Managerin packt aus

10. Januar 2019 14:53; Akt: 10.01.2019 14:53 Print

«Schumi und Corinna noch immer perfektes Paar»

Die langjährige Managerin von Michael Schumacher erzählt über die Beziehung der Formel-1-Legende und seiner Ehefrau Corinna.

Ein Interview mit Michael Schumacher, das kurz vor seinem tragischen Unfall aufgenommen wurde, sorgt für Aufruhr. (Video: http://www.michael-schumacher.de/en/fans/michael-talks/)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Michael hatte immer seine Familie. Corinna und er, sie waren so ein perfektes Paar. Und sie sind immer noch ein perfektes Paar», schwärmt Sabine Kehm über die Ikone des Motorsports und die Frau an seiner Seite. Kehm ist seit 1999 die Managerin des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters.

Die 54-Jährige sprach im Podcast auf «f1.com» erstaunlich offen über Schumacher. Seit seinem schlimmen Skiunfall 2013 ist nicht viel über den ehemaligen Rennfahrer bekannt. Die Familie schirmt ihn von der Öffentlichkeit ab und hält den Gesundheitszustand geheim.

Für die Fans sind die warmen Worte seiner Vertrauten daher Balsam auf der Seele. Schumacher, der beste Formel-1-Fahrer aller Zeiten. Schumacher, der liebevolle Familienmensch.

Schumi war zuerst kein Pferdenarr

«Wenn er heimkam, war die Formel 1 weit weg – und das brauchte er. Seine Familie war schon immer seine Aufladestation.»

Kehm veranschaulicht die Harmonie des Paares mit einem Beispiel. Corinna und Michael hielten sich Pferde: «Michael war nicht ein grosser Pferdefreund. Aber weil er und Corinna sich so nahe standen, teilte er die Leidenschaft mit ihr.» Durch seine Gattin wuchs auch die Zuneigung für die Tiere.

«Nach seinem Rücktritt sagte er: ‹Weil Corinna sich so sehr in den Dienst meiner Leidenschaft stellte, will ich ihr das zurückgeben und ihr meine Zeit widmen.› Und das machte er auch.»

Er wollte etwas zurückgeben

Es sind seltene Einblicke in das Privatleben Schumachers. Auch vor dem Unfall hielt er sich zurück, soweit das für eine Person seiner Strahlkraft möglich war. «Er wollte das aber nicht an die Öffentlichkeit tragen, weil er dachte, das würde seiner Wettbewerbsfähigkeit schaden.»

Das grosse Herz der Sport-Ikone zieht sich wie ein roter Faden durch die Lobeshymne seiner Managerin. Sein Umgang mit der Boxencrew: «Er wollte von jedem den Geburtstag wissen. Und jeder erhielt Weihnachts-Wünsche und Geschenke von ihm. Er dachte auch immer weit im Voraus darüber nach, was er wem schenken könnte. Das war ihm wirklich sehr wichtig. Er wusste, dass er sehr fordernd war und wollte deshalb etwas zurückgeben.»

Motorsport

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Housi am 10.01.2019 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und Michael?

    Das die beiden noch ein perfektes Paar sind ist ja gut und recht. Aber vielmehr würde uns den Gesundheitszustand von Michael interessieren. Warum macht die Familie Schumacher so ein Geheimnis um Michaels Zustand ? Das haben seine Fans nicht verdient.

    einklappen einklappen
  • F1 am 10.01.2019 15:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nun ja

    Traurig, dass man immer noch so verkrampft versucht, das Bild des Michael Schumacher vor dem Skiunfall hoch zu halten. Unfassbar. All die Leute, die mit dem Kauf seiner Fanartikel seinen Reichtum erst ermöglicht haben, werden weiterhin im Dunkeln gelassen bezgl. seines Gesundheitszustands. Auf jeden Fall ist er bettlägrig, denn sonst hätte er das Haus in all den Jahren auch einmal verlassen. Vermutlich ist sein Zustand deshalb eher tragisch. Den Menschen zu verkaufen, Sie seien weiterhin ein perfektes Paar, ist reine Augenwischerei.Corinna kümmert sich sicher liebevoll, aber perfekt ist anders

    einklappen einklappen
  • Cucci am 10.01.2019 15:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Management

    Wen interessiert das noch? Nie wurde den Fans mitgeteilt wie es Schumi wirklich geht. Lebt er überhaupt noch und wenn ja wie? Darüber wird vom Management nie etwas mitgeteilt. Komische Handhabung gegenüber den Schumifans.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christina Beckmann am 10.01.2019 21:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respektlose Fans

    Ich weiss, ich bekomme jetzt 1000 Daumen runter, aber warum können die Fans nicht respektieren, dass er jetzt Privatmensch ist und sein Gesundheitszustand niemanden etwas angeht. Er hielt sein Privatleben immer privat. Und wenn ich hier lese, die Fans hätten ein Anrecht darauf zu wissen, wie es ihm geht, weil er erst durch seine Fans reich geworden wäre... Leute, er verdiente sein Geld durch sein fahrerisches Können, nicht weil ihr irgendwann ein Käppi oder einen Schal kauftet. Respekt zu haben bedeutet auch, den Willen Michael Schumachers zu respektieren und nicht zu ignorieren.

  • BG am 10.01.2019 21:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lukratives Geschäft

    Ist eigentlich klar was läuft. Wenn man alle paar Wochen mal in den Medien erscheint und ein paar Aussagen macht, ohne wirklich etwas mitzuteilen,dann bleibt man im Gespräch. Würde man mal Klartext reden,wäre danach ja alles vorbei,womit man gutes Geld verdient hat.

  • Antonella am 10.01.2019 21:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Michael Schuhmacher

    Ich frage mich, ob unser Champion das Versteckspiel auch so gewollt hätte.. Er ist einer von uns und seine Fans waren in seiner Karriere ein wichtiger Bestandteil

  • Nina am 10.01.2019 21:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vor dem Unfall war das sicher so....

    Aber wir's ihm heute wirklich geht, darf offenbar niemand wissen.

  • Richi am 10.01.2019 20:40 Report Diesen Beitrag melden

    Das Interesse an F1 nimmt weltweit ab

    Und die Schumi-Fans von gestern werden auch nicht mehr. Mal schauen wie viele Laute die Ausstellung besuchen ... Respekt in den Rennbücher ist MSC gewiss. Fans werden es immer weniger - der Fan braucht "fanatische Nahrung" mit der aktuellen Verweigerung der Infoteilung nimmt das Schumi-Interesse nachhaltig ab.

Moto GP News