Stefan Maierhofer

27. Mai 2019 01:06; Akt: 27.05.2019 01:13 Print

«Die Geilheit macht es aus»

von E. Tedesco - Dank dem goldenen Treffer von Stefan Maierhofer steht der FC Aarau in der Barrage. Perfekt für den langen Österreicher. Er mag Alles-oder-Nichts-Situationen.

Lange muss der FC Aarau zittern, dann ist Stefan Maierhofer da und macht es mit Köpfchen. Aarau steht gegen Xamax in der Barrage. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es lief die 96. Minute am Sonntag im Brügglifeld, als den Aarauer Fans fast das Herz stillstand. Merlin Hadzi tauchte mutterseelenallein vor FCA-Keeper Djordje Nikolic auf. Sein Schuss verfehlte das Tor. Aufatmen unter den 6958 Zuschauern. Seit der 65. Minute führte Aarau gegen Rapperswil-Jona 1:0. Stefan Maierhofer hatte eine Flanke von Marco Schneuwly per Kopf verwandelt. Der Treffer hievte den FCA auf Platz 2, der die Barrage bedeutet, und den zwischenzeitlich Lausanne für sich beanspruchte, das deutlich gegen Vaduz vorn lag.

«Uf ond devo – vollendet das Märli.» Das wünschten sich die FCA-Fans von ihrer Mannschaft. Ein Schritt fehlte ihr, eine eindrückliche Aufholjagd zu einem Happy End zu bringen. Nach 11 Spielen stand Aarau mit 7 Punkten Rückstand auf das Vorletzte Chiasso auf dem Abstiegsplatz. Der Stuhl von Trainer Patrick Rahmen wackelte heftig. Eigentlich wäre jeder Trainer zu diesem Zeitpunkt entlassen worden. Aarau hielt an Rahmen fest. Was folgte war eine fulminante Aufholjagd mit 17 Siegen, 6 Remis und nur einer Niederlage.

Aber nur ein Sieg konnte für das Happy End sorgen. Und Aarau musste fighten wie eigentlich die gesamte Saison. «Ich glaube, solche Geschichte schriebt nur der Fussball», sagt Stefan Maierhofer. «Aber hinten hinaus haben wir wirklich gute Leistungen gezeigt, und stehen verdient auf diesem 2. Platz.» Aarau tanzte und feierte, als wäre der Aufstieg schon geschafft. Der Held des Tages mittendrin.
Trainer Patrick Rahmen schaut zuversichtlich den zwei Spielen in der Barrage entgegen. Für Aarau sind sie etwas «Grosses». (Video: 20 Minuten)

36 Jahre alt, Österreicher noch dazu...

Am 11. September wechselte der baumlange Österreicher nach Aarau. In seinen Vertrag liess er sich eine Aufstiegsprämie schreiben und wurde für verrückt gehalten. «Da haben wohl viele gedacht: 36 Jahre alt, Österreicher... Ich bin froh, dass ich mich beweisen konnte. Ich war überzeugt, dass wir da unten herauskommen und Grosses erreichen können.»

Auf und Davon – die Aufholjagd ist vollendet, aber nicht das Märchen. Diese Geschichte könnte weitergehen: Am Donnerstag (Hinspiel in Neuenburg) und am Sonntag (Rückspiel in Aarau) in der Barrage. Und auch der Nervenkitzel geht weiter. Perfekt für Maierhofer. Denn solche Alles-oder-Nichts-Situationen mag er: «Die Geilheit macht es aus. Die Leistung in den letzten Wochen jedes Einzeln war richtig geil und in der Barrage ist jetzt alles möglich.»

Fussball

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rolf G. am 27.05.2019 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo FC Aarau

    Bravo FC Aarau!!! Nach 12 Runden abgeschlagen Letzter in der Tabelle. 99 von 100 Klubs hätten den Trainer längst entlassen. Gratulation den Verantwortlichen, dass sie an Trainer Rahmen festgehalten haben. Viel Glück in der Barrage!

