jungs!!

  • Cara am 26.03.2020 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Geste

    Ganz eine schöne Geste! Herzlichen Dank für Eure Spende für diejenigen, die aktuell an vordester Front stehen!

  • Solidarität am 26.03.2020 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Corona Virus

    Haha...genau, jetzt wissen wir wieso! Aber ich finde, die Geste zählt, gemeinsam ein Zeichen zu setzen und ich finde das machen sie gut! Danke..

Die neusten Leser-Kommentare

  • LM AA am 26.03.2020 20:22 Report Diesen Beitrag melden

    Solidarität heute ist

    Wenn keiner was gibt, und jeder langt drein.

  • Zahlen am 26.03.2020 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Zahlen falsch 20min

    Das mit den 8000 Toten Italiens ist nicht korrekt. Wer sich informiert wie Italien die Toten zählt weiss: Auch Krebspatienten im Endstadium, die maximal noch 1-2 Wochen zu leben haben und sich dann im Spital mit Corona infizierten, werden als Corona Tote gezählt. Das gleiche gilt für alle anderen Patienten die ohnehin schon totkrank waren. Bitte glaubt nicht alles, ohne euch zu informieren.

  • Natalie am 26.03.2020 19:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toll gemacht

    Hey Schwizer Nati super gmacht gueti Idee. Finds mega cool.

  • daf am 26.03.2020 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    armselig

    Alter ihr singt besser als ihr spielt. zwar immernoch abartig aber naja. zu viele vic in der nati. kann ja nix werden

  • Sara am 26.03.2020 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso denn nun wieder reklamieren?

    Ach Leute, wieso denn jetzt wieder das Genörgel? Wir Schweizer sind betreffend Nationalstolz sowieso schon sehr bescheiden unterwegs. Dann macht man mal etwas und schon wird wieder reklamiert weil die Töne nicht sitzen. Mag ja so sein aber die Message war eigentlich eine andere, meint ihr nicht?