  • dmue am 27.05.2019 06:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht ins Oberhaus

    Das Niveau in der Super League, 7 von 10 Mannschaften verlieren mehr Spiele als sie gewinnen, ist bedenklich schwach. Sollte also Neunenburg in der Barrage bezwungen werden, passt Aarau ganz gut ins Oberhaus. Dort müssen keine Stricke zerrissen werden. Einfach mitmachen und schauen das die Fans keinen Spielabbruch erzwingen und schon ist man im Mittelfeld dabei. Eigentlich traurig diese Situation. Ich gönne es Aarau dennoch. Aarau vs GCZ wäre auch schön gewesen!

  • Rüäbli Büäbli am 27.05.2019 06:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gut gemacht

    würde mich freuen mit Aarau wieder ganz oben. auch wenn ich nicht gegen Xamax bin. hätte lieber SG oder ZH in der Barrage gehabt. jä nu - wird spannend!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Helen am 27.05.2019 20:25 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Nacht

    Seit Jahren unfähig ein Super League würdiges Stadion auf die Reihe zu kriegen und nun vielleicht mit Glück und einer mittelmässigen Mannschaft aufsteigen. Passt zum Provinzclub. Keine Bereicherung für die Super League.

    • Dani am 27.05.2019 20:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Helen

      Wegen dem stadion kann der fca nichts dafür. Das sind die schweizer gesetze. Begreift ihr das endlich!!!

    • Angi am 27.05.2019 21:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Helen

      ja immer die gleiche Leier

    einklappen einklappen
  • Eugen am 27.05.2019 16:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht SL tauglich

    In der Superleague hat dieser Opa eh nichts mehr zu melden.

    • Pedro am 27.05.2019 16:57 Report Diesen Beitrag melden

      Eugen sollte sich nicht melden

      Eugen, dieser Opa ist doch suppppppper, was man von dir nicht behaupten kann. Dein Verhalten und Charakter entspricht der 5. Liga!

    • Eugen am 27.05.2019 17:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pedro

      Ich lass mich gar nicht aif das niveau dieser Arbeitslosen runter. Bin Arbeiter und habe auch keine Zeit dem Bällchen hinter nach zu rennen wie ein Hund.

    einklappen einklappen
  • Oleg Blocher am 27.05.2019 14:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Infrastruktur keine Super League!

    Wie lange wird in Aarau jetzt schon wieder am neuen Stadion "Torfeld" herumgewurstelt? Würde es im Falle eines Aufstiegs wieder einen Sonderbewilligung fürs Brügglifeld geben? Zum x-ten Mal? Möge Neuchâtel Xamax in der Barrage dem Spuk ein Ende bereiten!

    • Schpiiker am 27.05.2019 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Oleg Blocher

      wenns danach geht, können wir froh sein ist GC abgestiegen. die haben gar kein Stadion.

    • Balz am 27.05.2019 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Schpiiker

      Lieber kein Stadion anstatt im diesem möchtegern Stadion letzigrund spielen.

    • Dani am 27.05.2019 20:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Oleg Blocher

      Aarau kann nichts dafür wegen dem stadion

    • chregu am 28.05.2019 11:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Oleg Blocher

      Klar, entspricht das Brügglifeld nicht den neusten Standards, aber man ist nah am Spielfeld, die Atmosphäre ist fantastisch, und es hat Stehplätze... ein geiles Stadion...

    einklappen einklappen
  • Raoof am 27.05.2019 11:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aufstocken der Liga

    Erhöht die super league auf 16 Mannschaften. Die letzten 2 steigen ab und der 3 letzte in die Barrage Spiele. Wäre für viele Clubs und Regionen interessanter.

    • Ruonder am 27.05.2019 15:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Raoof

      Basel Zürich Luzern Thun Xamax Sitten St. Gallen Lugano YB GC dazu: Servette Aarau Lausanne Bellinzona Winterthur Schaffhausen und 60 Spiele pro Saison? keine gute Idee.

    • Ylz am 27.05.2019 19:56 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht ganz...

      Wieso 60? Es gibt lediglich eine Hinrunde und eine Rückrunde also 30.

    einklappen einklappen
  • Timm am 27.05.2019 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    revolutionäre Erkenntnis

    Das mit der Geilheit stimmt, hat mir schon eine Dame im Saunaclub gesagt :)